Themen

Berufliche Altersvorsorge: Gut geplant ist halb gewonnen

Wer im Ruhestand seinen gewohnten Lebensstandard aufrecht erhalten will, hat dazu mehrere Möglichkeiten. Mit der richtigen Vorsorge genießt man den Lebensabend ohne finanzielle Einbußen.

Fit und leistungsfähig zu sein bis ins hohe Alter, steht auf der Liste der meisten Menschen ganz oben. Während des langen Berufslebens sehnt man sich nach dem späteren Ruhestand. Doch in die Vorfreude mischt sich häufig die Angst vor der gefürchteten Altersarmut. Aktuelle Studien zeigen, dass immer mehr Senioren auf finanzielle Unterstützung durch den Staat angewiesen sind. Ihre Rente reicht nicht, um den gewohnten Lebensstandard im Alter zu erhalten.

Solche Berichte schüren die Furcht vor dem Ruhestand. Wer aber frühzeitig vorsorgt, hat gute Chancen, auch im Alter finanziell abgesichert zu sein. Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist es, den finanziellen Bedarf in zwei bis drei Jahrzehnten genau zu schätzen. Das heutige Einkommen ist dazu ein wichtiger Anhaltspunkt. Allerdings ist die Steigerung des allgemeinen Preisniveaus zu berücksichtigen. Sie sorgt dafür, dass 1.000 Euro in zehn Jahren erheblich weniger wert sein werden als heute. Die Erhöhung der Preise wird mit der Inflationsrate gemessen.

Eine durchschnittliche Inflationsrate von zwei Prozent pro Jahr gilt nach der gegenwärtigen wirtschaftlichen Lage als realistisch. Aus dem heutigen finanziellen Bedarf pro Monat und einer jährlichen Preissteigerung um zwei Prozent bis zum Eintritt in den Ruhestand ermitteln Sie das nötige Einkommen zum Renteneintrittsalter. Diese Zahl nehmen Sie als Anhaltspunkt, um Ihre berufliche Altersvorsorge vernünftig aufzubauen. Dazu haben Sie mehrere Möglichkeiten.

Die klassische Variante: Lebens- und Rentenversicherungen mit Förderung

Ein wichtiger Baustein für Ihre berufliche Altersvorsorge ist der Abschluss einer Lebens- oder Rentenversicherung. Dabei zahlen Sie über eine Laufzeit von durchschnittlich 20 bis 30 Jahren jeden Monat einen Betrag in eine Versicherung ein. Diese Beiträge werden bei einer klassischen Lebensversicherung mit einem gesetzlich festgelegten garantierten Satz verzinst. Hinzu kommen Beteiligungen aus Gewinnen und Überschüssen, die der Versicherer erwirtschaftet. Manche Lebensversicherungen investieren einen Teil der Beiträge in eine Fondsanlage. Dadurch ist eine Verzinsung zu erzielen, die über dem gesetzlichen Garantiezins liegt.

Auch bei einer Rentenversicherung werden die eingezahlten Beiträge verzinslich angelegt. Zum Ende der Laufzeit erhalten Sie je nach Versicherungsprodukt eine Einmalzahlung oder eine monatliche Rentenzahlung. In der Auszahlungsphase müssen Sie die Besteuerung berücksichtigen. Bei Renten- und Lebensversicherungen gelten unterschiedliche Regelungen. Welches Versicherungsprodukt für Sie in Frage kommt, kann ein erfahrener Versicherungsmakler beurteilen. Er wird bei seiner Empfehlung Ihre Bedürfnisse berücksichtigen und ein passendes Produkt auswählen. Dabei achtet er auch auf die Kosten, die für den Abschluss und die Verwaltung einer Versicherung anfallen. Mit einer privaten Lebens- oder Rentenversicherung schaffen Sie eine solide Basis für einen angemessenen Lebensstandard im Alter.

Eine interessante Variante der Lebensversicherung ist die betriebliche Altersvorsorge. Hier schließen Sie in der Regel eine Versicherung ab, bei der Sie die monatlichen Beiträge direkt von Ihrem Bruttoeinkommen abführen. Deshalb spricht man bei dieser Altersvorsorge auch von einer Direktversicherung. Durch den monatlichen Abzug der Beiträge vom Bruttogehalt sparen Sie Steuern und Sozialversicherungsbeiträge.

Neben dieser betrieblichen Altersvorsorge bietet der Staat eine Förderung für Versicherungsprodukte an, die als monatliche Rente ausgezahlt werden. Diese Riester-Renten kommen vorrangig für Versicherte in Frage, die ein eher geringes Einkommen beziehen. Mit Hilfe der staatlichen Förderung bauen sie bei langer Laufzeit eine zusätzliche Altersvorsorge auf, die den finanziellen Spielraum im Alter erweitert. Auch beim Abschluss einer Riester-Rente ist eine Beratung eines Versicherungsmaklers ratsam. Er empfiehlt ein Produkt mit einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Altersvorsorge_425_Bild_2

Die solide Variante: Eine Immobilie zur Eigennutzung

Als Ergänzung Ihrer beruflichen Altersvorsorge bietet sich der Kauf einer Immobilie an. Wenn Sie ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung erwerben, werden diese in der Regel mit einem Darlehen finanziert. Ihr Darlehen zahlen Sie Monat für Monat über viele Jahre hinweg ab. Somit entspricht die Zahlung der Darlehensrate Ihrer früheren Mietzahlung. Eine Finanzierung läuft üblicherweise zwischen 20 und 35 Jahren. Eine gut durchdachte Immobilienfinanzierung ist so kalkuliert, dass Sie das ausgeliehene Geld während der Phase Ihrer Berufstätigkeit vollständig zurückzahlen können. Spätestens mit dem Beginn des Ruhestandes sollte das Objekt bezahlt sein. Dadurch gewinnen Sie einen zusätzlichen finanziellen Spielraum.

Müssen Sie dagegen im Ruhestand weiter Miete zahlen, schmälert diese monatliche Ausgabe Ihr Budget ganz erheblich. Deshalb gilt der Kauf einer Immobilie zur Eigennutzung als sehr wichtiger Bestandteil der beruflichen Altersvorsorge. Mit einer Immobilie erwerben Sie außerdem einen Sachwert, der im Lauf der Jahre noch an Wert gewinnen sollte. Sachwerte gelten als relativ sicher vor der gefürchteten Inflation. Ganz nebenbei genießen Sie die Freiheit, Ihr eigener Herr zu sein und keinem Vermieter Rechenschaft ablegen zu müssen. Nicht umsonst ist der Erwerb einer Eigentumswohnung oder eines Hauses ein Wunsch, der bei vielen Menschen an erster Stelle steht.

Die Profi-Variante: Eine Kapitalanlage zur Vermietung

Haben Sie schon Erfahrung mit dem Kauf einer Immobilie und besitzen Sie vielleicht ein Objekt zur Eigennutzung, kann eine Kapitalanlage für Sie in Frage kommen. Bei einer Kapitalanlage handelt es sich um eine vermietete Wohnung. Auch hierbei erwerben Sie einen inflationssicheren Sachwert. Außerdem profitieren Sie bei geschickter Finanzierung von einem attraktiven Steuervorteil. Ihre Immobilie wird über die Jahre hinweg aus der Mietzahlung und aus dem Steuervorteil abgezahlt. Ihre Eigenleistung hält sich somit in einem überschaubaren Rahmen. Wenn Sie sich für eine Immobilie mit Hausverwaltung entscheiden, müssen Sie sich nicht um anstehende Reparaturen, um die Beschaffung von Nachmietern oder um andere Verwaltungsarbeiten kümmern. Ihre Kapitalanlage ist dann eine bequeme Form der Altersvorsorge, die sich von selbst trägt. Dennoch sollten Sie sich mit dem Kauf einer Eigentumswohnung zur Vermietung nur beschäftigen, wenn Sie schon etwas Erfahrung mit diesem soliden Sachwert mitbringen.

Interessante Ergänzungen: Aktien, Fonds und Co.

Bleibt Ihnen neben einer eigenen Immobilie oder einer Kapitalanlage noch Raum zur Bildung von Rücklagen für das Alter, sind Aktien und Fonds eine sinnvolle Anlagemöglichkeit. Mit einer Anlage in Aktien erzielen Sie bei geschickter Auswahl über mehrere Jahre hinweg häufig eine Verzinsung, die Ihnen keine andere Geldanlage bietet. Mit einer Aktie erwerben Sie einen Teil an einem Unternehmen. Sie nehmen an Gewinnen und Verlusten dieses Unternehmens teil. Deshalb ist eine Aktie ein Sachwert, der wiederum von Preissteigerungen wenig betroffen ist. Aktien können Sie in Form eines Fonds erwerben. Dann legen Sie Ihr Geld bei mehreren Unternehmen an. So verringern Sie Ihr Risiko, durch starke Wertschwankungen der Papiere Geld zu verlieren. Berücksichtigen Sie aber, dass Aktien nur für Anleger in Frage kommen, die den Markt regelmäßig im Auge behalten. Auch für Fonds sollten Sie sich nur entscheiden, wenn Sie sich des Risikos von Wertschwankungen bewusst sind. Dann allerdings bietet Ihnen diese Anlageklasse eine sehr attraktive Verzinsung Ihres eingezahlten Geldes.

Der Königsweg: Auf die Mischung kommt es an

Im Idealfall sollte Ihre Altersvorsorge aus mehreren Bausteinen bestehen. Mit einer Lebensversicherung und einer selbstgenutzten Immobilie haben Sie eine solide Basis für den Ruhestand gelegt. Mit Ihrer gesetzlichen Rente sollten Sie genügend finanzielle Mittel haben, um Ihren gewohnten Standard im Alter erhalten zu können. Bleibt dann noch Spielraum für weitere Geldanlagen, kommt der Erwerb einer vermieteten Wohnung in Frage. Vielleicht begeistern Sie sich auch für die weitreichenden Möglichkeiten, die Ihnen Aktien und Fondsanlagen bieten. Durch eine gekonnte Mischung streuen Sie Ihr Risiko, durch einen Wertverlust eines Bausteins finanzielle Einbußen in Kauf zu nehmen. Dann haben Sie ein vernünftiges Fundament für Ihren wohlverdienten Ruhestand geschaffen.

Altersvorsorge_425_Bild_3

Ihre Rente fordert Verantwortung

Für den Aufbau einer soliden beruflichen Altersvorsorge haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten. Die gesetzliche Rente allein genügt heute nicht mehr, wenn Sie nach dem Ende Ihres Berufslebens ein schönes Leben führen wollen. Vielmehr gilt die Maßgabe, schon sehr frühzeitig mit dem Aufbau von privatem Vermögen zu beginnen. Der Gesetzgeber bietet dazu attraktive Möglichkeiten mit staatlicher Förderung für einkommensschwache Berufsgruppen. Wer ein gehobenes Einkommen bezieht, sollte allerdings schon in jungen Jahren beginnen, Geld für das Alter zurückzulegen.

Neueste Bewertungen für Altersvorsorge

inviniti AG

Die Info-Veranstaltung war interessant

Die Info-Veranstaltung war interessant Bewertet wurde inviniti Beilngries, Stefan Rösch, Firmensitz: Kolbermoor/Rosenheim

Weiterlesen
F. Rosenboom

Danke für die Hilfe

Wir wurden durch eine Empfehlung aus unserem Freundeskreis auf Herrn Rosenboom aufmerksam. Gleich im 1. Gespräch wussten wir: mit unseren primären Anliegen Baufinanzierung und der Betriebliche Vorsorge / Altersvorsorge sind wir bei Herrn Rosenboom hervorragend aufgehoben. Herrn Rosenboom bot uns sehr gut erörterte und durchdachte Lösungen bei der Finanzierung / Altersvorsorge an, die wir allesamt umgesetzt haben. Ferner wurden wir von ihm beim Hauskauf mit sehr mit vielen hilfreichen Praxistipps auf dem Weg begleitet - dafür noc ...

Weiterlesen
Hüttig & Rompf AG - Ihr Immobilienfinanzierer-

Anschlussfinanzierung zur vollsten Zufriedenheit

Wir haben unsere Anschlüssfinanzierung wieder über Hüttig & Romp abgewinkelt. Frau Heber hat uns top beraten und sich im Anschluss sehr gut um unsere Angelegenheiten gekümmert. Wir empfehlen Sie gerne weiter! Herzlichen Dank!

Weiterlesen

Kategorie: