Themen

Das Gewächshaus-Einmaleins für ambitionierte Kleingärtner

Sie möchten sich gern ein Gewächshaus anschaffen, kennen sich aber noch nicht damit aus? Lesen Sie hier, was Sie für den Anfang wissen müssen.

Das passende Gewächshaus für mich

Die Auswahl an Gewächshäusern und Zubehör im Fachmarkt ist erstaunlich groß, für viele Neu-Kleingärtner erscheint sie sogar verwirrend. Welches Produkt am besten Ihre ganz persönlichen Ansprüche erfüllt, können Sie im Rahmen einer fachkundigen Beratung klären. Wir bieten Ihnen einen ersten Überblick über die Eigenschaften, die ein hochwertiges Gewächshaus mit sich bringen sollte, und geben Ihnen hilfreiche Tipps zur Klimatisierung. Im Zweifelsfall sollten Sie sich von einem Fachmann helfen lassen.

So sollte ein gutes Gewächshaus beschaffen sein

Um rückenschonendes Arbeiten im Gewächshaus zu gewährleisten, ist es empfehlenswert, ein Produkt zu kaufen, in dem ein erwachsener Mensch stehen kann. Außerdem sollten Sie, wenn möglich, eine Mindestgrundfläche von 12 Quadratmetern einplanen, um wirklich Platz für alles zu haben. Achten Sie darauf, dass Material und Konstruktion Ihres neuen Gewächshauses sturmfest und generell wetterbeständig sind. Ein Fertigprodukt mit einer Rahmenkonstruktion aus eloxiertem Aluminium erfüllt in der Regel diese Voraussetzungen, denn das Metall ist speziell gehärtet und korrosionsgeschützt. Eine Eindeckung aus Polycarbonatplatten im Hohlkammersystem ist für den ganzjährigen Betrieb besonders gut geeignet. Dieses Material ist nicht nur besonders bruchfest, sondern es besitzt auch eine wärmedämmende Wirkung. Für einen zuverlässigen UV-Schutz können Sie speziell beschichtete Platten wählen. Möchten Sie lieber das volle Sonnenlicht hereinlassen – und dabei freien Rundumblick haben? Die genannten Polycarbonatplatten sind nur eingeschränkt transparent, Glasplatten bieten hingegen einen besonders guten Durchblick. Wählen Sie am besten spezielles Sicherheitsglas aus, damit Ihr Gewächshaus bei einem Sturm nicht sofort zu Bruch geht.

Das Fundament für Ihr Gewächshaus

Sorgen Sie für eine feste Verankerung im Boden, damit Ihr kleines Pflanzenparadies in stürmischen Zeiten an Ort und Stelle bleibt! Das Fundament sollte mindestens 80 Zentimeter ins Erdreich hineinreichen. Achten Sie darauf, dass Sie frostfreies Material verwenden. Anhand des Fundamentplans in der Montageanleitung erkennen Sie, wie Sie Ihr Gewächshaus fest im Boden verankern. Natürlich können Sie sich bei dieser Arbeit auch fachkundige Hilfe holen, um sich die anstrengende Schaufelarbeit zu sparen.

Wintergarten_379_Bild_2

Die passende Heizung für das Gewächshaus

Ein Gewächshaus, das in der kalten Jahreszeit Gemüsekeimlingen, Kübelpflanzen oder sogar exotischen Pflanzen Wärme und Schutz bieten soll, benötigt eine Heizung. Auf dem Markt finden Sie hierfür sowohl Elektroheizungen als auch Gasheizungen und Warmwasserheizungen. Auch Öl- und Holzofenheizungen sowie Petroleum-Heizöfen sind vertreten. Elektroheizungen sind in der Regel mit den höchsten laufenden Kosten verbunden. Die benötigte Watt-Zahl Ihrer Heizung errechnen Sie mit folgender Formel: Außenfläche (m²) * k-Wert * Temperaturdifferenz (°C) = Wärmebedarf in Watt. Als Außenfläche zählen dabei sämtliche Seiten- und Dachflächen Ihres Gewächshauses, der k-Wert Ihres Eindeckungsmaterials wird in der jeweiligen Produktbeschreibung enthalten sein.

So finden Sie den passenden Platz für Ihr Gewächshaus

Es ist eine Binsenweisheit, dass Pflanzen zum Wachsen Licht benötigen. Suchen Sie sich deshalb einen sonnigen Platz für Ihr Gewächshaus und richten Sie es von Nord nach Süd aus. Wind und Sturm können das Innere im Ernstfall zu stark abkühlen, darum sollten Sie sich einen möglichst windgeschützten Platz suchen. So benötigen sie im Winter weniger Energie, falls Sie ihr Gewächshaus ganzjährig nutzen. Bei der Arbeit in Ihrem kleinen Gartenparadies werden Sie Strom für elektrische Geräte und auf jeden Fall Wasser zum Gießen der Pflanzen brauchen. Wenn sich keine entsprechenden Anschlüsse in der Nähe des geplanten Gewächshaus-Standortes befinden, sollten Sie sich diese von einem entsprechenden Fachbetrieb legen lassen.

Fachmännische Hilfe beim Aufbau

Dem Bausatz für Ihr Gewächshaus wird eine entsprechende Montageanleitung beiliegen: Damit können Sie es mit etwas handwerklichem Geschick und einiger Geduld eigenhändig errichten. Doch natürlich müssen Sie nicht unbedingt selbst Hand anlegen: Die Montage übernimmt auf Wunsch auch ein Gärtner oder Landschaftsgärtner mit entsprechendem Service-Angebot.

Das Gewächshaus klimatisieren

Wenn Sie bereits beim Aufbau Ihres Gewächshauses fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen möchten, dann wird Ihnen Ihr Gartenprofi sicher auch bei der Klimatisierung helfen. Mit dem richtigen Innenraumklima haben Sie die Möglichkeit, Ihre Pflanzen weitgehend unabhängig von der jeweiligen Jahreszeit zu kultivieren. Auch gewährleistet Ihr klimatisierter Kleingarten eine schonende Überwinterung kälteempfindlicher Pflanzen. Die technischen Ausstattungsmöglichkeiten für Gewächshäuser sind sehr breitgefächert, sodass Sie eine gute Beratung bei der passenden Auswahl benötigen. Bedenken Sie, dass die Ansprüche der unterschiedlichen Pflanzenarten sehr verschieden sind: Die eine Pflanze benötigt eine Sprühvorrichtung, für die andere sollten Sie besser einen Frostwächter installieren. Eine weitere Pflanzenart braucht im Sommer dringend eine Beschattung durch Jalousien. Die Klimatisierung Ihres persönlichen Gewächshauses orientiert sich also daran, welche Pflanzen Sie dort unterbringen möchten. Heimische Pflanzen reagieren naturgemäß auf das bei uns herrschende Klima eher unempfindlich. Wenn Sie allerdings im Frühbeet die ersten Keimlinge für Gemüse ziehen möchten, dann sollten Sie für eine zuverlässig frostfreie Umgebung sorgen. Schützen Sie Ihre Pflanzen außerdem im Sommer vor allzu großer Hitze, indem Sie regelbare Jalousien oder Rollläden in Ihr Gewächshaus installieren lassen. Exotische Pflanzen benötigen ein stabil bleibendes Klima im ganzen Jahr. In vielen Fällen liegt die optimale Temperatur bei 30 Grad Celsius oder höher, außerdem müssen Sie die Luft stets feucht halten.

Die wichtigsten technischen Hilfsmittel: ein Überblick

Um Ihre Klimatisierungsziele zu erreichen, benötigen Sie die entsprechende technische Ausstattung. Eine für die Pflanzen angenehme Luftfeuchte erreichen Sie in den meisten Fällen bereits durch das Aufstellen von Wassertöpfchen, deren Inhalt in die Raumluft kondensiert. Besorgen sie sich ein Messgerät, das Auskunft über die aktuelle Luftfeuchte gibt, am besten zusammen mit einem Thermometer. Wenn Sie für empfindliche exotische Pflanzen eine besonders hohe Luftfeuchte erzeugen müssen, dann lohnt sich die Anschaffung einer Sprühvorrichtung. Der Frostwächter hilft bei der Überwinterung von Pflanzen, die auf Minusgrade empfindlich reagieren. Ein solches Gerät nimmt nicht viel Platz in Anspruch, es handelt sich um eine spezielle Kleinheizung für Gewächshäuser. Besonders empfehlenswert sind Heizungsmodelle, die über ein regelbares Thermostat verfügen: So fällt die Innenraumtemperatur Ihres Gewächshauses im Winter nicht unter eine bestimmte, von Ihnen festgelegte Grenze. Wenn Sie nicht unbedingt eine gleichmäßige Wärmeverteilung im Gewächshaus benötigen, dann können Sie sich auch eine günstige Petroleumheizung anschaffen. Ein solches Gerät ist für kleine und mittlere Gewächshäuser geeignet. Bei größeren Häusern empfiehlt sich die Installation einer Heizungsanlage, zum Beispiel in Form eines Umluftgeräts. Eine solche Anlage sorgt für eine gleichmäßige Temperaturverteilung in allen Innenraumzonen. Der Umluftbetrieb beugt der Schimmelbildung vor.

Die Versicherung für das Gewächshaus

Ein gut ausgestattetes Gewächshaus ist mit relativ hohen Anschaffungskosten verbunden, darum lohnt es sich, über eine Versicherung nachzudenken. Klären Sie ab, ob Ihr klimatisierter Kleingarten als Nebengebäude in der Hausratversicherung mit abgesichert ist – oder ob Sie dafür einen Aufpreis zur Prämie zahlen müssen. Erkundigen Sie sich im Zweifelsfall bei mehreren Versicherungen und lassen Sie sich entsprechende Angebote erstellen, um Ihr Gewächshaus gut und kostengünstig zu versichern.

Wintergarten_379_Bild_3

Das ideale Gewächshaus: ein gut durchdachtes Ökosystem

Sie sehen, dass es sich bei Ihrem neuen Gewächshaus um ein eigenes, kleines Ökosystem handelt, das Sie mit Sorgfalt planen und ausstatten sollten. Einen optimalen Erfolg bei der Pflege und Aufzucht Ihrer Pflanzen werden Sie nur dann erzielen, wenn alle Parameter stimmen. Beschäftigen Sie sich also vor dem Kauf intensiv mit den benötigten Vorrichtungen und verwirklichen Sie Ihren Traum vom eigenen Gewächshaus.

Neueste Bewertungen für Wintergarten

Fortuna Wintergarten Vertriebs GmbH

Erstklassige Leistung!

Die Beratung war sehr gut und fachlich einwandfrei. Die Markise wurde pünktlich geliefert und das Montageteam war sehr freundlich und hat sehr sauber gearbeitet. Ich würde jederzeit die Firma weiterempfehlen und mich bei weiteren Maßnahmen jederzeit an die Fachberatung der Firma Fortuna wenden.

Weiterlesen
Sucietto & Wöschler GmbH

Fensterverkleidung

Fensterverkleidung, saubere und termingerechte Arbeit.

Weiterlesen
Kwozalla Wintergärten

Der beste Wintergartenanbieter in Sachsen

Ein großes Dankeschön an das Team der Fa. Kwozalla für ihre kompetente, fachgerechte und freundliche Beratung zu unseren Fragen betreffs der Innenausstattung unseres Wintergartens mit Plisseestores. Wir sind sehr zufrieden mit allem, die Lieferzeiten wurden eingehalten und nach ausführlicher Montageanleitung durch den Chef persönlich, klappte die Befestigung der Stores fast von alleine.

Weiterlesen