Tierklinik Ludwigsburg

Karl-Heinrich-Käferle-Str. 2
71640 Ludwigsburg

Tel.: 07141 - 86888

3,34 Sterne

56 Bewertungen

» Jetzt bewerten!

Gewinnen Sie neue Kunden mit KennstDuEinen!

Lassen Sie sich von Ihren Kunden per Online-Mundpropaganda weiterempfehlen! Zielgerichtetes Empfehlungsmarketing für lokale Unternehmen, Dienstleister und Filialketten mithilfe der Bewertungen ihrer zufriedenen Kunden. Informieren Sie sich über unser Angebot!

Bewertungen

» Jetzt Bewerten!

Gesamtbewertung (56 Bewertungen)

3,34/5 Sterne

56 Bewertungen im Überblick

5 Sterne: 24

4 Sterne: 8

3 Sterne: 1

2 Sterne: 3

1 Sterne: 20




vom

4,75 Sterne

ED beim Welpe

Wir wurden mit unserer 5 Monate alten Hündin von unserem Haus-TA nach Ludwigsburg geschickt. Die kleine lahmte seit mehreren Monaten. Die Ärtzin nahm sich sehr viel Zeit für uns und erklärte uns, was es sein könnte. Nach einem CT stellte sich heraus, dass sie an ED leidet. Nach einem ausführlich Gespräch, was man machen könnte (auch ohne OP) entschieden wir uns gemeinsam für die OP. Sofort nach der OP wurden wir über den Verlauf der OP informiert. Es gab nochmals ein sehr ausführliches Gespräch, was genau gemacht wurde und wie es weiter geht. Wir sind SEHR zufrieden! ! Alle waren zu jeder Zeit hilfsbereit und waren auch mit 'Herz' dabei!

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

4,75 Sterne

Bestmögliche Behandlung und Betreuung

Unsere Katze hatte einen schweren Beckenbruch, der operativ behandelt werden musste. Es stand Spitz auf Knopf und in so einer Situation ist man auch emotional sehr empfindlich.
Sowohl meine Frau als auch ich hatten jedoch zu jedem Zeitpunkt das Gefühl, daß unsere Katze und auch wir als Ansprechpartner hochprofessionell, kompetent und superfreundlich behandelt wurden. Die Kommunikation war perfekt sowohl von Arztseite als auch von den Sprechstundenhilfen. Das hatten wir vorher in dieser Form noch nicht erlebt.
Es besteht jederzeit volle Kostentransparenz, besonders auch vor evtl. Eingriffen, über die auch fachlich sehr gut aufgeklärt wurde. Daß ein mehrtägiger Aufenthalt incl. operativem Eingriff, verschiedensten Medikamenten incl. Schmerzpumpe nicht zum Nulltarif zu haben ist, versteht sich von selbst. Bei einer solch guten Betreuung zahlt man das aber lieber.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

4,5 Sterne

Bin total zufrieden

Mein Kater musste dringend in die Klinik, konnte keinen Urin mehr lassen was ich nicht bemerkt hatte. Da ich zwei Katzen habe. Er musste ein paar Tage drin bleiben, ich kann ihn morgen holen. Bekam jeden Tag vom Tier Arzt Nachricht. Ich finde das ist sehr beruhigt, zumal alle sehr freundlich sind. Ich würde wieder dorthin gehen.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

4,5 Sterne

OP an unseren beiden Hunden

Wir haben unsere Hunde nach der Empfehlung unsere Tierärztin in der Tierklinik behandeln lassen.
Frau Dr. Bach hat unser beiden Hunde operiert und wir sind mit dem gesamten Team vollsten Zufrieden.
Sogar hat Frau Dr. Bach persönlich uns angerufen und uns das Ergebnis der OP mitgeteilt.
Auch die Abholung der Hunde war perfekt.
Wir würden sofort wieder unsere Hunde in die Tierklink geben sollte wieder was sein.
Hätten wir nicht schon eine gute Tierärztin, wäre Frau Dr. Bach unsere neue Tierärztin.
Sie ist total kompetent und unterstützt einen bei wichtigen Entscheidungen.
Vielen Dank

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

4,25 Sterne

Bein gerettet - wir sind dankbar!

Unsere Hündin wurde früh um 5. 15 Uhr von einem Auto angefahren. Nach Anmeldung waren wir um 6. 00 Uhr in der Tierklinik, zeitgleich mit uns traf ein Arzt ein, der sich sofort kümmerte. Wir mussten unsere Hündin da lassen zur ersten Behandlung, im Laufe des Vormittags gab es weitere Untersuchungen und immer wieder telefonische Informationen. Und immer auch Hinweise auf die Kosten. Ein Hinterbein war kompliziert gebrochen, dazu mehrere kleinere Verletzungen und freie Luft im Brustkorb. Nach zwei Tagen konnte operiert werden, nach drei Tagen konnten wir unsere Hündin mit externem Fixateur am Hinterbein wieder abholen. Wir hatten befürchtet, dass das Bein u. U. nicht gerettet werden kann. Hohe Kosten - aber das ist klar und wir wurden ständig informiert. Das Team war stets sehr freundlich, hilfsbereit und mitfühlend. Leben und Bein unserer Hündin wurden gerettet - nach acht Wochen wurde der Fixateur entfernt und wir befinden uns in einem andauernden Heilungsprozess. Wir sind sehr dankbar!

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

4 Sterne

mit ziemlich vielen Sorgen

Meine 10-jährige Katze hatte die ganze Nacht über mehrfach erbrochen, hatte blasse Mundschleimhäute und zu wenig rote Blutkörperchen, um ein Blutbild machen zu können. Sie lag sehr entkräftet in ihrem Korb. Das Erstgespräch verlief ziemlich abstrakt, da erst Untersuchungen gemacht werden mussten. Dann ein Anruf aus der Klinik ihr Zustand ist stabil, sie ist am Tropf und die Versicherung, sobald sich daran was ändert Rücksprache mit mir. Telefonat am nächsten Tag der Stuhl war blutig , noch eine Nacht. Am nächsten Tag nach der Visite Anruf und Abholung. Danke Frau Duenas für Ihre empathische Art, ich fühlte mich und meine Katze fachlich und emotional gut bei Ihnen aufgehoben.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

4 Sterne

Heute Nacht musste i...

Heute Nacht musste ich schnell handeln, da mein Hund starke Schmerzen hatte (Spondylathrose).
Wir sind daher zur Tierklinik gefahren, die leider für uns am schnellsten zu erreichen war. Vor uns war noch eine Dame mit ihrem Hund dran, deshalb mussten wir draußen warten. Durch Corona ist es momentan schwierig, dennoch war es das einzige, was zu bemängeln war. Die Wartezeit.
Die Mitarbeiter und die Tierärztin waren super nett und haben meinen Hund mit ins Behandlungszimmer mitgenommen. Ich habe im Wartezimmer gesessen.
Sie haben ihn sehr lieb und empathisch behandelt und waren auch zu mir sehr freundlich.
Es war die richtige Entscheidung und er bekam ein starkes Schmerzmittel gespritzt.
Die Weiterbehandlung übernimmt meine Haustierärztin.
Vielen Dank für alles. Ich bin froh, dass es die Möglichkeit gibt, nachts ohne Voranmeldung zu euch zu kommen.

Im Notfall kann ich euch wirklich empfehlen.

J. Schmidt

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

3 Sterne

Notdienst am Wochenende

Lange Wartezeit an Feiertagen, fand das meine Hündin ein Notfall war und wir trotzdem sehr lange warten musste hatte große Angst das sie stirbt hatte große Menge Blut verloren, hatte blutigen Durchfall. Arzthelferin ist nicht in der Lage zu unterscheiden ob ernst oder nicht. Hab nachgefragt was mein Hund habe, bekam nur den Lateinischen Ausdruck zu geworfen ohne Erklärung musste alles der jungen Tierärztin aus der Nase ziehen wurde nicht aufgeklärt. Würde nicht aufgeklärt. Kosten für zwei Tage stationäre Behandlung 650 Euro

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

2,75 Sterne

Nur schlechte Erfahrungen. .

Ich war Ende letztes Jahres und Anfang dieses Jahres mit meinem Meerschweinchen in der Tierklinik Ossweil. Sie hatte schon eine Weile Durchfall und quietsche immer beim kötteln. Die Ärztin tastete sie schnell ab, erkundigte sich, was und wie viel davon wir fütterten, sagte wir sollen das Futter umstellen, fertig. Bekamen noch ein Mittel das angeblich die Darmflora aufbauen sollte. .. Nachdem dies erfolglos blieb, und das Schweinchen sich immer weiter vor Schmerzen krümmte, gingen wir ein weiteres mal zur Klinik. Dieses mal wurde sie wieder (grob) abgetastet, Zähne untersucht, etc. .. nichts auffälliges. Uns wurde zu einer Blutabnahme geraten, was wir auch taten. .. Schließlich wollten wir dass ihre Schmerzen endlich aufhören. Auf die Frage weshalb sie denn so schmerzen beim Kötteln habe, kam nur ein kurzes " Das kann ich Ihnen auch nicht sagen" . Paar Tage später kam die Nachricht, es sei nichts auffällig, die Entzündungswerte seien bloß leicht erhöht, aber dies sei ohne Bedenken. Schön und gut, dennoch traten keine Besserungen auf. Wir entschlossen uns, sie zu einem anderen Tierarzt zu bringen. Und schwupp: Blasenentzündung. Sie bekam 2 Spritzen, am nächsten Tag wieder und Schmerzen waren weg.
Warum von den Ärzten in der Tierklinik Ossweil niemand auf diese Diagnose auch nur ansatzweise kam, kann ich mir auch nicht erklären. .. .
Ich kann die Tierklinik leider absolut nicht weiterempfehlen, und bekomme von Bekannten auch nur schlechtes zu Ohren.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

2 Sterne

Ich habe mich nicht gut beraten gefühlt

Meine Bewertung bezieht sich rein auf einen Beratungstermin! Es geht um die Gaumensegel- und Nasen-OP bei kurzatmigen Hunden. Ich wollte mich dazu erkundigen. Ich bin sicher kein Fachmann, jedoch habe ich mich im Vorfeld natürlich im Netz schlau gemacht und mir nach dem Gespräch in LB noch eine zweite Meinung in einer anderen Klinik eingeholt, da ich mich nicht wirklich beraten gefühlt habe in LB. .. daher habe ich hier einen direkten Vergleich und denke das ich zumindest diesen Fall ganz gut beurteilen kann.

Der Erstkontakt übers Telefon war freundlich und man nahm sich Zeit. Ich war pünktlichst zum vereinbarten Termin da. Wartete jedoch ziemlich lange bis ich endlich dran kam. (Der Arzt war aber nicht in einer OP, denn er huschte hin und wieder über den Flur)
Die Begrüßung war normal freundlich. Der Hund wurde erstmal ignoriert obwohl er sich überschwänglich freute und offensichtlich begrüßt werden wollte. Der Arzt setzte sich auf seinen Schreibtischstuhl an den Behandlungstisch. Ich stand während der ganze Zeit. Hinten im Eck standen zwar zwei Stühle, aber ich wollte mir nicht erst noch einen Sitzplatz herkarren/aufbauen. Es hieß direkt dass mein Hund ein zu langes Gaumensegel hat. Er zeichnete mir ein paar Sachen auf, die ich glücklicherweise ja schon übers Internet gefunden hatte (sonst hätte ich die Zeichnungen nicht erkannt – macht ja nix, ist ja nicht jeder ein Picasso ;-) ).
Dann wollte er sich den Hund "anschauen". Er hob den Hund auf den Tisch .. .1. ..2. ..“Sie können ihn wieder runter setzen! ". Innerhalb 2 Sekunden stellte er fest das mein Hund eine zu enge Nase hat und das Gaumensegel zu lang ist. ..aha! ? Das Gespräch verlief im Grunde dann nur weiter, weil ich ständig weiter nachfragte/bohrte. Keine Risikoaufklärung zwecks Narkose. ..erst bei Nachfrage. .. Ich habe im Grunde nicht mal gefragt, sondern nur das gesagt was ich im Netz so gefunden hatte und was mir wichtig erschien, dies wurde dann bestätigt.

Das Highlight war die Aussage, dass der Hund vor der OP am Hals rasiert wird, damit man im Fall der Fälle einen Luftröhrenschnitt machen kann. Klang für mich erstmal plausibel und war im Grunde das einzige informative für mich was der Arzt von sich aus mitteilte.
Gezahlt habe ich für die tolle Beratung übrigens knapp über 40, -; am Telefon hieß es 30, - .. .aufpassen! Hier werden wohl Nettopreise gesagt. ... wobei es Netto ja nun auch schon mehr als 30, - waren. Finde es aber schon den Knaller wenn man bedenkt, dass ich mich ja eigentlich selbst beraten habe. ..ich hätte mich auch sehr über 40, - gefreut ;-)
Übrigens wurde direkt ein OP Termin vereinbart, den ich aber auch erstmal so wollte!

Als ich dann da raus war ließ ich es immer wieder Revue passieren und dachte mir "nein das kann nicht sein, ich hab ein komisches Gefühl"! Ich entschloss mich am nächsten Tag einen neuen Termin bei einer anderen Klinik zu machen.
Mein Bauchgefühl hatte mich nicht getäuscht. ... hier wurde der Hund vernünftig untersucht - einfach mal grundlegend angeschaut, auch wenn man das was INNEN liegt ja nicht sieht, aber es wurden die Augen, die Ohren, das Maul, die Nase angeschaut und es wurde Fieber gemessen. Die Inhalte der Beratung waren grundsätzlich das Selbe, nur das ich dieses mal beraten wurde und es nicht selbst tun musste. Mir wurde auch gesagt, dass ich das nicht sofort machen müsse - hilfreich sein Tagebuch führen. ..obs dem Hund mit der Zeit schlechter gehen würde etc. und dann könnte ich auch immer noch in ein paar Monaten machen wenn ich mir nicht sicher sei ich müsse nichts übers Knie brechen.
Dann sprach die Narkose und den Luftröhrenschnitt an. Der Arzt stutzte und meinte, das wäre bei diesen Rassen nicht üblich, durch die Falten am Hals ist es ziemlich schwierig richtig zu treffen und überhaupt wäre es im Fall der Fälle viel einfacher direkt übers Maul zu gehen.
Das war für mich ein Punkt der mich echt schockte muss ich sagen – ich weiß natürlich nicht welcher Arzt nun mit seiner Methode besser fährt, aber einfach vom Gefühl heraus habe ich mich in der zweiten Klinik viel besser aufgehoben gefühlt! (Gezahlt habe ich für die längere Beratung und ausführlichere Untersuchung knapp 5, - weniger)
Jedenfalls habe ich den OP Termin in LB abgesagt und werde, wenn ich meinen Hund dieses Jahr operieren lasse, dann sicherlich nicht in LB. Auch wenn sie vielleicht im OP dann doch „besser“ sind als in der Beratung, muss ich mich hier nach meinem Bauchgefühl und dem persönlichen Eindruck / Beratung richten und das war bisher hier leider immer mittelmäßig (ich war insgesamt schon 3x mit Hunden dort).
Jeder sollte sich die Mühe machen und „seinen“ Tierarzt und „seine“ Tierklinik finden, denn wenns dann doch mal nötig ist hat man vielleicht nicht die Zeit lange zu überlegen. Und sich hinterher unwohl fühlen, ob man die richtige Entscheidung getroffen hat, hilft einem nicht weiter.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

2 Sterne

Keine Info, nur Abkassieren

Sehr teuer, und dann wird man im Stich gelassen. Keine Info!

Fragwürdigen Inhalt melden

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Firma nicht gefunden?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf KennstDuEinen zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.



Bewerten Sie Tierklinik Ludwigsburg

Bitte beachten Sie unsere Verhaltensregeln.

Wir veröffentlichen Ihre Bewertung per Aktivierungslink, den wir Ihnen per E-Mail senden. Nur dafür benötigen wir Ihre E-Mail Adresse.

Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben.

Zu den AGB »

Zur Datenschutzerklärung »

* Notwendige Angaben

Das Bewertungsportal KennstDuEinen.de ist ein Service der WinLocal GmbH - © 2022