Themen

Pflegeheim-Check – Daran erkennt man, ob eine Einrichtung gut ist

Manchmal besteht einfach die Notwendigkeit, einen alten Menschen in die Obhut eines Pflegeheims zu geben. So stellen Sie sicher, dass Ihr Angehöriger dort gut versorgt ist.

Pflegeheim beurteilen: Nehmen Sie sich Zeit

Um zu beurteilen, ob ein Pflegeheim wirklich alle Anforderungen eines schönen, neuen Zuhauses für Ihren Angehörigen erfüllt, müssen Sie schon sehr genau hinsehen: Ein flüchtiger Blick reicht nicht aus, um eventuelle Fehler im System zu erkennen. Nehmen Sie sich die Zeit, alles genau zu inspizieren, bevor Sie Ihre Entscheidung für ein bestimmtes Pflegeeinrichtung treffen, damit Ihr Verwandter in guten Händen ist.

Pflegenoten der Medizinischen Dienste

Eine praktische Hilfe bei der Suche nach dem passenden Pflegeheim bieten die Medizinischen Dienste der Krankenkasse: Sie prüfen regelmäßig die Pflege-Dokumentation aller Seniorenheime in Deutschland und vergeben Pflegenoten. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen finden Sie frei zugänglich im Internet. Sie dienen auch als Ansporn für die einzelnen Einrichtungen, die Pflegequalität zu verbessern oder einen hohen Standard zu halten.

Das Bewertungssystem arbeitet mit den Schulnoten von 1 bis 5. Doch wie die Bewohner eines Heimes sich tatsächlich fühlen, ob sie genügend menschliche Zuwendung bekommen und ob auf ihre ganz persönlichen Bedürfnisse eingegangen wird, das werden Sie kaum aus diesen Noten herauslesen können. Darum ist es empfehlenswert, sich vor Abschluss eines Vertrages die in Frage kommenden Pflegeheime selbst genau anzusehen.

Gibt es das perfekte Pflegeheim?

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie bei einer Pflegeheimbesichtigung auf perfekte Bedingungen treffen, ist gering. Vor allem gehen die Vorstellungen darüber, was „ideal“ ist, ohnehin auseinander. Denken Sie vor dem Besichtigungstermin am besten genau darüber nach, was Ihnen besonders wichtig ist – und was Sie Ihrem pflegebedürftigen Angehörigen keinesfalls zumuten möchten.

Im Idealfall sollten Sie Ihren Verwandten sogar zu dem Termin mitnehmen: Achten Sie auf seine/ ihre Reaktionen und ob er/ sie sich in dem neuen Umfeld entspannen kann. Und fragen Sie sich auch, ob Sie selbst sich in der Atmosphäre dieser Einrichtung wohlfühlen würden.

Pflegeheim_422_Bild_2

Angenehm gestaltete Räume

Menschen reagieren stark auf ihr räumliches Umfeld. Ein Pflegeheim, das weiß und steril an ein Krankenhaus erinnert, bietet keine wohnliche Atmosphäre. Wenn eine Klinikleitung sich mit der Gestaltung der Räumlichkeiten Mühe gibt, für warme Farbgebung, Bilder an den Wänden und viel Lichteinfall sorgt, dann ist dies ein Hinweis darauf, dass die menschlichen Bedürfnisse der Bewohner geachtet werden.

Achten Sie auch darauf, ob es im Heim gepflegte Zimmerpflanzen gibt und ob Balkone und Terrassen zum gemütlichen Sitzen an der frischen Luft einladen. Denn auch demente, alte Menschen, die sonst alles vergessen haben, benötigen ein wohnliches Umfeld, um sich gut einleben zu können.

Gerüche im Pflegeheim wahrnehmen

In einem Pflegeheim riecht es anders als zu Hause. Bringen Sie Ihre Nase zum Einsatz und „schnüffeln“ Sie ein wenig herum: Sicherlich werden Sie den Geruch von Desinfektionsmitteln wahrnehmen, doch was riechen sie noch?

Wenn es in jeder Ecke nach Reinigungsmitteln riecht, dann wird in diesem Heim sicherlich stark auf Hygiene geachtet. Doch angenehmer für die Bewohner wird es sein, wenn auch mal der Geruch von frischem Kaffee und knackigen Brötchen durchs Haus zieht und ein Blumenstrauß im Flur seinen Duft verströmt.

Freundlichkeit und menschliche Wärme

Der Pflegealltag kann stressig sein, manchmal fällt dabei schon ein hartes Wort. Wichtig ist, darauf zu achten, wie der generelle Umgangston ausfällt. Hören Sie also nicht nur darauf, was die Person, die Sie durch die Einrichtung führt, zu sagen hat, sondern lauschen Sie auch in die einzelnen Räume hinein. Wie reden die Pflegenden mit den alten Leuten? Spüren Sie Geduld und menschliche Wärme? Hören Sie irgendwo Lachen, gibt es freundlichen Humor? Oder wird viel geschimpft und gedrängelt?

Die Bewohner genau anschauen

Schauen Sie sich auch die Bewohner des Pflegeheims an. Achten Sie vor allem darauf, ob diese sich – wenn körperlich noch möglich – aktiv bewegen und eine gewisse, natürliche Neugier an den Tag legen. Einige Pflegebedürftige mögen vielleicht teilnahmslos erscheinen, doch wenn besonders viele nur vor sich hinstarren und kein Interesse an der Umgebung zeigen, könnte dies ein schlechtes Zeichen sein. Eine gute Pflege macht sich außerdem daran bemerkbar, dass die alten Menschen ordentlich gekleidet und die Haare gewaschen sind.

Beschäftigung und soziale Kontakte

Erkundigen Sie sich im Zuge Ihres Besichtigungstermins, welche Bewegungstherapien das Heim anbietet. Gibt es regelmäßige Bewegungsspiele? Organisieren die Pflegekräfte gemeinsame Spaziergänge? Welche weiteren Beschäftigungsmöglichkeiten haben die alten Leute? Was unternehmen die Heimbewohner gemeinsam, in kleinen oder größeren Gruppen?

Für die meisten alten Menschen ist es wichtig, einige wenige feste Bezugspersonen zu besitzen, deren Namen sie womöglich kennen und denen sie vertrauen können. Ständig wechselnde Pflegekräfte sorgen eher für Verwirrung. Fragen Sie nach, ob Ihr pflegebedürftiger Angehöriger einen festen Ansprechpartner haben wird, der möglichst häufig in seinem Umfeld auftaucht und sich um alle speziellen Bedürfnisse kümmert.

Die ärztliche Betreuung

Eine ausschlaggebende Rolle für die Qualität eines Pflegeheims spielt die konstante ärztliche Versorgung. Fragen Sie nach, ob es einen Heimarzt gibt – und ob in Notfällen rund um die Uhr fachkundige Ärzte zur Verfügung stehen. Vergessen Sie auch nicht, zu fragen, ob die Begleitung zu notwendigen Arztbesuchen extra bezahlt werden muss oder ob diese im Unterbringungspreis enthalten ist.

Lage des Pflegeheims und Lärmakustik

Manches Pflegeheim liegt nah an der Innenstadt, einige Heime sind auch auf in ländlichen Gegenden angesiedelt. Beachten Sie bei der Wahl der Umgebung die Vorlieben Ihres pflegebedürftigen Verwandten, falls dieser nicht bettlägerig ist. Wenn er oder sie die Lebendigkeit der Stadt liebt und gern mal einen Einkaufsbummel unternimmt, dann sollten Sie ein Pflegeheim mit diesen Möglichkeiten wählen.

Ein schöner, dem Heim angegliederter Garten oder ein in der Nähe befindlicher Stadtpark laden Ihren Angehörigen beispielweise zu Spaziergängen oder Rollstuhlfahrten ein. Hier können die Heimbewohner die Jahreszeiten beobachten und anderen Menschen begegnen. Falls allerdings eine größere Straße direkt am Pflegeheim entlangführt, sollten Sie darauf achten, ob der Verkehrslärm bis ins Innere der einzelnen Zimmer dringt, da Dauerlärm Stress verursacht.

Verpflegung im Heim

Ein gutes, schmackhaftes Essen hält gesund und gibt Lebensfreude. Wichtig für alte Leute ist, dass sie Bekanntes essen dürfen, was sie vielleicht bereits aus ihrer Kindheit kennen. Lassen Sie sich die Speisepläne zeigen – und erkundigen Sie sich auch nach der Cafeteria und ob es Kuchen und Kaffee am Nachmittag gibt.

Selbst dann, wenn Ihr Angehöriger noch selbständig essen kann, sollten Sie darauf achten, ob den alten Menschen bei Bedarf geholfen wird. Irgendwann wird auch Ihr Angehöriger vielleicht auf Hilfe angewiesen sein.

Pflegeheim_422_Bild_3

Fazit: Wählen Sie mit Sorgfalt

Ihr pflegebedürftiger Angehöriger wird womöglich viele Jahre in dem von Ihnen ausgesuchten Heim verbringen, darum sollten Sie Ihre Wahl mit Sorgfalt treffen. Wenn es die Umstände zulassen, sollten Sie sich möglichst viel Zeit lassen, alle genannten Kriterien bei mehreren Heimen genau zu überprüfen. Befragen Sie dafür auch die jeweiligen Bewohner und ihre Angehörigen. Nutzen Sie auch die eventuelle Möglichkeit zum Probewohnen und beobachten Sie, ob ihr Angehöriger sich in der Obhut des Heimes wohlfühlt. Wenn die Auswahl trotz allem schwerfällt, vertrauen Sie am besten, nachdem Sie alles begutachtet haben, auf Ihr Bauchgefühl: Eine sympathische Einrichtung hinterlässt in der Regel ein gutes Gefühl!

Linktipps zum Thema:

KennstDuEinen.de ist ein Bewertungsportal für Dienstleister aller Branchen. Suchen und finden Sie die besten Dienstleister in Ihrer Nähe!

Neueste Bewertungen für Pflegeheim

Caritasverband für die Stadt Köln e.V. Alten- und Pflegeheim St. Heribert

Diese Einrichtung kann ich auf gar keinen Fall aus persönlichen Erfahrungen empfehlen

Wie sie in den einzelnen Bewertungen lesen können haben wir und unser Angehöriger in all den 3 Jahren viele unschöne Dinge erleben müssen. In unseren Augen ist dies nicht weiter tragbar gewesen schließlich möchte man den Angehörigen in Guten Händen wissen. Wir dachten gerade ein Caritas Haus wäre eine Gute Wahl leider mußten wir feststellen das dies nicht der Fall war. Wir möchten dabei noch erwähnen das wir nur von der 2. Etage sprechen können das wir diese Erfahrungen dort gemacht haben. Hier sind die meisten Bewohner an Demen ...

Weiterlesen
Kursana Residenz Hamburg

schlechte Pflegeleistung auf Pflegestation

Pflegestufe II bei Patientin mit Bauchwunde, Vireninfektion und Bettlägerigkeit (u. s. beschreibt vorrangig die Zustände der Pflege in den letzten 48-72 Lebensstunden der Patientin, ist aber bezeichnend für die gesamte Aufenthaltszeit) Patiententrinkprotokolle wurden nur unvollständig geführt (dies kam immer wieder vor) und die Aussagen zum Trinkvolumen wurden (fast) nur bei der Patientin abgefragt (Korrektheit dieser Aussagen hätten in Frage gestellt werden müssen ); eigene Kontrollen durch das Pflegepersonal kaum ersichtlich. Unzulän ...

Weiterlesen
Der Neue Dienst

Gute und schnelle Beratung

Zum Glück konnte mich der Pflegedienst schnell und gut beraten.

Weiterlesen

Kategorie: