Themen

Eine Wendeltreppe bauen (lassen): Die Checkliste für ein gutes Gelingen

Das Stockwerk wechseln mit Stil. Hier erfahren Sie, worauf es beim Einbau einer Wendeltreppe ankommt und welches das richtige Modell für Sie ist!

Was ist eine Wendeltreppe und wie sind diese aufgebaut?

Wendeltreppen (auch Spiraltreppen genannt) sehen gut aus und stellen eine platzsparende Alternative zu den geraden Treppenbauten dar. Aufgrund der kompakten Bauweise findet die Fortbewegung auf kleinstem Raum statt. Der Wohnraum kann so optimal ausgenutzt werden. Aufgrund der platzsparenden Eigenschaften wird die Wendeltreppe häufig auch als Raumspartreppe bezeichnet.

Wendeltreppen weisen stets einen schraubenartigen Aufbau auf, der sich um das Treppenauge windet. Beim Aufbau einer Wendeltreppe kann die Anzahl der verwendeten Stufen je nach Geschmack bestimmt werden. Allerdings hängt die Stufenzahl auch von der Entfernung bis zum nächsten Stockwerk ab. Zur Sicherheit und aus Stabilitätsgründen wird die Wendeltreppe oftmals von einem Geländer umgeben.

Was spricht für die Anschaffung einer Wendeltreppe?

Wendeltreppen sind nicht nur raumsparend, sondern weisen weitere Vorteile auf. So lassen sie sich sehr flexibel einsetzen, da diese Treppenart an nahezu jeder beliebigen Stelle innerhalb eines Raumes montiert werden kann. Durch die filigrane Bauweise fallen Wendeltreppen nicht so sehr ins Auge. Diese Eigenschaft sorgt dafür, dass sich Spiraltreppen optisch in nahezu alle Räumlichkeiten einfügen lassen. Die Vorteile im Überblick:

Platzersparnis

Sowohl in Altbauten als auch in Neubeuten kommen verstärkt Wendeltreppen zum Einsatz. Durch ihre platzsparenden Eigenschaften bleibt mehr Raum für Möbel und andere Einrichtungsgegenstände. Zimmer wirken beim Einsatz einer Spiraltreppe oftmals größer, als es beim Einsatz einer geraden Treppe der Fall wäre.

Treppen_803_Bild_2

Preis

Der Preis einer Wendeltreppe hängt natürlich von den verwendeten Materialien ab. Er ist aber häufig deutlich niedriger als der Preis von massiven Treppenbauten.

Aussehen

Viele Menschen lieben Wendeltreppen wegen ihres Aussehens. Durch die Auswahl verschiedener Materialien und durch die hohe Flexibilität bei der Wahl des Standorts werden Wendeltreppen oftmals zu wahren Hinguckern, die eine interessante Atmosphäre schaffen.

Vielfältige Materialien

Beim Bau von Wendeltreppen können ganz verschiedenen Materialien eingesetzt werden. Dadurch können Wendeltreppen auch problemlos an die bereits vorhandenen Farben und Materialien der Wohnräume angepasst werden. Durch den geringen Materialeinsatz wirken Spiraltreppen weniger dominant und lassen sich in fast alle Räumlichkeiten leicht integrieren.

Was spricht gegen die Anschaffung einer Wendeltreppe?

Vor der Anschaffung einer Wendeltreppe gibt es einige Dinge zu beachten, damit es nach dem Einbau zu keinen größeren Schwierigkeiten kommt. Am wichtigsten ist es, dass schon vor dem Einbau überlegt wird, welche Personen die Treppe überwiegend nutzen werden. Durch die platzsparende Bauweise der Spindeltreppen sind die Stufenabstände oftmals etwas größer, sodass vor allem Kinder und ältere Menschen Schwierigkeiten beim Auf- und Abstieg haben. Da Wendeltreppen außerdem recht schmal sind, sollte vor dem Bau überlegt werden, wie stark die Treppe frequentiert sein wird. Bei starker Nutzung könnte es sonst zu Stauungen kommen, wobei die Unfallgefahr steigen würde.

Welche Materialien können beim Bau einer Wendeltreppe verwendet werden?

Spiraltreppen können aus den verschiedensten Materialien hergestellt werden. Die Wahl richtet sich nach dem angestrebten Gesamtbild. Doch nicht nur die Optik entscheidet, welches Material infrage kommt. Oftmals spielen auch das verfügbare Budget und der spätere Pflegeaufwand eine Rolle bei der Entscheidung, welche Materialien beim Bau einer Wendeltreppe zum Einsatz kommen. Meistens bestehen Spiraltreppen aus Holz oder Metall oder gar aus beiden Werkstoffen.

Holzbestandteile müssen häufig recht aufwendig gepflegt werden, beispielsweise mit pflegenden Wachsen und Ölen. Sie sind außerdem empfänglich für Gebrauchsspuren – die sind aber oft auch erwünscht, um einen rustikalen Look zu erzielen. Metall hingegen kann zumeist etwas schneller mit herkömmlichen Reinigungsmitteln gereinigt und gepflegt werden. Auch flache Steinstufen auf einem metallenen Untergerüst sind denkbar und wirken edel.

Abgesehen von diesen praktischen Überlegungen gibt es nahezu keine Begrenzungen bei der Wahl der richtigen Materialien. Während in Altbauten und privaten Wohnräumen oftmals wärmere Holztöne zum Einsatz kommen, werden in modernen Geschäftsgebäuden auch kühler wirkende Metallwendeltreppen montiert. Eine weitere Rolle bei der Materialwahl spielt der Preis. Hier besteht eine große Spannweite – je nach der verwendeten Holzart. Je teurer die verwendete Holzart und je aufwendiger die Konstruktion und Montage der Spiraltreppen, desto höher werden die Kosten ausfallen.

Mit welchen Kosten muss beim Kauf oder Bau einer Wendeltreppe gerechnet werden?

Die Kosten einer Wendeltreppe hängen von den verwendeten Materialien, vom Aufwand der Planung und Konstruktion sowie von der Dauer der Montage ab. Hinsichtlich der Preisspanne kann jedoch gesagt werden, dass beim Kauf einer Wendeltreppe für fast jeden Geldbeutel das richtige Modell verfügbar ist. So liegt der Preis für eine Wendeltreppe aus Holz bei etwa 400-7000 Euro. Während Treppen aus Buche, Kiefer oder Esche eher günstig zu haben sind, muss für Treppen aus Tropenholz deutlich tiefer in die Tasche gegriffen werden.

Wendeltreppen aus Metall spielen preislich in einer ähnlichen Liga. Während günstige Stahltreppen bereits ab 700 Euro zu haben sind, müssen Sie für größere und aufwendigere Modelle auch mal 4000 Euro oder mehr bezahlen. Bei der Wahl der richtigen Stahltreppe muss nicht viel beachtet werden. Hier können Sie frei nach Geschmack Ihre Entscheidung treffen. Wer sich aber eine wahre Luxus-Wendeltreppe gönnen möchte, der kann auch zu einer Spiraltreppe aus Gusseisen greifen. Diese Variante steht für besondere Qualität, hat aber auch ihren Preis.

Wird bei der Errichtung einer Wendeltreppe ein Bauantrag benötigt?

Im Inneren eines Gebäudes haben Sie normalerweise freie Hand, wenn es um die Errichtung einer Wendeltreppe geht. Lediglich wenn das Gebäude unter Denkmalschutz steht, sind eventuell Behördengänge notwendig. Anders sieht es aus, wenn Sie eine Spiraltreppe im Außenbereich eines Gebäudes anbringen wollen. In diesem Falle müssen Sie in der Regel einen Bauantrag stellen. Die genauen Vorgaben sind dabei von Bundesland zu Bundesland verschieden.

Auch um die Sicherheitsaspekte beim Bau der Treppe korrekt umzusetzen, ist eine Kontaktaufnahme zum Bauamt ratsam. Es lohnt sich also, sich rechtzeitig vor Baubeginn um die rechtliche Seite zu kümmern. Schade wäre es, wenn aufgrund von Versäumnissen ein Rückbau der Wendeltreppe notwendig würde.

Kann man eine Wendeltreppe selber bauen?

Wer etwas handwerkliches Geschick mit sich bringt, kann seine Wendeltreppe auch selbst bauen. Am Anfang steht dabei die genaue Berechnung und Planung der Treppe. Vor allem die Trittabstände sollten gut geplant werden und auch alle anderen Bauteile sollten am Ende exakt die richtigen Maße aufweisen. Etwas einfach ist es, wenn eine Wendeltreppe als Baukasten-System bestellt wird.

Hier sind zwar bereits alle benötigten Bauteile enthalten; handwerkliches Geschick ist beim Aufbau aber dennoch vonnöten. Wer die Wendeltreppe aber selbst bauen möchte, weil er denkt, das wäre günstiger, der liegt zumeist falsch. Allerdings haben Sie so die volle Kontrolle über die verwendeten Materialien und über die grundlegende Gestaltung der Treppe. Falls Sie aber nicht über sehr gute Handwerkskenntnisse verfügen, sollten Sie die Wendeltreppe lieber vom entsprechenden Spezialisten anfertigen lassen. Denn wie immer gilt: Sicherheit geht vor. Den passenden Handwerker finden Sie übrigens hier bei uns auf kennstdueinen.de.

Treppen_803_Bild_3

Fazit

Spiraltreppen sind ein Highlight in jeder Wohnung und in jedem Büro und ermöglichen ein schnelles Wechseln des Stockwerks. Die Treppen sind heutzutage recht günstig im Handel erhältlich und können selbst oder von einem Fachmann montiert werden. Optisch sind Wendeltreppen in fast alle erdenklichen Räumlichkeiten integrierbar. Auch im Außenbereich geht der Trend hin zu den schönen und praktischen Spiraltreppen.



Linktipps zum Thema:

KennstDuEinen.de ist ein Bewertungsportal für Dienstleister aller Branchen. Suchen und finden Sie die besten Dienstleister in Ihrer Nähe!

Neueste Bewertungen für Treppen

Zimmerei Steinmetz - EINER.ALLES.SAUBER.®

Am Ostgiebel der Scheune ...

Am Ostgiebel der Scheune wurde eine Giebelverkleidung aus Stahltrapezblech angebracht. Gute Erfahrungen mit der Fa. Steinmetz. Schnelle und saubere Ausführung der Arbeiten.

Weiterlesen
Schreinerei Horst Sontheimer

Absolut empfehlenswert!

Kauf einer Matratze Air Harmonie + Relax 2000 starr in Zirbe: Beste Beratung durch H. Und Fr. Sontheimer, nahmen sich viel Zeit beim Beantworten aller Fragen. Problemlose Lieferung der Ware.

Weiterlesen
PORTAS-Fachbetrieb Norbert Seegers e.K.

Den Dienstleister empfehlen wir...

Den Dienstleister empfehlen wir weiter, wir sind sehr zufrieden.

Weiterlesen