Themen

Quad kaufen: Die besten Tipps

Quads sind sind günstig zu erstehen und machen eine Menge Spaß. Dennoch gibt es eine Reihe von Punkten, die beachtet werden müssen, um die Freude nicht zu trüben. Wir haben sie für Dich zusammengestellt.

Quad oder Quad?

Die erste Begegnung mit Quads kann einen tiefen Eindruck hinterlassen. Bleibt der erhalten, steht irgendwann der Gang zum Händler an. Das ist der Moment, an dem es unübersichtlich wird.

Es gibt eine Vielzahl von Modellen. Vielleicht taucht dann noch die Frage „Quad oder ATV“ auf, wobei ein ATV im Prinzip auch ein Quad ist. Auch wenn die Verwirrung sich bei näherer Betrachtung löst, bleibt die Erkenntnis, dass es gar nicht so einfach ist, das richtige Modell zu finden. Zeit, sich mit Unterschieden und Gemeinsamkeiten zu befassen.

Fahrzeugtypen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Genau genommen ist Quad eine Abkürzung. Sie steht für „Quadricycle“. Übersetzt bedeutet dies „Vierrad“. Ein Quad ist also ein vierrädriges Motorrad. Hier entstehen bereits die ersten Verwirrungen.

Die Bezeichnung Quad dient einerseits als Überbegriff für verschiedene Fahrzeugtypen. So gesehen ist ein ATV auch ein Quad. Andererseits wird der Begriff auch für die Motocross-Variante verwendet. Sehen wir uns die verschiedenen Versionen aus der Nähe an:

ATV – das All Terrain Vehicle

ATVs sind besonders robust gebaut. In der Regel besitzen sie eine Anhängerkupplung und einen Rammschutz. Sie sind vor allem als Arbeitsmaschinen gedacht. Ein typisches Einsatzgebiet ist die Land- und Forstwirtschaft.

Ein ATV lässt sich meist mit Anbauten versehen, um spezielle Aufgaben zu erfüllen. So verrichten viele dieser Fahrzeuge ihre Tätigkeit beim Schneeräumen. In den USA sind ATVs beliebte Einsatzfahrzeuge in Strandgebieten. Manche verwenden sie dort auch als Rasenmäher. Ein ATV ist also die richtige Wahl, wenn Du ein robustes und flexibles Arbeitsfahrzeug benötigst. Geht es Dir vorrangig um Spaß, ist diese Variante weniger geeignet.

Das klassische Quad

Diese Variante ist deutlich leichter (und oft auch kleiner) als ein ATV. Seine Stärken liegen im Motocross-Bereich. Dinge wie Anhängekupplung oder ein Mähwerk werden dort nicht benötigt.

Dafür profitierst bei flotten Geländefahrten vom niedrigen Gewicht. Übrigens musst Du nicht im Motorsport aktiv sein, um mit einem Quad Freude zu haben: Es ist ein vorzügliches Spaßfahrzeug, das zudem günstig zu erstehen ist.

Side-by-Side

Hierbei handelt es sich um ein Quad mit zwei Sitzen. Es ist ideal, wenn Du mit einer zweiten Person unterwegs sein möchtest, mit der Du den Spaß am Fahren teilst.

Das Pocket-Quad oder Mini-Quad


Pocket-Quads werden oft irrtümlich als Kinderfahrzeuge betrachtet.
Ein Blick auf Hubraum und Motorleistung zeigt schnell, dass dies nicht zutrifft. Pocket-Quads besitzen nicht selten 125 ccm Hubraum. In Verbindung mit dem niedrigen Gewicht ermöglicht dies beeindruckende Fahrleistungen. Sie sind perfekt, wenn Du rasant fahren möchtest und mit den kleineren Abmessungen zurechtkommst.

Racequads

Auch das Racequad ist auf hohes Tempo ausgelegt. Es ist größer als das Mini-Quad und wird bevorzugt bei Wettbewerben eingesetzt. Optimal, wenn es Dich zum Rennsport hinzieht.

Kinderquads

Sie sind kleiner und leichter als normale Quads. Die Motorleistung reicht nicht über 50 ccm hinaus. Wie der Name es verrät, sind sie für Kinder ausgelegt. Nichtsdestotrotz sollte man diesen Fahrzeugtyp nicht unterschätzen.

Es gibt eine Reihe von Turnieren, bei denen der Nachwuchs sich auf diesen Fahrzeugen misst. Wenn es weniger rasant zugehen soll, empfiehlt sich ein Modell mit niedrigerer Leistung.

Führerschein und Zulassung

Quads zählen zu den Leichtkraftfahrzeugen. Entsprechend benötigst Du einen Führerschein, um sie fahren zu dürfen. Ein gewöhnlicher Pkw-Führerschein (Klasse B) reicht dafür vollkommen aus. Wenn Du noch nicht volljährig bist, benötigst Du einen Roller-Führerschein. Um ihn zu erwerben, musst Du mindestens 16 Jahre alt sein. Der Roller-Führerschein erlaubt Dir, Quads zu fahren, deren maximale Geschwindigkeit bei 45 km/h liegt. Außerdem darf der Hubraum nicht größer als 50 ccm sein. Da solche Regelungen sich verändern können, empfiehlt es sich, selbst nachzuforschen oder einen Fachmann wie einen Fahrlehrer zu fragen.

Die Frage nach der Zulassung hängt davon ab, ob Du Dein Quad im Straßenverkehr nutzen möchtest. Falls Du ein großes Grundstück besitzt und ausschließlich dort fahren möchtest, ist keine Zulassung notwendig. Andernfalls muss Dein Fahrzeug verkehrstauglich sein.

Dazu benötigst Du:

– Scheinwerfer
– Standlicht (nach EC-Norm)
– Bremsleuchten
– einen Blinker sowie
– einen Tachometer

Ebenso wichtig sind straßentaugliche Reifen. Außerdem ist es hilfreich, wenn Dein Quad einen tiefergelegten Schwerpunkt sowie eine breitere Spur besitzt. Es ist wichtig, dass Du Dir noch vor dem Kauf klar wirst, ob Du Dein Quad auch auf der Straße nutzen möchtest.

Nicht alle Modelle sind ab Werk für den öffentlichen Straßenverkehr geeignet. Sie umzurüsten, kann mit hohen Kosten verbunden sein. Das sind Ausgaben, die Du Dir sparen kannst, wenn Du gleich ein straßentaugliches Exemplar zulegst. Umgekehrt: Wenn es nur um den Spaß im Gelände geht, reicht ein einfach gehaltenes Modell vollkommen aus.

Was Du noch wissen musst

Was bisher über die Zulassung gesagt wurde, gilt nur für Quads mit einer maximalen Motorleistung von 15 kW und nicht mehr als 400 kg Leergewicht. Dies trifft auf die meisten Exemplare zu. Dennoch gibt es Ausnahmen: Gerade ATVs übertreffen diese Werte oft. In dem Fall benötigst Du eine sogenannte LoF-Zulassung (Land- oder Forstwirtschaftliche Zugmaschinen).

Wie bei der Straßenzulassung müssen dazu eine Reihe von Punkten erfüllt werden. Dazu zählt eine Anhängerkupplung mit Steckdose. Ebenso gibt es Mindestanforderungen an Steigfähigkeit, Zugkraft sowie die Haltekraft der Feststellbremse. Da sich auch hier die Voraussetzungen ändern können, empfiehlt sich ein Gang zum Experten.

Tipps zum Kauf

Vor dem Kauf eines Quads solltest Du genau festlegen, wofür Du es einsetzen möchtest. Du vermeidest dadurch Fehlkäufe oder spätere Ausgaben für Umrüstungen. Bei gebrauchten Fahrzeugen gilt im Prinzip dasselbe wie bei Pkws:

– Wie viele Kilometer wurden bereits gefahren?
– Wie ist der Gesamtzustand?
– Gab es Unfälle? Achte auf verräterische Schäden am Lack!
– Welche Profiltiefe haben die Reifen?
– Sind die Reifen porös?

Nimm Dir zudem Zeit, um den Ersatzteilmarkt zu prüfen. Bei beliebten Modellen ist die Versorgungssituation oft besser als bei „Außenseitern“.

Fazit: gut geprüft ist halb gewonnen

Das Angebot an Quads ist groß. Dies gilt auch für die Vielfalt an Fahrzeugtypen. So ist das klassische Quad vor allem für Spaß im Gelände ausgelegt. Wenn Du es auch im Straßenverkehr nutzen möchtest, können (teure) Umbauten notwendig werden. In dem Fall wäre es besser, gleich ein Exemplar zu kaufen, das alle Voraussetzungen erfüllt. Wenn Du nach einem zuverlässigen Arbeitstier suchst, kann ein ATV die bessere Empfehlung sein.

Diese Art von Quad ist robuster gebaut und kommt unter anderem in der Forstwirtschaft oder beim Schneeräumen zum Einsatz. Mini-Quads bieten hohe Motorleistungen bei kleinem Gewicht. Das prädestiniert sie für den Renneinsatz. Entgegen häufiger Ansichten sind sie keine Kinderfahrzeuge! Für diese gibt es Kinder-Quads. Sie besitzen weniger Leistung, lassen sich aber dennoch bei Turnieren verwenden. Besonders rasant geht es bei den Race-Quads zu.

Für vergnügte (Fahr-)Stunden zu zweit ist ein Side-by-Side-Quad die optimale Lösung. Abhängig von Leistung und Gewicht kann eine land- oder forstwirtschaftliche Zulassung notwendig sein. Diese stellt wiederum ganz andere Anforderungen an Dein Fahrzeug. Wie bei der Straßenzulassung gilt auch hier, dass Wissen Fehlkäufe vermeidet, weshalb Du Dich rechtzeitig über alle notwendigen Punkte informieren solltest.



Linktipps zum Thema:

KennstDuEinen.de ist ein Bewertungsportal für Dienstleister aller Branchen. Suchen und finden Sie die besten Dienstleister in Ihrer Nähe!

Neueste Bewertungen für Quad

actionbikes

Kundendienst?

Nur ein Wort "SCHEISSLADEN", mehr kann ich nicht dsazu sagen ohne auszuflippen. Benehmen sind eine Zier Actionbike kann auch leben ohne ihr

Weiterlesen
Auto Dietz GmbH

Dieselpartikelfilter Reinigungsgerat bei Dietz

Nach dem reinigen hat der Motor wieder seine 400Nm zur Verfügung !! unglaublich, der Motor fühlt sich an wie neu, sogar meine Frau hat das bemerkt. Diese Behandlung kann ich nur empfehlen, und der Preis ist gar nicht mal so hoch. Dafür bekommt man einen fast neuen Motor. Eine klare Empfehlung.   Wer Fragen hat kann mich gern kontaktieren

Weiterlesen
Motorradtechnik Geenen GmbH

Rundum zufrieden

Die Kundenbetreuung bei Motorradtechnik Geenen war sehr gut, so dass ich meine Maschine dort weiter warten lassen werde, obwohl dieser 50km von mir zuhause entfernt ist.

Weiterlesen