Gewinnen Sie neue Kunden mit KennstDuEinen!

Lassen Sie sich von Ihren Kunden per Online-Mundpropaganda weiterempfehlen! Zielgerichtetes Empfehlungsmarketing für lokale Unternehmen, Dienstleister und Filialketten mithilfe der Bewertungen ihrer zufriedenen Kunden. Informieren Sie sich über unser Angebot!

Bewertungen

» Jetzt Bewerten!

Gesamtbewertung (23 Bewertungen)

3,41 /5 Sterne

Gesamtbewertung im Detail

Betreuung: 3,3 Sterne befriedigend

Qualität: 3,2 Sterne befriedigend

Termintreue: 4 Sterne gut

Preis: 3,1 Sterne befriedigend




vom

1 Stern

Details ein-/ausblenden

Betreuung

Qualität

Kniescheiben OP, Hund 8 Jahre

Unser Hund hat bereits einige OPs hinter sich und gut überstanden, eine derart schlechte Behandlung wie in der Tierklinik im Ossweil ist uns dabei aber noch nicht untergekommen.
Zunächst darf man sein Tier nicht bis zur Narkose begleiten, was dieses natürlich nochmals stresst. Wie haben unseren Hund dort jaulend und wimmernd zurücklassen müssen. Die OP selbst verlief unauffällig wobei angemerkt sein muss , das sie sich im Nachhinein als wirkungslos erwiesen hat und nun erneut operiert werden muss, dies soll aber nicht in die Bewertung einfließen, dieses Mal allerdings bei einem anderen Arzt.
Als wir das Tier mach der OP um 17 Uhr abholten, stank er erbärmlich nach Urin, war durchnässt und kalt und war total verstört. Offenbar wurde er die ganze Zeit bis zur Abholung allein gelassen. Uns wurde ein Nachbehandlungsplan mitgegeben und eingebläut das der Verband auf der Wunde auf keinen Fall nass werden dürfte.
Da dieser aber schon vom Urin durchnässt war, brachten wir ihn am nächsten Tag zu unserem Haustierarzt.
Dieser stellte fest, dass der "Verband" aus Papiertüchern welche mit einer Mullbinde umwickelt waren bestand und erbärmlich stank. Des weiteren hatten die Ärzte der Tierklinik ein Pflaster direkt auf der Wunde platziert, welches sich so mit dem Fell und den Fäden in der Wunde verklebt hatte, das zum Entfernen eine Betäubung notwendig war. Des weiteren wollte sich unser Tierart bei der Klinik wegen des weiteren Behandlungsplanes erkundigen, da er ihm nicht ratsam erschien und er deshalb Muskelschwund befürchtete, wurde aber in der Klinik am Telefon von der Sprechstundenhilfe abgewimmelt und bekam keine Auskunft.
Letztendlich lässt sich zusammenfassen, das Tier wurde in der Klinik vernachlässigt, einer wirkungslosen OP unterzogen, im eigenen Urin sitzengelassen, mangelhaft versorgt und ein vollkommen unerklärlicher postoperativer Behandlungsplan empfohlen, und wir haben es dermaßen verstört zurückerhalten das er dich wochenlang weigerte ins Auto zu steigen. Das einzig Positive ist, der Kostenvoranschlag entsprach den Erwartungen und der späteren Rechnung.
DIESE TIERKLINK KANN MAN AUF KEINEN FALL EMPFEHLEN

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

5 Sterne

Details ein-/ausblenden

Betreuung

Qualität

Termintreue

Preis

Sehr gute Behandlung - wir waren nun zweimal da.

Wir waren zweimal mit unserer cocker Hündin da - ein echter Notfall und ein von uns befürchteter Notfall.
Jedesmal kompetente Hilfe - schnell einfühlsam und sehr kompetent und sehr hilfsbereit !
Sehr freundlich gegenüber dem Tier und gegenüber den Tierbegleitern. Beratung sehr gut.
Wir werden im Notfall immer wieder dort anrufen und hinfahren.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

1,5 Sterne

Details ein-/ausblenden

Betreuung

Qualität

Termintreue

Preis

Nicht zu empfehlen

Wir waren mit unserer Katze beim Notdienst. Bereits am Telefon wurden wir bestimmend darauf hingewiesen, dass wir ausserhalb der Sprechstunde anrufen und dies einen Zuschlag der Behandlungskosten bedeutet. Nachdem wir mehrmals (! !! ) darauf hingewiesen hatten, dass uns dies gleich wäre. .. wurden wir nochmals gebeten zu überdenken, ob wir nicht bis zum nächsten Morgen warten wollten. In der Tierklinik angekommen, mussten wir als einziger Patient 1 Stunde warten (es war ca. 23 Uhr), dann kam eine verschlafene Tierärztin, die uns erst mal böse Blicke zu warf. Nachdem wir dann fertig gemacht wurden, wie man eine Katze in einem derarten Zustand bringen könnte und es sich um eine EKH handele und dafür eine Behandlung nicht lohnenswert wäre. .. wurde unsere Katze in der Klinik behalten (Wir waren 2 Tage nicht zu Hause, unser Liebling wurde in dieser Zeit betreut und hatte nichts gegessen). Damit begann der absolute Alptraum. .. der uns heute noch sehr nach hängt und warum wir auch absolut nicht empfehlen, in diese Tierklinik zu fahren (anmerken muss man allerdings, dass zwei der Tierärztinnen heute nicht mehr da sind, die Sprechstunden Hilfe vermutlich aufgetragen bekam, jegliche Anrufe abzuwimmeln und wir aufgrund der Tatsache keine Rassekatze zu besitzen, nicht von einem anderen Arzt behandelt wurden (Auskunft der Tierärztin)). Es stellte sich heraus, dass unsere Katze Diabetes hatte, was wir leider weder wussten, noch bemerkten (unsere Katze bekam nur hochwertiges und portioniertes Futter). Sie sollte auf Insulin eingestellt werden, was den nächsten Anruf seitens der Tierklinik nach sich zog - wir wurden erneut mehrmals darauf hingewiesen, keine Rassekatze zu besitzen und es uns gut zu überlegen ob uns unsere Katze dies Wert wäre.
Kurz gefasst: es war über 2 Wochen ein furchtbarer Alptraum für uns und unseren Liebling.
Trauriges Fazit: Wir hätte unsere Katze mitnehmen und in eine andere Tierklinik bringen sollen.
Wir hatten zwei Situationen, wo wir unsere Katze besuchten und plötzlich eine Ärztin mit Spritze in der Hand im Zimmer stand und fragte ob wir nun bereit wären unser Tier einschläfern zu lassen (davon war überhaupt keine Rede - die Ärztin hatte an beiden Terminen das Zimmer verwechselt).
Unser Liebling war das Versuchskaninchen der behandelnden Ärztin.
Eine andere Ärztin konnte uns keine Auskunft geben und der behandelnden Ärztin war es absolut egal, was mit unserer Katze war.
Die Katze war von Mal zu Mal verstörter, der Zustand verschlechterte sich zunehmen. Unsere Katze schrie, wenn wir unseren Besuch beendeten und den Besucher Raum verlassen wollten (ich wollte meine Katze mitnehmen und einem anderen Tierarzt vorstellen, da von Seiten der Klinik nicht der Eindruck entstand, dass jemals jemand anderes nach meinem Tier schaute - da wurde mir von der behandelnden Ärztin gesagt, dass meine Katze sterben würde, würde ich sie mitnehmen - ob ich das verantworten möchte? ?).

Schlussendlich war mein Liebling nach einer Bluttransfusion im Schockzustand. Die betreuende Ärztin ließ sich verleugnen. Wir entschieden uns schweren Herzens unseren Liebling gehen zu lassen und wurden nachdem unsere Katze eingeschlafen war, am Empfang unter Tränen stehend sofort zur Kasse gebeten. Eine Rechnung konnte nicht zugesandt werden, wir mussten sofort - am Boden zerstört und völlig in Tränen aufgelöst- die Rechnung begleichen.

Abschließendes Fazit: Geld bestimmt die Behandlung - wir waren bereit alles dafür zu zahlen und haben dies auch mit einem mehrfach 4- stelligen Betrag getan. Nicht jedes Tier wird wieder gesund - das ist uns durchaus bewusst.
Nachdem wir mit unserem anderen Liebling in der Tierklinik Heilbronn waren, wissen wir allerdings - es geht definitiv anders!

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

1 Stern

Details ein-/ausblenden

Betreuung

Qualität

nicht zu empfehlen

Bei unserem Kater brach Leukose aus, weshalb wir die Tierklinik besuchten. Wir baten darum ehrlich zu sagen, wenn es keine ernsthafte Möglichkeit gäbe ihm den Tod zu erleichtern, da wir ihm unbedingt unnötige Behandlungen ersparen wollten. Trotz dieser Bitte wurde uns geraten ihn über Nacht dazulassen um ihm Infusionen zu geben, welche ihn stärken würden. Wir vertrauten leider auf diesen Rat. Er blieb mehrere Nächte. Immer wieder wurde uns zu einem erneuten Blutbild geraten, obwohl er bereits an Blutarmut litt und der Tod sicher war. Nachdem er einige Nächte in der Tierklinik verbracht hatte und uns immerzu zu erneuten Blutabnahmen geraten wurde, entschlossen wir uns die weiteren Behandlungen bei unserer Haustierärztin durchführen zu lassen. Als wir ihn abholten, vernahm man sofort einen strengen Uringeruch aus dem Transportkorb. Zuhause angekommen stellten wir fest, dass er voller Urin war. In den Tagen danach, in denen er noch bei uns war, hatte er immer das Katzenklo benutzt. Für uns war es nicht verständlich wie man jemandem sein Tier so übergeben kann. Wir hatten das Gefühl, dass er dort nicht ausreichend betreut wurde. Sein Zustand hatte sich deutlich verschlechter, was natürlich auch mit dem Verlauf der Krankheit zusammenhing.
Als unsere Haustierärztin den Bericht der Tierklinik durchgelesen hatte, meinte diese ebenfalls, dass eine erneute Blutprobe keine erneuten Erkenntnisse bringen könne und ihn nur weiter schwächen würde. Kurz darauf musste er eingeschläfert werden.
Wir werden nicht mehr in die Tierklinik Ludwigsburg gehen. Wir haben uns nicht ausreichend beraten gefühlt. Unserem Gefühl nach ging es weniger um das Wohl des Tieres, als um den Gewinn.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

4,75 Sterne

Details ein-/ausblenden

Betreuung

Qualität

Termintreue

Preis

ED beim Welpe

Wir wurden mit unserer 5 Monate alten Hündin von unserem Haus-TA nach Ludwigsburg geschickt. Die kleine lahmte seit mehreren Monaten. Die Ärtzin nahm sich sehr viel Zeit für uns und erklärte uns, was es sein könnte. Nach einem CT stellte sich heraus, dass sie an ED leidet. Nach einem ausführlich Gespräch, was man machen könnte (auch ohne OP) entschieden wir uns gemeinsam für die OP. Sofort nach der OP wurden wir über den Verlauf der OP informiert. Es gab nochmals ein sehr ausführliches Gespräch, was genau gemacht wurde und wie es weiter geht. Wir sind SEHR zufrieden! ! Alle waren zu jeder Zeit hilfsbereit und waren auch mit 'Herz' dabei!

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

1,5 Sterne

Details ein-/ausblenden

Betreuung

Qualität

Termintreue

Preis

Juli 2014. Anfang der "Via Crucis".

Mein Hund hatte Blasensteine und musste operiert werden. Gleichzeitig wurde er Grundlos kastriert. In wenige Monate hat er mehr als 50% gewicht zugenommen (Von 10Kg auf 16, 5Kg). Nach mehrere (teuere) Klinik Besuche die Diagnose war immer die selber: "Ihr Hund ist zu dick, muss abnehmen, Rheuma ist auch da". Schmerz Mittel, Teueres Futter und Rechnung und ab nach Hause. Nach 1 1/2 Jahre erfolgslose Behandlung wollte der sogenannte Arzt spezial Röntgenaufnahme machen um nach eine andere Therapie zu sehen. Da habe ich Tierklinik gewechselt. Fazit: "Wegen sein jetzt hohe Gewicht hat mein Hund Kreuzbandriss bekommen (Von daher seine Schmerzen) und kann nicht operiert werden den Er würde die Narkose nicht überleben".

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

5 Sterne

Details ein-/ausblenden

Betreuung

Qualität

Termintreue

Preis

Die beste Tierklinik die ich kenne!

Da ich mein leben lang schon Hunde habe habe ich schon einiges an Tierärzten durch. Wenn ich mir einige bewertungen durchlesen kann ich nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen und hoffen das Menschen die noch nicht da waren sich ein eigenes Bild machen . wir sind mit unseren beiden old english bulldoggen dort seit dem Sie auf der Welt sind und wir können nur sagen eine bessere Betreuung hatten wir noch nie. Ein familiäres Gefühl und immer nettes personal was stets bemüht ist. Unsere Hunde wedeln stets mit dem Schwanz wenn wir auf dem Parkplatz ankommen und rennen rein . ein besseres Zeichen gibt es nicht , und das liegt sicherlich nicht daran das sie noch nichts schlechtes erlebt hat , unser Henk ist dort Blutspender und es gibt mit Sicherheit angenehmeres. Auch unsere penny war schon stationär aufgenommen nach wie vor freut Sie sich auf den Tierarzt Besuch . leider kann man keine 10 Sterne geben !

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

2,75 Sterne

Details ein-/ausblenden

Betreuung

Qualität

Termintreue

Preis

Nur schlechte Erfahrungen. .

Ich war Ende letztes Jahres und Anfang dieses Jahres mit meinem Meerschweinchen in der Tierklinik Ossweil. Sie hatte schon eine Weile Durchfall und quietsche immer beim kötteln. Die Ärztin tastete sie schnell ab, erkundigte sich, was und wie viel davon wir fütterten, sagte wir sollen das Futter umstellen, fertig. Bekamen noch ein Mittel das angeblich die Darmflora aufbauen sollte. .. Nachdem dies erfolglos blieb, und das Schweinchen sich immer weiter vor Schmerzen krümmte, gingen wir ein weiteres mal zur Klinik. Dieses mal wurde sie wieder (grob) abgetastet, Zähne untersucht, etc. .. nichts auffälliges. Uns wurde zu einer Blutabnahme geraten, was wir auch taten. .. Schließlich wollten wir dass ihre Schmerzen endlich aufhören. Auf die Frage weshalb sie denn so schmerzen beim Kötteln habe, kam nur ein kurzes " Das kann ich Ihnen auch nicht sagen" . Paar Tage später kam die Nachricht, es sei nichts auffällig, die Entzündungswerte seien bloß leicht erhöht, aber dies sei ohne Bedenken. Schön und gut, dennoch traten keine Besserungen auf. Wir entschlossen uns, sie zu einem anderen Tierarzt zu bringen. Und schwupp: Blasenentzündung. Sie bekam 2 Spritzen, am nächsten Tag wieder und Schmerzen waren weg.
Warum von den Ärzten in der Tierklinik Ossweil niemand auf diese Diagnose auch nur ansatzweise kam, kann ich mir auch nicht erklären. .. .
Ich kann die Tierklinik leider absolut nicht weiterempfehlen, und bekomme von Bekannten auch nur schlechtes zu Ohren.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

5 Sterne

Details ein-/ausblenden

Betreuung

Qualität

Termintreue

Preis

OP Kreuzbandriss Hund

Unsere Hündin hatte sich einen Kreuzbandriss zugezogen. Da sie ein Wirbelwind ist, war eine OP für uns persönlich nicht vielversprechend. Nicht desto trotz haben wir es gewagt. Die Betreuung in der Tierklinik Ludwigsburg war sehr gut. Haben sie dann auch gleich da gelassen. Sofort nach der OP kam Rückmeldung über eine erfolgreich verlaufene OP. Abends durften wir sie auch schon mitnehmen. Mehrer Wochen Ruhe wurden verordnet. Sind diesem Plan strickt gefolgt. Mittlerweile sind 5 Monate vergangen. Unserem Hund geht es blendend. Sie läuft und rennt, als ob nie was gewesen ist. Ganz herzlichen Dank an das gesamte Team der Tierklinik Ludwigsburg. Macht weiter Herrchen und Frauchen glücklich. Herzliche Grüße von unserer Hündin Cora.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

1 Stern

Details ein-/ausblenden

Betreuung

Qualität

Termintreue

Preis

Ich habe leider sehr schlechte Erfahrungen dort gemacht.

Meine Katze wurde im Notdienst eingeliefert, weil sie plötzlich hustete, kurzatmig war, geröchelt hat und nicht gut Luft zu bekommen schien. Da sie bereits 6 Wochen vorher eine Lungenentzündung hatte, ging ich davon aus, dass diese vielleicht trotz Behandlung nicht richtig abgeheilt war und teilte das der Ärztin mit. Sie wollte meine Katze schließlich über Nacht da behalten, was zu diesem Zeitpunkt auch noch verständlich war.
Über Nacht wurde sie dann an einen Tropf gelegt, da sie angeblich dehydriert war (obwohl das der Nottierarzt vorher nicht festgestellt hat). Da der Tropf schlecht angebracht wurde und wohl auch nicht überprüft wurde, lief meiner Katze Wasser in die Lunge. Daraufhin wurde sie mit sehr teuren Entwässerungsmedikamenten erneut an den Tropf gehängt und für weitere 3 Nächte (! ) dort behalten. Währenddessen wurde ihr ganzer Bauch rasiert, ein Bach- und Herzultraschall vorgenommen, ihre Krallen gekürzt, 3 Mal (! ) geröngt und abgetastet.
Am 4. Tag wurde sie in einem furchtbaren Zustand entlassen - sie hatte seit 3 Tagen nichts gefressen, aufgehört, sich zu putzen, konnte kaum mehr gerade stehen und hatte vor lauter Stress eingedicktes Blut, weswegen sie später am Abend kollabierte.
Meine Tierärztin des Vertrauens gab die Hoffnung nicht auf, päppelte sie dann mühsam und langsam wieder auf und war fassungslos, wie man ein Tier so zurichten kann, wenn man ihm eigentlich helfen soll.

Fazit: Die Tierklinik Ludwigsburg Ossweil hat mein Tier fast zu Tode gestresst, traumatisiert und kränker entlassen, als es dort ankam. Seit meine Katze in dieser Einrichtung war, ist sie nicht mehr dieselbe. Man kann sie kaum mehr anfassen - sie zuckt sofort erschrocken zusammen, buckelt oder stößt ängstliche Laute aus. Tierarztbesuche sind seither eine Qual für uns beide. Ich habe fast 1000 Euro und noch viel mehr Nerven dort gelassen, bin wieder bei null und hätte meine Katze dort an Weihnachten fast verloren.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

1 Stern

Details ein-/ausblenden

Betreuung

Qualität

Termintreue

Preis

TIERKLINIK LUDWIGSBURG NIE WIEDER !! !

Als ich mit meinen Kater in die Tierklinik Ludwigsburg Ossweil kam,
wurde er von einer anscheinenden Tierärztin mal abgetastet und angesehen, dies dauerte etwa 1 Minute. Er hat etwas viel Kot im Darm, meinte sie. Dann bekam ich von der anscheinenden Tierärztin ein 10 Minütigen Vortrag zu EINSCHLÄFERN. BEI DIESEN VORTRAG STEIGERTE DIESE ANSCHEINENDE TIERÄRZTIN SICH IMMER MEHR IN HOCHGEFÜHLE, IHR WAR ANZUSEHEN DAS SIE WOHL SPASS DARAN HATTE TIERE TOT ZU SPRITZEN! Diesen Vortrag beendete sie mit den Worten:"Ha, jetzt habe ich auch mal was zum Einschläfern gesagt". Dabei lehnte sie sich zurück, schlug die Arme zusammen und grinste mich an. Als hätte sie grade ein Eigenlob bekommen. Bei diesen Vortrag wurde ich mehrfach Genötigt das Tier einschläfern zu lassen, mir wurde sogar mit gedroht! Ich sollte also eingeschüchtert werden!
Ich frage mich warum meine Katze hatte eine Verstopfung und war sonst ok, bei Bewusstsein und alles. EIN EINFACHER EINLAUF HÄTTE AUSGEREICHT!
Lag es daran das ich auf den Anmeldebogen geschrieben habe EC und 100 Euro bar dabei? !
Bis heute habe ich noch keinen Tierhalter gefunden und ich kenne viele ob mit Hund, Katze oder Maus oder was auch immer, der mich nicht vor der TIERKLINIK LUDWIGSBURG OSSWEIL ABSOLUT GEWARNT HAT! Auch mit Begründungen die belegbar sind zB ehemalige Angestellte.

Nach diesen Besuch in der TIERKLINIK LUDWIGSBURG hatte ich förmlich Angst, Sock und Misstrauen gegen Tierärzte. Was bestimmt falsch ist/war.

Ich persönlich kann nur jedem raten: Es gibt so viele Tierärzte in Ludwigsburg und Umgebung, die auch sehr gut Ausgestattet sind, sucht euch einen anderen Tierarzt! !!

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

5 Sterne

Details ein-/ausblenden

Betreuung

Qualität

Termintreue

Preis

Vollstes Vertrauen

Seit 2001 werden meine Tiere in der Tierklinik von Dr. Schneider-Haiss untersucht und bestens behandelt!
Die jeweiligen Behandlungsmöglichkeiten werden verständlich erklärt
und der Umgang der Ärzte/innen mit erkrankten Tieren ist ausgezeichnet!
Die -natürlich-meist aufgeregten Tiere werden ruhig und gekonnt untersucht und behandelt.
Sind Operationen unumgänglich, wird alles genau vorher abgesprochen und ich habe jedesmal ein sehr gut behandeltes Tier abholen können!

Mein ganz besonderer Dank geht auch hier an Herrn Dr. Schneider-Haiss,
und sein jeweils sehr gutes Team!

p. s.
auch nachts oder an Feiertagen habe ich stets die gleichen Erfahrungen gemacht!

z. Zt. liegt wieder ein Kater von mir dort stationär, er gebärdet sich wie mehrere wildgewordene Tiger, wenn er behandelt werden soll,
und trotzdem wird er bestens behandelt!

Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, meine Tiere in dieser ausgezeichneten
Tierkinik behandeln lassen zu können!
G. Detzner aus Murr

nachfolgende Fotos von hier sehr gut behandelten Tieren

Fragwürdigen Inhalt melden

Bewertungen 1 bis 12 von 23

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Firma nicht gefunden?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf KennstDuEinen zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.



Bewerten Sie Tierklinik Ludwigsburg

Betreuung *

Qualität *

Termintreue

Preis

Ihre Gesamtbewertung
ergibt sich aus Ihren Detailbewertungen

Bitte beachten Sie unsere Verhaltensregeln.

Wir veröffentlichen Ihre Bewertung per Aktivierungslink, den wir Ihnen per E-Mail senden. Nur dafür benötigen wir Ihre E-Mail Adresse.

Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben.

Zu den AGB »

* Notwendige Angaben

Das Bewertungsportal KennstDuEinen.de ist ein Service der WinLocal GmbH - © 2017