Themen

Sommerurlaub mit dem Mietauto – Diese Tipps und Tricks lassen die Preise purzeln

Mit einem Mietwagen bleibt man am Urlaubsort flexibel und kann auch einmal Tagesausflüge unternehmen. Damit das Vergnügen bezahlbar bleibt, ist ein Preisvergleich zu empfehlen.

Einfach praktisch – ein Mietwagen im Urlaub

Ein Mietwagen gehört im Urlaub für viele Reisende einfach dazu. Am Zielort bleibt man mobil und flexibel und das Reiseland lässt sich im Auto ganz nach Belieben erkunden. Eine Rundreise mit dem Auto bietet ungeahnte Möglichkeiten, das Gastland kennenzulernen. Betrachten Sie die Mietwagenpreise, wird vor allem im Sommer deutlich, dass die Flexibilität am Urlaubsort ihren Preis hat. Aber mit einem Preisvergleich findet man durchaus günstigere Angebote.

Verbrauchertests belegen immense Preisunterschiede

Aus aktuellen Testergebnissen geht immer wieder hervor, wie groß die Preisunterschiede für Mietwagen sind. In der Regel gilt für fast alle beliebten Urlaubsziele in Europa und in den USA, dass Unterschiede von bis zu 60 Prozent zwischen dem teuersten und dem günstigsten Anbieter festzustellen sind. Natürlich sind diese Differenzen unter anderem auf die Ausleihbedingungen zurückzuführen. Dennoch gibt es auch bei vergleichbaren Konditionen deutliche Preisunterschiede. Im besten Fall führen Sie rechtzeitig vor Ihrem Sommerurlaub einen Preisvergleich bei den etablierten Anbietern durch. Mit wenigen Daten erhalten Sie einen Eindruck, mit welchen Preisen Sie für Ihr Fahrzeug rechnen müssen. Dann werfen Sie einen Blick in mindestens ein Onlinevergleichsportal. Dort werden die Angebote aller gängigen Mietwagenfirmen im direkten Vergleich angezeigt. Natürlich könnten Sie sich jetzt sofort für die Mietwagenfirma mit den niedrigsten Preisen entscheiden. Doch wenn Sie einige weitere Tipps beachten, sollte es möglich sein, die Kosten für das Fahrzeug im Urlaub noch weiter zu senken.

Andere Preise bei Vor-Ort-Anmietung

In Testberichten hört man häufiger den Vorschlag, einen Mietwagenvertrag erst vor Ort abzuschließen. Gerade in den Vereinigten Staaten soll dieses Vorgehen günstiger sein. Selbstverständlich können Sie Ihr Fahrzeug erst am Tag Ihrer Ankunft oder einige Zeit später am Zielort abholen und einen Vertrag abschließen, wenn es Ihre Reiseplanung erlaubt. Kennen Sie die örtlichen Preise bereits von früheren Reisen, kann dieses Vorgehen durchaus sinnvoll sein. Reisen Sie aber zum ersten Mal an einen Ort, kann es ratsamer sein, den Mietwagen schon vorab zu reservieren. Natürlich ist auch bei erstmaliger Anmietung von Deutschland aus ein Preisvergleich durchzuführen.

Die richtige Terminwahl spart Geld

Natürlich sind Sie im Sommerurlaub bezüglich des Reisezeitpunkts festgelegt. Vielleicht müssen Sie Ferientermine einhalten, vielleicht ist Ihre Firma zu bestimmten Zeiten geschlossen, in denen Sie verreisen müssen. Trotzdem lohnt es sich, einen Blick auf die Termine zu werfen. Sofern es möglich ist, sollten Sie Ihre Reise vor oder nach den Schulferien machen. Bis Mitte Juni oder ab Mitte September senken die meisten Mietwagenfirmen ihre Preise, denn dann sind die Sommerferien in allen Bundesländern vorbei. Haben Sie die Chance, außerhalb der Hauptreisezeit im Sommer zu verreisen, bringt Ihnen dies eine erhebliche Preisersparnis. Senkungen von 30 Prozent oder 40 Prozent sind keine Seltenheit, wenn Sie den Zeitraum Ihres Urlaubs nur geringfügig ändern.

Autovermietung_18_Bild_2

Großstädte sind teure Abholstationen

Beim Preisvergleich fällt auf, dass die großen Städte und die internationalen Flughäfen als Abholstandorte deutlich teurer sind als kleine Orte außerhalb der Ballungszentren. Kommen Sie am Flughafen an, wollen Sie Ihr Fahrzeug selbstverständlich sofort in Empfang nehmen. Diesen bequemen Abholservice lassen sich die Mietwagenfirmen teuer bezahlen. Haben Sie dagegen die Chance, Ihr Fahrzeug etwas außerhalb der Metropolen abzuholen, erhalten Sie im Gegenzug häufig einen interessanten Preisnachlass. So bleiben Sie mobil, ohne unnötig viel Geld für Ihren kleinen Luxus zu bezahlen. Unter Umständen kann auch die Wahl Ihres Zielorts den Preis ganz nachhaltig beeinflussen. Im Preisvergleich wird nämlich deutlich, dass beliebte Urlaubsorte sehr teuer sind.

Kleinwagen sind günstige Begleiter

Eine weitere interessante Möglichkeit, die Kosten für Ihren Mietwagen zu senken, ist die Fahrzeugklasse. Natürlich müssen alle Familienmitglieder einen Platz finden und der Kofferraum muss genügend Stellfläche für alle Koffer und für weiteres Reisegepäck bieten. Aber wenn Sie sich für einen kleineren – und dennoch ausreichend großen – Wagen entscheiden, sparen Sie bares Geld. Wenn Sie also die Gelegenheit haben, einen kleinen Wagen zu wählen, schonen die Miet- und Benzinkosten Ihre Urlaubskasse und lassen finanziellen Raum für andere Kleinigkeiten, die Ihren Aufenthalt verschönern.

So wichtig ist das Kleingedruckte

Nachdem Sie sich für einen günstigen Mietwagen entschieden haben, sollten Sie im nächsten Schritt auf die genauen Vertragsdetails achten. Sie können unter Umständen dafür sorgen, dass auch ein kleines Fahrzeug überraschend teuer wird. Von großer Bedeutung ist beispielsweise die Tankregelung. Sofern Ihre Mietwagenfirma nicht extra auf anfallende Kosten hinweist, sollten Sie den Vertrag genau lesen. Dadurch können Sie unangenehme Überraschungen und unerwünschte Mehrkosten vermeiden. In der Regel müssen Sie Ihr Fahrzeug vollgetankt abgeben. Dafür werden Sie den Wagen mit vollem Tank übernehmen. Verzichten Sie darauf, ihn bei der Abgabe vollzutanken, stellt die Mietwagenfirma nicht nur den reinen Benzinpreis in Rechnung. Vielmehr rechnet sie meist mit einer Pauschale für Benzin, welche die Kosten für den Wagen extrem in die Höhe treibt. Deshalb sollten Sie unbedingt darauf achten, welche Regelungen im Vertrag getroffen wurden und den Wagen bei Bedarf wieder ganz volltanken. Ein weiterer Kostentreiber ist das erforderliche Zubehör. Vielleicht benötigen Sie einen Kindersitz, vielleicht ist ein installiertes Navigationsgerät erwünscht. Allerdings kosten solche Zusätze Tag für Tag richtig viel Geld. Hinzu kommt, dass gerade Kindersitze in einem Mietfahrzeug häufig nicht im besten Zustand sind. Ein letzter Blick gilt schließlich der Höhe der Selbstbeteiligung. Können Sie im Fall eines Unfalls einen Selbstbehalt akzeptieren, senken Sie dadurch die Kosten für Ihr Mietfahrzeug. Soll die Selbstbeteiligung dagegen ausgeschlossen werden, muss meist eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden, die mit weiteren Kosten zu Buche schlägt. Ob sich der Ausschluss der Selbstbeteiligung im Schadenfall also lohnt, ist sicher im Einzelfall zu berechnen.

Autovermietung_18_Bild_3

Fazit: Ein Mietwagen muss nicht teuer sein

Wer im Urlaub auf die Anmietung eines Fahrzeugs schwört, hat mehrere Möglichkeiten zur Auswahl, die Kosten zu senken. In jedem Fall sollten Sie vor dem Vertragsabschluss einen Vergleich der Angebote durchführen. Dazu nutzen Sie ein Onlinevergleichsportal. Es berechnet mit wenigen Angaben alle aktuellen Preise. Sind Sie dann zeitlich und räumlich noch etwas flexibel und genügt Ihnen ein Fahrzeug mit Standardausrüstung, profitieren Sie von wesentlich günstigeren Preisen für Ihren Mietwagen, der Ihnen im Sommerurlaub die gewünschte zeitliche und örtliche Flexibilität garantiert.

Neueste Bewertungen für Autovermietung

Buchbinder rent-a-car

Finger weg

Die erste Anleitung würde obwohl online mit einem satten preisaufschlg versehen. Zahlen oder laufen war die Aussage. Also Zahlen. Der Rechtsanwalt hat das Geld dann zurückgeholt. Glücklicherweise gibt es ja Verträge. Bei der zweiten Anleitung haben die mich 3ü min vor dem Schalter stehen lassen. Begründung mehr zahlen oder auf das bestellte Auto warten Frechheit. Ich habe alleine aus Protest gewartet. Finger weg der laden ist total unseriös

Weiterlesen
Car-2-Rent Autovermietung Hamburg Hauptbahnhof

100%ige Weiterempfehlung

Wir waren sehr zufrieden! Die Autos sind gepflegt und neu. Sehr freundlicher und zuvorkommender Mitarbeiter, top Preis-Leistungsverhältnis, wir werden das Angebot von car2rent gerne wieder nutzen.

Weiterlesen
Mercedes Benz Taunus-Auto Verkaufs GmbH

Bei Problemen nicht zu empfehlen

Interesse an einem Vorführwagen, ca. 6000km, eine Beschädigung an der Felge fesztgestellt, Zusage bekommen dass der Mangel fachgerecht behoben wird, Auto gekauft, bei Abholung war der Schaden nicht behoben. Einige Mails, die nicht beantwortet wurden, dann, nach einer massiven Beschwerde ein Ergebnis, die Felge wurde repariert. Leider nicht zufriedenstellend, und das bei einer teuren AMG Felge. Wieder reklamiert, innerhalb 2 Monaten keine Antwort auf Mails und mündlicher Beschwerde. Nach einem Brief an den Geschäftsführer schaltete sich da ...

Weiterlesen