Themen

Wenn Kaffee nicht mehr hilft: Kleine Muntermachmaßnahmen für’s Büro

Ein langer Arbeitstag im Büro verlangt Aufmerksamkeit und Konzentration. Mit einigen Tricks übersteht man anstrengende Meetings und hat am Abend noch Energie für Familie und Freunde.

Den Weg zur Arbeit verbringt man in überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln oder auf vollen Straßen. Der Arbeitstag gestaltet sich aufgrund langer Konferenzen und intensiver Diskussionen mit Kollegen hektisch. Das Abendprogramm ist ausgefüllt mit Sport, Familie und Freunden. Was auf den ersten Blick nach dem Programm eines Top-Managers klingt, gehört für viele Arbeitnehmer zum Alltag. Der Griff zu Kaffee, Schokolade und anderen Muntermachern liegt nahe, wenn ein Formtief droht. Koffein und Zucker gehen schnell ins Blut und machen vorübergehend fit und wach. Doch diese Phase hält nur kurz an, denn die gewonnenen Kraftreserven verpuffen schnell. Wer dann mit Tabletten oder gar mit Aufputschmitteln versucht, die letzte Energie aus sich herauszuholen, gerät leicht in einen Strudel von vorübergehender Tatkraft und von immer größeren Mengen an nötigen Medikamenten. Damit Sie Ihren lebhaften Alltag auf Dauer besser überstehen und langfristig fit und leistungsfähig bleiben, hilft eine gesunde Lebensführung. Was auf den ersten Blick langweilig klingt, macht bei näherem Hinsehen richtig Spaß und hält Sie an einem langen Arbeitstag auch ohne Kaffee fit und leistungsfähig.

So verbessern Sie Ihre Ausdauer

Wer einen langen Tag im Büro überstehen will und von Vorgesetzten, Kollegen und Projekten stark gefordert wird, benötigt ein hohes Maß an Durchhaltevermögen. Mit einer soliden körperlichen Verfassung schaffen Sie die Basis, einen stressigen Arbeitstag besser durchzuhalten. Natürlich gehören regelmäßige sportliche Bewegung, eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Schlaf zu den wichtigsten Faktoren. Allerdings müssen Sie nichts übertreiben, denn wenn Sie sich an zwei oder drei Tagen in der Woche körperlich verausgaben, haben Sie auf dem Weg zur guten Kondition schon viel geschafft. Achten Sie darauf, täglich frisches Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Auch magerer Fisch und mageres Fleisch sowie Nudeln und Reis in der Vollkornvariante dürfen mehrmals pro Woche auf dem Speiseplan stehen. Mit einer Flüssigkeitszufuhr von ein bis zwei Litern Wasser, Tee oder Saftschorle halten Sie Ihre Leistungsfähigkeit auf einem gleichbleibend hohen Niveau.

Genießen Sie Ihren Kaffee in Maßen

Das schwarze Heißgetränk steht auf der Liste der beliebten Energiespender ganz oben. Vordergründig hat Kaffee eine aufputschende Wirkung. Er erhöht die Leistungsfähigkeit und setzt Kraftreserven frei. Körper und Geist werden geweckt und zu Höchstleistungen getrieben. Doch leider hält dieser Kräfteschub nicht lange an. Innerhalb kurzer Zeit sinkt Ihr Energiepegel und Sie fühlen sich schwächer als vorher. Genießen Sie ein oder zwei Tassen Kaffee am Tag in aller Ruhe. Gerne können Sie auch auf die unzähligen Varianten von Cappuccino, Latte Macchiato und Co. zurückgreifen. Ob Sie zur Verfeinerung auf Milch mit oder ohne Laktose zurückgreifen, bleibt ganz Ihren Präferenzen überlassen. Mehr als diese überschaubare Menge sollte es aber nicht sein. Wenn es Ihnen gelingt, Ihren Kaffeeverbrauch zu reduzieren und zum Auffüllen des Flüssigkeitshaushalts auf Wasser und Tee zurückzugreifen, halten Sie Ihr Energielevel stabil und ohne größere Schwankungen. Mit dem einen oder anderen Snack unterstützen Sie außerdem Ihren Blutzuckerspiegel und verhindern Heißhungerattacken.

Personal_Training_277_Bild_2

Diese Zwischenmahlzeiten sind wahre Energiebomben

Schokolade, Gummibärchen und Co. sind beliebte Begleiter im Büroalltag. Kaum schmecken Sie die süße Masse, sind Ärger, Frust und Stress schnell vergessen. Ein kleines Stück Schokolade, ein Mini-Schokoriegel oder einige Gummibärchen sind natürlich durchaus erlaubt. Sie belasten Ihr Kalorienkonto nicht übermäßig. Auch Ihr Blutzuckerspiegel verzeiht den einen oder anderen Ausrutscher gnädig und ohne Nachwehen. Allerdings sollten Sie es sich zur Gewohnheit machen, auf gesunde Zwischenmahlzeiten zurückzugreifen. Damit tun Sie Ihrer Gesundheit etwas Gutes. Am wichtigsten ist aber, dass Sie sich einfach besser und fitter fühlen, wenn Sie Schokolade und andere Süßigkeiten nur in Maßen verzehren. Ganz nebenbei sind die gesunden Alternativen sehr lecker und lassen den Heißhunger auf Naschereien vergehen.

Ein Geheimtipp für das gefürchtete Formtief sind Trockenfrüchte aller Art. Gerne mit Nüssen kombiniert, bringen die kleinen Früchte die verlorene Energie schnell zurück. Studentenfutter ist die ideale Mischung, wenn Sie es süß und knusprig lieben. Getrocknete Aprikosen, Feigen, Apfel- und Bananenspalten geben hochwertigen Zucker ins Blut ab, der Sie sofort wieder durchstarten lässt. Beachten Sie aber, dass Nüsse, Mandeln und Trockenobst viele Kalorien haben. Eine Handvoll reicht aus, um Ihren Motor am Mittag in Gang zu bringen. Bevorzugen Sie einen kleinen Müsliriegel, sollten Sie unbedingt eine zuckerarme Variante wählen. Manche dieser kleinen Snacks sind nämlich Kalorienbomben, die viel Zucker und wenig nährstoffreiche Nüsse und Früchte enthalten.

Neben diesen knackigen Alternativen hilft auch ein Naturjoghurt aus dem Formtief. Wenn Sie ihn mit Honig, mit Agavendicksaft oder mit Ahornsirup süßen, schmeckt er lecker und bringt Ihr Energielevel auf Touren. Übrigens müssen Sie nicht auf die Magervariante zurückgreifen. Ernährungswissenschaftler gehen davon aus, dass ein vollfetter Joghurt kaum mehr Spuren auf Ihrer Waage hinterlässt als ein Magerjoghurt. Auch ein hochwertiger Direktsaft ist als Energiespender gut geeignet. Mischen Sie ihn im gleichen Verhältnis mit Wasser, geht der Fruchtzucker schnell ins Blut und kurbelt Ihre Leistungsfähigkeit an.

Mit Bewegung durch den Arbeitstag

Manchmal reichen gesunde Ernährung, ein morgendlicher Kaffee und ein leichter Snack für Zwischendurch nicht aus, um den Aufmerksamkeitspegel hoch zu halten. Dann ist ein tiefer Griff in die Trickkiste angesagt. Einen regelrechten Frischekick erhalten die grauen Zellen durch einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft. Wer nur wenig Zeit in der Mittagspause hat, versucht es mit Dehnübungen am Arbeitsplatz. Auch sie versorgen Muskeln und Gehirn sofort mit frischer Energie, wenn Sie beim Dehnen und Strecken tief ein- und ausatmen. So sollte es möglich sein, das gefürchtete Formtief endgültig zu beseitigen. Bleibt immer noch ein Rest von Müdigkeit übrig, gönnen Sie sich einfach eine kurze Flucht aus dem Alltag.

Kleine Auszeiten sind erlaubt

Träumen Sie sich in den Sommerurlaub, freuen Sie sich auf den Feierabend und das Treffen mit Freunden oder schwärmen Sie vom vergangenen Wochenende. Diese kleinen Fluchten helfen Ihnen, einen Moment abzuschalten und wieder neue Energie zu tanken. Der ständige Blick auf den Computer strengt die Augen an und ist sehr ermüdend. Schauen Sie den Wolken hinterher und blicken Sie in den strahlend blauen Himmel. Wenn Sie Ihren Gedanken einen Moment lang freien Lauf lassen, sind Sie im Handumdrehen wieder fit für die nächste anstrengende Denkaufgabe am Computer.

Personal_Training_277_Bild_3

Kaffee als Muntermacher muss nicht sein

Das schwarze Heißgetränk ist als Kraftspender sehr beliebt, allerdings gibt es weitere gesunde Alternativen. Genießen Sie Ihren morgendlichen Kaffee in allen Variationen, doch nutzen Sie ihn nicht zum Überwinden des Motivationstiefs während der Arbeit. Ernährungswissenschaftler konnten beweisen, dass die anregende Wirkung von Koffein nur kurzfristig anhält. Damit Sie also nicht schnell wieder müde und erschöpft sind, sollten Sie zu anderen Tricks im Büro greifen. Dann haben Sie die Chance, Ihren Alltag wohlbehalten und leistungsfähig zu überstehen. Am Abend dürften Sie dann noch fit genug für einen sportlichen Ausflug oder für ein Treffen mit der Familie und mit Freunden sein. So macht selbst eine anstrengende Arbeit im Büro richtig Spaß und führt nicht zu gesundheitlichen Einschränkungen. Diese können Sie nämlich bei Ihrem lebhaften Arbeitsalltag nicht gebrauchen, wenn Sie weiterhin fit und aktiv zwischen Büro, Sport, Familie und Freunden hin und her pendeln wollen.

Neueste Bewertungen für Personal Training

funcFIT Personal Training

Absolut TOP! Hervorragende Coaches!

Ich trainiere mit Steffi und Wiktor nun schon seit mehreren Jahren. Auch davor war ich regelmäßig beim Sport. Motivation war daher nie das Thema, weshalb ich mich damals für das Personal Training entschieden habe. Ich hatte eher das Gefühl stehen geblieben zu sein, nicht voranzukommen und ich traute mich auch nicht so recht mal was anderes auszuprobieren als das Gerätetraining, da ich mich nicht sicher genug fühlte. Durch Zufall habe ich damals Wiktor getroffen. Ich fühlte mich von Anfang an sehr gut bei ihm aufgehoben. In ganz viele ...

Weiterlesen
Body-Life

Body life

Ich finde das ist das beste Fitnessstudio in Frankfurt fühle mich dort sehr wohl und gut betreut kann ich nur weiter empfehlen. es ist sehr familiär aufgebaut

Weiterlesen
Personal Trainer Karlsruhe Adrian Pohl

Top Trainer! !! :-)

Adrian hat uns in der Vorbereitung der neuen Saison ein super Crossift-Training verpasst, dass uns sehr gut getan hat. Er vermittelt Kompetenz, Fitness, Freude, Motivation und dabei auch noch Teamfähigkeit in einem tollen Gesamtpaket. Es bräuchte noch mehr Lob, um alles zu beschreiben, was Adrian einem persönlich und im Team bringt, aber leider bin ich nicht der große Schreiber. Deshalb einfach nur ein dickes, fettes DANKE! !! ! :-)

Weiterlesen

Kategorie: