Themen

Gesangsunterricht: Holen Sie das Meiste aus Ihrer Stimme heraus

Fast jeder singt mal unter der Dusche oder im Auto. Doch wussten Sie, wie gesund Singen ist und dass man die Stimme durch gezielten Unterricht perfektionieren kann?

Singen bringt Körper und Seele in Gleichklang

Singen macht Spaß, hat aber auch ganz handfeste positive Auswirkungen auf das körperliche Wohlbefinden und die Gesundheit. Zunächst einmal verändert sich beim Singen die Atmung: Statt wie die meiste Zeit nur oberflächlich einzuatmen, geht man beim Singen automatisch zur tieferen Bauchatmung über. Diese versorgt den gesamten Organismus mit frischem Sauerstoff. Vor allem im Alltag atmen wir in der Regel viel zu flach und verzichten dabei auf die gesundheitsfördernde Zwerchfellatmung.

Gleichzeitig regt das Singen den Stoffwechsel an, verbessert die Blutzirkulation und steigert so die Konzentrationsfähigkeit. Das Gehirn nimmt eine Auszeit, die Kreativität wird gefördert und die Vitalität erhöht.

Der Alltagsstress hat Sie fest im Griff? Dann wird es höchste Zeit, ein kleines Liedchen zu trällern. Denn Singen ist der perfekte Ausgleich, um den eigenen Körper zu beruhigen. Nur wenn nach aktiven Phasen auch immer wieder entspannende Pausen folgen, bleibt der menschliche Körper in Balance, und Verkrampfungen lösen sich. Singen kann auch helfen, um der eigenen Traurigkeit eine Stimme zu verleihen. Klagelieder haben eine lange Tradition und helfen über so manche Phase der Düsternis, hinweg. Aktivieren Sie Ihre Selbstheilungskräfte, sagen Sie Ihren Ängsten und Stimmungstiefs den Kampf an und singen Sie los. Dabei schüttet der Körper jede Menge Glückshormone aus, und das Stresshormon Adrenalin hat Pause.

Übrigens: Die Ausrede, Sie könnten nicht singen, gilt nicht. Denn Singen und Sprechen gehören bei jedem Menschen zur natürlichen Ausdrucksfähigkeit. Der Körper wird durch das Singen, aber auch durch rhythmische Sprechübungen, aktiv in Schwingung versetzt. Wer sich näher dafür interessiert, sollte es einmal mit Gesangsunterricht probieren. Dabei lernen Sie Ihren (Klang-)Körper kennen und Können Ihren Gefühlen Ausdruck verleihen. Und das unabhängig vom Alter, denn Singen kann zu jeder Zeit das Leben auf vielfältige Weise bereichern.

Was Sie im Gesangsunterricht erwartet

Bevor Sie mit dem Gesangsunterricht beginnen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welche Musikrichtung Sie besonders begeistert: Je nach Interesse reicht das angebotene Programm von Klassik über Pop bis zu Rock. Dabei steht jedoch stets die eigene Stimme im Vordergrund. In jedem effizienten Gesangsunterricht geht es darum, das Beste aus Ihrer Stimme herauszuholen, ohne Ihren persönlichen Stil und die Ausdrucksweise zu verändern. Diese Einzigartigkeit gilt es zu behalten, denn so begeistern Sie Ihre Zuhörer mit Ihrem eigenen Style beim Gesang.

In Deutschland hat das Singen eine lange Tradition und ist nach wie vor beliebt. So beispielsweise im Rahmen zahlreicher öffentlicher Veranstaltungen, bei denen in den Zelten lauthals mitgesungen wird. Oder im Kreise von Familie und Freunden, wo immer wieder mal ein Ständchen die Jubiläumsfeier krönt. Und auch die Kleinsten trällern schon fröhlich im Kindergarten mit, wenn die Erzieherin auf ihrer Gitarre spielt. So ist auch das Angebot an Einrichtungen, die Gesangsunterricht anbieten, breit gefächert:

In Musikschulen, bei ausgebildeten Sängern im Privatunterricht oder auch in einem Chor. Positiver Nebeneffekt eines Chores: Sie lernen nette Menschen kennen, und Musik in der Gruppe zu erleben, macht gleich doppelt so viel Spaß. Dafür sollten Sie beim Singen in einem Chor bereits ein gewisses Grundwissen und ein paar Fähigkeiten mitbringen. Dabei kann es hilfreich sein, wenn Sie vorab ein paar professionelle Gesangsstunden in Anspruch nehmen.

In der ersten Unterrichtsstunde wird in der Regel erst einmal Ihre Stimme angehört und ihre Ausdrucksweise und die intuitiv gewählte Tonlage ermittelt. Dann spielt man Ihnen verschiedene Töne vor, und Sie singen sie nach. Möglicherweise fällt Ihnen das ganz leicht, aber Sie möchten auch besonders hohe oder tiefe Töne richtig und kräftig singen können. Manchmal erwischen Sie vielleicht noch den falschen Ton, oder es geht Ihnen immer wieder mitten in einem Song die Puste aus. All das lernen sie durch gezieltes Training der Stimme im Gesangsunterricht zu erreichen oder zu vermeiden.

In den folgenden Unterrichtsstunden erhalten Sie eine Einführung in die Welt der Töne. Sie üben beispielsweise Tonleitern und erfahren, wie wirkungsvolle Atemtechnik funktioniert. In der Musik gilt: Es gibt keine Regeln, welche Art zu singen richtig ist. Aber die Beherrschung der Noten und das gewählte Musikstück oder Lied gekonnt zum Ausdruck zu bringen, ist maßgeblich für jeden Sänger. Im Rahmen zahlreicher kreativer Übungen bestimmen Sie wesentlich mit, wie genau die Unterrichtseinheiten gestaltet werden. Gutes Coaching im Gesangsunterricht berücksichtigt stets Ihre individuellen Voraussetzungen und Wünsche.

So funktioniert die menschliche Stimme

Im Unterricht lernen Sie zudem Grundlegendes über die Funktionsweise der menschlichen Stimme. Den wichtigsten Part beim Singen übernimmt der knorpelige Kehlkopf, der innen hohl ist. In diesem Hohlraum befinden sich zwei gespannte Stimmbänder, die aus einer dünnen Haut bestehen und von zahlreichen feinen Muskeln bei ihrer Arbeit unterstützt werden. Der Spalt zwischen den Stimmbändern nennt sich Stimmritze und verändert je nach Bedarf seine Größe. Sobald Töne erzeugt werden, spannen sich die kleinen Muskeln an, der Spalt verringert sich und ein Ton entsteht. Dazu schwingen die Stimmbänder wie die Saiten eines Instrumentes.

Neben Kehlkopf und Stimmbändern sind auch Mund- und Rachenhöhle, die Zunge, die Zähne und die Lippen für das Sprechen und Singen zuständig. Gemeinsam lassen sie die unterschiedlichen Klangfarben entstehen. Die Klangfarbe ist dafür entscheidend, dass ein gleich gesungener Ton je nach Sänger unterschiedlich klingt, ebenso wie sich ein Ton, auf zwei verschiedenen Instrumenten gespielt, jeweils anders anhört. Klangfarben können nicht gemessen werden und sind auch nicht sichtbar, trotzdem entscheiden sie, ob man von einem bestimmten Sänger begeistert ist oder nicht.

Gesangsunterricht für Kinder ‒ gut zu wissen

Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Babys ihre Eltern nicht am gesprochenen Wort erkennen, sondern vielmehr an der individuellen Sprachmelodie und Klangfarbe. Sobald sie mit ihren kleinen Kindern sprechen, wechseln Eltern auf der ganzen Welt automatisch in eine höhere Stimmlage. Auch sprechen sie mit den Kleinen langsamer und mit einer anderen Sprachmelodie als im Alltag. Diese Fähigkeiten, wie man Stimmlage und Sprachmelodie variieren kann, werden auch im Gesangsunterricht gezielt trainiert.

Ebenfalls interessant ist, dass im Grunde jedes Kind musikalisch ist und instinktiv erkennt, welche Klänge harmonisch sind. Daher ist Gesangsunterricht auch für Kinder sehr empfehlenswert, da er diese natürliche Musikalität fördert und gleichzeitig auch die sprachliche Entwicklung begünstigt. Kinder lieben es zudem, wenn sie sich zur Musik bewegen dürfen. Sogar Babys wackeln mit den Zehen oder nicken mit dem Köpfchen, wenn sie Musik oder Gesang hören.

Gesangsunterricht ‒ wohlklingendes Singen erlernen

Es gibt sie, die Sänger und Sängerinnen, die uns mit ihrer Stimme in ihren Bann ziehen. Eindringlich, fordernd oder lieblich, je nach vorgetragenem Gesangsstück, modulieren sie ihre Stimme perfekt und erzeugen eine Gänsehaut beim Zuhören. Dazu benötigen sie nicht nur ein besonderes individuelles Talent, sondern auch ein gutes Gehör, jede Menge fachmännisches Gesangstraining und viel Übung. Doch Singen bedeutet in erster Linie, den eigenen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Deswegen ist es für alle, die spüren, dass ihnen das Singen guttut, höchste Zeit, das Schneckenhaus zu verlassen und die eigene Stimme klingen zu lassen.

Fazit


Professioneller Gesangsunterricht hilft
, Ihre vorhandenen Ressourcen zu entdecken und bestmöglich zu entfalten. Ob Klassik, Rock, Pop, Country, Soul oder Jazz ‒ im Gesangsunterricht lernen Sie, die richtigen Töne zu treffen und zu halten sowie alles über Klangfarbe, Noten und Atemtechniken. Setzen Sie Ihre Stimme gezielt ein und spüren Sie, wie sich Ihr Körper von den Anspannungen des Alltags befreit. Und irgendwann überraschen Sie Familie oder Freunde mit einem ganz besonderen Ständchen.



Linktipps zum Thema:

KennstDuEinen.de ist ein Bewertungsportal für Dienstleister aller Branchen. Suchen und finden Sie die besten Dienstleister in Ihrer Nähe!

Neueste Bewertungen für Gesangsschule

Gesangsunterricht Nürnberg

Fundierte Gesangsausbildung und lockere Atmosphäre

Von Fachwissen bis Equipment über die pädagogische Kompetenz, die richtige Gesangstechnik zu vermitteln, so daß man sie auch wirklich versteht und begreift, ist hier an dieser Gesangsschule wirklich alles vorhanden. Die Gesangslehrerin von Gesangsunterricht Nürnberg hat immer wieder neue Methoden, um den Unterricht angenehm und verständlich zu machen und auch der Spaß bleibt nicht auf der Strecke. Ich selbst als Profimusiker fühle mich hier- in den kompetentesten Händen der Region- gut aufgehoben.

Weiterlesen
Live Voice - Gesangsunterricht & Vocalcoaching Nürnberg

Super Gesangsschule

Nette Lehrer mit viel ahnung vom Fach. Sehr empfehlenswert.

Weiterlesen
Art of Voice - Schule für Gesang

Kann ich nur weiterempfehlen, weil. ...

Bin an eine super Lehrerin geraten, mit viel Engagement und Herz hat sie immer mindestens einen Tipp parat. Top Lernatmosphäre. Termine, die sie nicht einhalten konnte, hatte sie stehts nachgeholt. Wenn man selbst nicht kann, muss man dafür allerdings rechtzeitig absagen. Die Monatskosten für den Unterricht sind zwar hoch (v. a. für Studenten), allderdings im Vergleich zu anderen Gesangsschulen ein totales Schnäppchen. Außerdem kommt man auch ohne Auto recht gut dort hin. Alles in allem habe ich bereits nach wenigen Monaten Fortschritte b ...

Weiterlesen

Kategorie: