Themen

Das Einmaleins der Nagelpflege

Hübsche Fingernägel sind Ihre Visitenkarte, schöne Füße lassen Sie noch gepflegter wirken. Mit der richtigen Pflege werden Finger- und Fußnägel zum attraktiven Blickfang.

Gepflegte Fingernägel sind heute ein Muss. Denn jede Geste zieht die Aufmerksamkeit des Betrachters auf Ihre Hände. Wirken Ihre Hände ansprechend, erhöht das Ihre Attraktivität um ein Vielfaches. Ganz ähnlich wichtig sind die Füße, die nicht nur im Sommer in offenen Schuhen zur Geltung kommen. Schon der Besuch von Sportstudio, Sauna und Schwimmbad rückt Ihre Füße und die Fußnägel in den Mittelpunkt. Mit einer regelmäßigen Pflege halten Sie Finger- und Fußnägel stets in Ordnung. Wer sich mit den richtigen Pflegematerialien versorgt und behutsam vorgeht, kann eine Maniküre oder eine Pediküre durchaus selbst vornehmen. Welche Tipps sollten Sie also beachten und wie gehen Sie für eine fachgerechte Maniküre oder Pediküre am besten vor?

Gesunde Ernährung ist das A und O

Die wichtigste Voraussetzung für gepflegte Finger- und Fußnägel ist eine vernünftige Ernährung. Mit der ausreichenden Zufuhr von Vitaminen und Mineralien tun Sie eine ganze Menge für feste Nägel. Eine ungesunde Lebensweise hingegen kann sich sichtbar auf das Aussehen der Nägel auswirken. Deshalb erkennen Sie auch am Zustand der Nägel, ob Sie in Sachen Lebensmittelauswahl einiges zu überdenken haben. Dass Sie auf Alkohol und Nikotin weitgehend verzichten und genügend schlafen, ist sowieso selbstverständlich, wenn Sie auf Ihr Aussehen achten.

Brüchige Fingernägel lassen auf einen Mangel an Eisen schließen, doch auch Vitamin A, Biotin und alle Vitamine des B-Komplexes müssen Sie dann zuführen. Kalzium und Magnesium gehören selbstverständlich auch zu den Bausteinen, die ein gesundes Nagelwachstum fördern. Milchprodukte sind hierfür die erste Wahl; wer unter einer Laktoseintoleranz leidet, wählt laktosefreie Milchprodukte aus der Drogerie. Haben Sie die Basis für eine sinnvolle Ernährung gelegt, geht es im nächsten Schritt um die eigentliche Pflege der Fingernägel und der Füße.

Normale Fingernägel benötigen regelmäßige Pflege

Sind Ihre Fingernägel problemlos und pflegeleicht, genügt eine regelmäßige Maniküre. Im besten Fall pflegen Sie die Nägel einmal in der Woche ausführlich und behandeln Sie zusätzlich täglich mit der gebotenen Sorgfalt. Dann haben Sie dauerhaft Freude an Ihren schön gepflegten Händen. Zuerst baden Sie Ihre Hände rund drei Minuten lang in Seifenwasser mit lauwarmer Temperatur. Danach kürzen Sie die Nägel und feilen Sie in Form.

Wenn Sie Ihren Händen regelmäßig eine Maniküre gönnen, ersparen Sie sich das Schneiden mit einer Nagelschere oder mit einer Nagelzange. Das ist für die sensiblen Nägel erheblich gesünder, denn sanftes Feilen hat den gleichen kürzenden Effekt, ohne den Nagel unnötig zu belasten. Zum Feilen nehmen Sie nach Möglichkeit keine grobe Metallfeile, sie könnte die Nägel splittern lassen.

Eine Sandblattfeile oder eine Glasfaserfeile erfüllt den gleichen Zweck, ist aber deutlich schonender für die zarten Nägel. Bei der Form haben Sie die Wahl zwischen eckigen, spitzen, mandelförmigen oder leicht gerundeten Nägeln. Natürlich unterliegen sie auch bestimmten modischen Schwankungen. Im Moment sind mandelförmige oder leicht abgerundete Nägel besonders gefragt. Sie sind außerdem besonders stabil und belastbar und brechen nicht so schnell ab.

Im Idealfall ragen die Fingernägel maximal zwei bis drei Millimeter über die Fingerkuppe hinaus. Das wirkt attraktiv, feminin und gepflegt, ist aber nicht übertrieben und absolut alltagstauglich bei der Arbeit und im Haushalt. Nach dem Feilen entfernen Sie die Nagelhaut. Natürlich wird sie nicht geschnitten, dabei kann sie einreißen oder sich entzünden. Verwenden Sie einen Nagelhautentferner, den Sie sanft auf die Nagelhaut auftragen.

Nagelstudio_485_Bild_2

Es gibt Expressprodukte, die innerhalb von Sekunden wirken. Schieben Sie die Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen sanft zurück und waschen Sie die Hände gründlich. Zum Abschluss können die Nägel sanft poliert werden, dazu verwenden Sie eine spezielle Polierfeile. Jetzt können Sie die Nägel einölen und die Hände mit einer guten Handcreme eincremen. Die Basispflege für normale und problemlose Fingernägel ist damit beendet.

Problemnägel erfordern mehr Hilfe

Gehören Sie nicht zu den Frauen, die sich über pflegeleichte Fingernägel freuen, müssen Sie Ihre Maniküre etwas aufwendiger betreiben, um den gleichen Effekt zu erzielen. Dabei kommt es sehr darauf an, welche Probleme Sie mit Ihren Nägeln haben. Moderne Pflegemittel beheben aber zum Glück nahezu jeden kleinen Schönheitsfehler. Deshalb können Sie auch bei pflegebedürftigen Fingernägeln selbstverständlich immer ansprechend aussehen. Raucher beispielsweise haben oft leicht gelblich verfärbte Nägel. Hier hilft Zitronensaft, der auf die Nägel und die Finger aufgetragen wird und einen aufhellenden Effekt hat. Trockene Haut an den Händen wird mit einer Pflegemaske wieder weich und zart. Cremen Sie die Hände dick mit einer speziellen Handcreme ein und ziehen Sie Baumwollhandschuhe darüber.

Im Zweifel hilft auch eine gute Allzweckcreme, wenn Sie gerade keine Handcreme im Haus haben. Im besten Fall lassen Sie das Pflegemittel über Nacht einwirken, damit es seine volle Wirkung entfaltet. Brüchige oder weiche Fingernägel sind besonders lästig, denn damit bleibt man gerne an der Kleidung hängen. Ist ein Nagel sehr tief eingerissen, kann ein Sekundenkleber helfen, den Nagel vorübergehend zu stabilisieren.

Besser ist es aber, die Nägel mit einem rückfettenden Nagelöl zu pflegen, damit Risse schon während der Wachstumsphase verhindert werden. Ein Nagelhärter schafft ebenfalls Abhilfe, man sollte aber darauf achten, dass das jeweilige Produkt kein Formaldehyd enthält. Außerdem muss er über einen längeren Zeitraum kontinuierlich aufgetragen werden, um dauerhaft Wirkung zu erzielen. Rillen in den Fingernägeln sind ein weiteres Problem, unter dem viele Frauen leiden. Ein gesunder Nagel wächst glatt und ohne Rillen. Zeigen sich leichte Rillen, könnte das ein Zeichen für eine Erkrankung sein. Ein Besuch beim Arzt ist dann angeraten. Ein Rillenfüller wirkt kurzfristig und macht die Oberfläche glatter. Auch Nagellack lässt sich dann leichter auftragen.

Sanfte Pediküre für einen starken Auftritt

Mit schön gepflegten Fußnägeln fühlen Sie sich attraktiv, und das zu Recht. Nicht nur im Sommer, wenn Sie offene Schuhe tragen, gehört eine sorgfältige Pediküre deshalb zu den wichtigsten Voraussetzungen für ein ansprechendes Äußeres. Für eine normale Pediküre nehmen Sie zuerst ein Fußbad im 37 bis 39 Grad warmen Wasser. Trocknen Sie danach die Füße und die Zehen gut ab. Jetzt entfernen Sie die Hornhaut an den Füßen mit einem Bimsstein. Die Nagelhaut an den Fußnägeln wird mit einem Rosenholzstäbchen sanft zurückgeschoben.

Ein Nagelhautentferner kann wiederum für schnelle Wirkung sorgen. Beim Kürzen der Fußnägel dürfen Sie mit einer Nagelschere oder einer Nagelzange arbeiten. Achten Sie aber bitte darauf, dass die Nägel nicht splittern. Dies kann besonders bei trockenen Nägeln leicht passieren, wenn sie vorher nicht eingeweicht wurden. Halten Sie die Fußnägel kurz und wählen Sie eine gerade Form. Sanftes Abrunden nur an den Seiten verhindert das lästige und schmerzhafte Einwachsen der Fußnägel. Bei weichen Fußnägeln nehmen Sie eine Sandfeile. Bei harten Nägeln ist eine Mineralfeile, eine Saphirfeile oder eine Glasfeile das Mittel der Wahl. So halten Sie Ihre Fußnägel schön und gepflegt. Bei weiteren Problemen leisten die kleinen Hilfsmittel für Ihre Fingernägel auch bei Fußnägeln wirksame Hilfe.

Der Nagellack ist die Kür

Bei der dekorativen Gestaltung von Finger- und Fußnägeln haben Sie eine große Auswahl. Hier ist erlaubt, was gefällt. Modische Trends kommen und gehen, die Farbe an den Händen muss nicht mehr mit der Farbe an den Füßen übereinstimmen. Lediglich zueinander passen sollten sie, damit sich ein optisch stimmiges Gesamtbild ergibt. Verwenden Sie vor dem Lackieren einen Unterlack, lassen Sie jede Lackschicht gut trocknen und beenden Sie Ihre dekorative Kosmetik mit einem Überlack. Er macht Ihr Kunstwerk haltbarer und verleiht zusätzlichen Glanz.

Nagelstudio_485_Bild_3

Fazit: Dauerhaft schöne Nägel – leicht gemacht

Wenn Sie regelmäßig und sorgfältig für die Pflege der Finger- und Fußnägel sorgen, ist eine Maniküre oder eine Pediküre gut zu Hause durchzuführen. Einen Profi müssen Sie deshalb nicht zwingend konsultieren. Natürlich ist es angenehm, sich einmal richtig bei einer Maniküre oder einer Pediküre verwöhnen zu lassen. Dennoch können Sie sehr gut selbst aktiv werden und werden eine ganze Menge Spaß haben bei Ihrer sehr persönlichen Schönheitspflege.

Linktipps zum Thema:

Neueste Bewertungen für Nagelstudio

H&W Nailstudio

Bei H&W Nailstudio…

Bei H&W Nailstudio hat alles immer super geklappt. Ausgezeichneter Service und Betreuung. Sehr gutes Preis/Qualitäts-Verhältnis. Immer wieder gerne.

Weiterlesen
MEDICOSMET HEALTH AND BEAUTY

Medizinische Ausreinigung

Positive Erfahrung, nette Mitarbeiterin.

Weiterlesen
Nails & More by Christiane Petzold

Liebevolle Betreuung

Ich fühle mich immer wieder sehr wohl und willkommen. Die Nagelmodellage (Fingernägel) ist top.

Weiterlesen