Themen

Joggen mit elektronischen Hilfsmitteln: Diese Geräte und Apps machen das Laufen zu einer…

Jogger benötigen eigentlich nur gute Laufschuhe und Disziplin für ihren Sport. Mit den Errungenschaften der Technik können Sie Ihr Training jedoch optimieren und mehr Spaß daran haben.

Braucht man zum Joggen wirklich elektronische Geräte?

Notwendig sind elektronische Geräte, wie zum Beispiel Pulsmesser, MP3-Player oder GPS-Gerät, zum Joggen sicher nicht. Aber sie können zu mehr Spaß beim Laufen verhelfen und das Training interessanter und effektiver machen. Mit Hilfe von GPS-Geräten oder -Uhren können Sie Ihr Training aufzeichnen. Viele Geräte lassen sich mit dem PC verbinden, über Kabel oder auch per Bluetooth. Dann können Sie die Daten auswerten und in einem Trainings-Kalender speichern. Das weckt den Ehrgeiz und motiviert dazu, mehr laufen.

Ein Pulsmesser oder eine Pulsuhr kann Ihnen helfen, das Training effektiver zu gestalten. Optimales Training läuft im aeroben Bereich ab. Das heißt, während des Trainings findet keine Milchsäuregärung und übermäßige Laktatbildung in den Muskeln statt. Stattdessen erfolgt die Bereitstellung von Energie durch den Fettstoffwechsel. Kontrollieren lässt sich dieser Vorgang unter anderem durch die Pulsmessung.

Bei einem optimalen Ausdauertraining sollte sich dieser in einem bestimmten Bereich bewegen. Mit der entsprechenden Einstellung warnt Sie Ihr Pulsmesser, sobald Sie diesen Bereich verlassen und Ihr Puls zu hoch oder zu niedrig wird. Dann können Sie Ihr Training unmittelbar und ohne Unterbrechung anhand dieser Werte anpassen.

Manche Geräte können gleichzeitig auch die zurückgelegte Entfernung, die Laufgeschwindigkeit und/oder den Kalorienverbrauch ermitteln. Das nutzt vor allem Menschen, die abnehmen wollen oder Ihre Ernährung dem Training optimal anpassen. Wenn Sie kein zusätzliches Gerät beim Joggen mit sich tragen möchten, dann können Sie sich für das Smartphone entsprechende Apps aus dem Internet herunterladen.

Wie funktionieren Pulsmessgeräte?

Es gibt Pulsmesser beziehungsweise Pulsuhren mit und ohne Brustgurt. Beide ermöglichen inzwischen eine sehr genaue Messung. Bei der Variante mit Gurt wird Ihre Herzfrequenz über zwei Elektroden gemessen und per Funksignal an die Uhr übermittelt. Uhren ohne Brustgurt ermitteln den Puls über einen Fingersensor oder direkt am Handgelenk.

Teure Geräte sind nicht unbedingt genauer als günstige, verfügen aber oft über zusätzliche Funktionen. Eine Stoppuhr und die Speicherung von Zwischenzeiten gehören schon zum Standard. Zu den Mindestanforderungen gehört die Möglichkeit, ein oberes und ein unteres Pulslimit einstellen zu können.

Wird einer dieser Werte über- beziehungsweise unterschritten, dann ertönt ein Alarmsignal und Sie können Ihr Training anpassen. Manche Pulsuhren ermitteln nicht nur den aktuellen Wert, sie errechnen auch den durchschnittlichen Puls und speichern den Maximalpuls während Ihres Trainings.

Ist Ihre Pulsuhr mit GPS ausgestattet, dann kann Sie Ihnen auch Ihre Geschwindigkeit und die zurückgelegte Trainingsstrecke anzeigen. So sparen Sie sich den Kauf eines zusätzlichen GPS-Gerätes. Möchten Sie Ihre Trainingsdaten am Computer auswerten, dann sollte Ihr Pulsmesser über eine entsprechende Schnittstelle verfügen.

Können Apps beim Joggen wirklich nützlich sein?

Man muss nicht unbedingt besonders begeistert von Technik sein, um sich das Leben und auch das Training mit diversen Geräten zu vereinfachen. Ein gutes Smartphone kann Schrittzähler, GPS-Gerät, Pulsmesser und MP3-Player durchaus ersetzen, wenn es mit den richtigen Apps ausgerüstet ist. Es kann aber auch viel mehr leisten, zum Beispiel die Daten anderer Geräte auswerten und verwalten. So lässt es sich praktisch als Trainingscomputer einsetzen.

Dafür gibt es zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Apps. Es ist sicher nicht ganz einfach, die beste App für das eigene Training zu finden – am besten probieren Sie erst einmal einige kostenlose Apps aus, um zu sehen, was diese leisten können, welche Funktionen Sie wirklich benötigen und wie einfach die App zu bedienen ist.

Soll das Smartphone sämtliche anderen Geräte ersetzen? Wie genau sind dann die einzelnen Funktionen, wie zum Beispiel die Pulsmessung? Unter Umständen liefert eine separate Pulsuhr präzisere Messdaten. Es gibt inzwischen Modelle, die ihre Daten drahtlos an das Smartphone übermitteln.

Wichtig bei der Auswahl einer App ist vor allem die nötige Präzision. Was nutzt Ihnen eine ausgeklügelte App mit vielen Funktionen, wenn zum Beispiel die Trainingsstrecke nicht korrekt erfasst wird? Dann sind alle weiteren Berechnungen schlichtweg falsch. Die Messung per GPS sollte genauer sein als mit einem altmodischen Schrittzähler. Leider ist das nicht immer der Fall.

Der Vergleich von Testberichten und Nutzerkommentaren kann hier vor einem Fehlkauf schützen. Bedenken Sie auch, dass manche Funktionen, wie zum Beispiel GPS, den Akku manchmal sehr schnell leeren. Auch die Verwendung verschiedener Apps und Funktionen gleichzeitig ist nicht unbedingt akkuschonend. Wenn Sie beim Joggen mit einer App trainieren und nebenbei gern Musik hören möchten, ist vielleicht ein separater MP3-Player empfehlenswert, um die Akkuleistung Ihres Smartphones nicht übermäßig zu beanspruchen.

Wie machen Apps das Smartphone zum Trainingscomputer?

Eine gute App dient nicht nur der Erfassung und Aufzeichnung von Daten, sondern sie fungiert sozusagen als Trainings-Assistent. Sie sollte vor allem einfach zu bedienen sein. Das erste Anzeichen dafür ist eine gute Beschreibung, ganz gleich, ob Sie sich für eine englisch- oder deutschsprachige App interessieren. Ist diese unverständlich, sollten Sie von einer Installation Abstand nehmen.

Gute Motivationsfunktionen einer Trainings-App sind nicht zu unterschätzen, vor allem, wenn Sie mit der Motivation Schwierigkeiten haben. Manche Kauf-Apps bieten Ihnen die Möglichkeit, per sozialem Netzwerk Ihre Trainingsdaten oder Ihre aktuelle Position mit Ihren Freunden zu teilen. So können Sie Ihre Trainingstermine koordinieren und Ihre Erfolge miteinander vergleichen. Auch das kann zur Motivation beitragen.

Andere Apps helfen Ihnen dabei, Ihr Gewicht zu reduzieren, indem der Kalorienverbrauch für Ihre Joggingstrecke angezeigt wird. Apps mit Trainingstagebuch halten sämtliche Daten fest, wie zurückgelegte Strecke, gelaufene Zeit und Geschwindigkeit sowie Pulsfrequenz und Kalorienverbrauch. So sehen Sie auf einen Blick, wie gut Sie im Training sind. Haben Sie feste Termine zum Joggen eingetragen, dann erinnert Sie Ihre App rechtzeitig an das Training.
Laufsport_520_Bild_2

Wie kann man den Spaßfaktor beim Joggen erhöhen?

Wer zu zweit joggt, kann sich nebenbei unterhalten. Wenn Sie dagegen allein unterwegs sind, haben Sie diese Möglichkeit nicht. In diesem Fall kann ein MP3-Player gute Dienste gegen Langeweile leisten, denn Musik motiviert ungemein. Wichtig ist, dass der MP3-Player relativ stoßfest ist, gute Kopfhörer hat und leicht zu bedienen ist. Es macht absolut keinen Spaß, wenn das Gerät alle paar Minuten umständlich neu eingestellt werden muss oder die Kopfhörer sich lösen.

Möchten Sie nicht nur Musik hören, sondern vielleicht auch mal ein Hörbuch, dann sollten Sie unbedingt vorher die Lautstärke testen. Manche Player haben aufgrund des Gehörschutzes nur eine sehr begrenzte Lautstärke. Unter Umständen reicht diese nicht aus, um neben Verkehrslärm und den eigenen Laufgeräuschen den Text eines Hörbuches richtig zu verstehen.

Mögen Sie Zombies? Dann können Sie mit Hilfe einer entsprechenden Lauf-App Ihr Training gewaltig aufpeppen und mit virtuellen Untoten um die Wette laufen. Nebenbei sind verschiedene Missionen zu erfüllen. Sicher sind solche Apps nicht jedermanns Geschmack, sie zeigen jedoch exemplarisch, was auf diesem Gebiet alles möglich ist.
Laufsport_520_Bild_3

Fazit

Es gibt durchaus nützliche Geräte und Apps, die Sie beim Joggen unterstützen und zu mehr Spaß verhelfen können. Vor der Anschaffung sollten Sie entscheiden, welche Funktionen Ihnen wichtig sind. Gute Trainings-Apps können Ihnen durchaus als Personal Trainer oder zumindest als Trainingsplaner dienen. Pulsmessgeräte oder Apps mit dieser Funktion ermöglichen Ihnen, Ihr Training optimal zu gestalten.

Linktipps:

Neueste Bewertungen für Laufsport

Magdeburger Laufladen

Laufschuh

Mein letzter Kauf im Laufladen waren neue Laufschuhe. Ich hatte eine Verstauchung und konnte zu dieser Zeit nur mit einer Bandage wieder mit dem Laufen beginnen. Also mussten neue Schuhe her. Ich bekam eine super Beratung, (auch in Bezug auf meinen Fuß), er nahm sich Zeit, um die richtigen Schuhe zu finden. Das Ergebnis: mit den neuen Laufschuhen laufe ich super (aber noch mit Bandage). Hr. Eisfeld ist selbst professioneller Läufer und weiß von was er spricht, wenn er Laufschuhe verkauft.

Weiterlesen
Vitalyte Deutschland

Empfehlenswertes isotonisches Sportgetränk

Bislang hatten mir isotonische Getränke immer Magen- und Darmbeschwerden verursacht. Außerdem fand ich sie geschmacklich nicht gut. Mit VitaLyte habe ich ein isotonisches Getränk gefunden, dass mein Magen gut verträgt, dessen Geschmack nicht zu aufdringlich ist und vor allem das tut was ich brauche: Zufuhr von Flüssigkeit plus benötigten Wirkstoffen, so dass man im Extremfall auch 3 bis 4 Stunden Tennis-Einzel bei über 35 °C überstehen kann.

Weiterlesen
DECATHLON Aalen-Essingen

Individuelle Kaufberatung

Herrn Trost habe ich meine Einkaufswünsche erzählt. Es sollte ein sportlich-wasserabweisender-knöchelhoher Sportschuh sein. Herr Trost hat mich fachlich sehr gut beraten und für mich den optimalen Schuh gefunden. Ich kann Herrn Trost sehr empfehlen.

Weiterlesen

Kategorie: