Themen

Einklang mit den 5 Elementen: Ernährung nach TCM

Die Ernährungsphilosophie der Traditionellen Chinesischen Medizin greift auf einen Jahrtausende alten Wissensschatz zurück. Die Ernährung im Einklang mit den fünf Elementen fördert Lebensqualität und Gesundheit.

Prinzipien und Philosophie der Ernährung nach TCM

Die Ernährung entsprechend den fünf Elementen ist seit jeher Bestandteil der Lehren der TCM, kurz für Traditionelle Chinesische Medizin. Die TCM beruft sich auf einen uralten Erfahrungsschatz, der sich auf Beobachtungen und philosophische Lebensweisheiten stützt. Bei der Traditionellen Chinesischen Medizin bilden Ernährung, Lebensstil und innere Einstellung des Menschen eine Einheit, die die Harmonie und das Wohlbefinden fördert. Das Ziel der TCM besteht darin, einen Ausgleich zwischen widerstrebenden Kräften und Elementen anzustreben.

Denn Balance ist essentiell für das Erhalten der Gesundheit, während Unausgeglichenheit zu Krankheit führt. So strebt die Ernährung der TCM danach, die Gesundheit beizubehalten, Krankheiten abzuwehren und vorzubeugen sowie die Lebenskraft und einen gesunden Schlaf zu unterstützen. Gleichzeitig spielen Appetit und Genuss eine wichtige Rolle in der Ernährung der TCM. Die Ernährungslehre spiegelt dabei die generelle Philosophie der Traditionellen Chinesischen Medizin wider. In dieser stehen die beiden gegenteiligen Kräfte Ying und Yang sowie deren Gleichgewicht im Zentrum.

Die Lehre der fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Wasser und Metall ergänzt diese Philosophie. Ebenso wie bei Ying und Yang gilt, dass sich diese Komponenten nicht nur auf Lebensmittel und Ernährung beziehen. Aktivitäten, Jahreszeiten oder Menschen und ihre Konstitutionstypen entsprechen ebenfalls bestimmten Elementen. Welches Element bei einer Person dominiert, ist beispielsweise aus dem Geburtsdatum ableitbar.

Die Traditionelle Chinesische Medizin versucht nun anhand einer Einteilung von Lebensmitteln, zu den einzelnen Elementen ein Gleichgewicht der Ernährung herzustellen. Das fördert die Gesundheit und beugt Krankheiten vor. Dabei geht es um die Balance innerer und äußerer Einflüsse durch eine auf den individuellen Konstitutionstyp abgestimmte Ernährung.

Chinesische_Medizin_238_Bild_2

Ernährung entsprechend der individuellen Konstitution

Die Ernährung der TCM erfolgt stets individuell und bestmöglich zugeschnitten auf den einzelnen Menschen. Aus diesem Grund besteht der erste Schritt darin, den eigenen Konstitutionstyp zu identifizieren und kennenzulernen. Die Kenntnis des eigenen Typs ist nicht nur für die Ernährung relevant, sondern auch für zahlreiche weitere Bereiche des Lebens interessant.

So beinhaltet die Lehre der Konstitutionstypen beispielsweise auch Hinweise zum Charakter der Person. Der Konstitutionstyp gibt Auskunft darüber, ob Ying oder Yang überwiegt und welchem der fünf Elemente ein Mensch entspricht. Während das Internet zahlreiche Schnelltests zur Identifikation des Konstitutionstyps bereithält, empfiehlt sich für eine umfassende Analyse die Konsultation eines professionellen TCM-Beraters.

Die Kenntnis des Konstitutionstyps führt unmittelbar zu Ratschlägen, welche Lebensmittel zu bevorzugen und welche zu reduzieren sind, um ein gesundheitsförderliches Gleichgewicht der Kräfte herzustellen. Dabei erfolgt eine Unterscheidung in wärmende und kühlende Lebensmittel, deren Konsum sowohl auf den eigenen Typ als auch auf die Jahreszeit abzustimmen ist. So empfiehlt sich in der Sommerzeit der Genuss kühlender Speisen, während in der kalten Jahreszeit Lebensmittel mit wärmender Wirkung auf den Körper die Abwehrkräfte unterstützen.

Typische wärmende Lebensmittel sind beispielsweise Chili oder salzige Speisen, während sich Gurken oder Jogurt durch einen kühlenden Effekt auszeichnen. Menschen, die oft an kalten Händen und Füßen leiden, benötigen offensichtlich mehr wärmende Lebensmittel. Hingegen unterstützen hitzköpfige Typen durch kühlende Speisen den inneren Ausgleich. Die Traditionelle Chinesische Medizin kennt neben kühlenden und wärmenden auch neutrale Lebensmittel, etwa Bohnen oder Polenta.

Die wichtigsten Bausteine der Ernährung nach TCM

Die Ernährung entsprechend der fünf Elemente richtet sich nach zahlreichen Faktoren, wie dem Konstitutionstyp, der Tages- und Jahreszeit sowie der Lebensphase eines Menschen. Die TCM bevorzugt dabei Nahrungsmittel, die in der jeweiligen Lebensregion einer Person wachsen. Außerdem basiert die Ernährung im Idealfall auf ökologisch angebauten Lebensmitteln. Hingegen lehnt die TCM stark verarbeitete Nahrungsmittel ab, wie aus industrieller Produktion.

Saisonale Lebensmittel erhalten ebenfalls Vorrang in der TCM, sodass diese uralte Ernährungslehre durchaus den Zeitgeist trifft. Die Ernährungslehre nach den fünf Elementen beinhaltet auch Hinweise zum Zubereiten der Speisen. So bevorzugt die TCM allgemein gekochte Mahlzeiten, während sie eine vollkommen auf Rohkost basierende Ernährungsweise ablehnt. Die Nahrung ist gründlich zu kauen, um die Verdauungssäfte zu stimulieren und den Verdauungsprozess zu unterstützen.

Grundsätzlich beinhaltet die Ernährung nach den fünf Elementen neben Gemüse und Früchten auch zahlreiche tierische Produkte. Die Ernährungslehre der TCM ist prinzipiell nicht vegetarisch, aufgrund der Vielfalt an Lebensmitteln ist eine fleischlose Abwandlung der Ernährung jedoch selbstverständlich möglich.

Ernährung nach den fünf Elementen

Die Grundidee der Ernährung nach den fünf Elementen besteht darin, die Vitalität und damit die Gesundheit des Menschen zu fördern. Eine Balance zwischen den Elementen beugt Krankheiten vor und steigert Wohlbefinden und Lebensfreude. Besonders wichtig ist neben den Lebensmitteln selbst der Genuss der Speisen. Ein gesunder Appetit fördert die Speichelproduktion und damit die Vorverdauung der Nahrung im Mund durch Enzyme.

Grundlage für alle Speisen bilden möglichst frische Lebensmittel hoher Qualität. Hinsichtlich des Trinkens gibt die TCM ebenfalls Hinweise, die bekannt vorkommen. So ist eine halbe Stunde vor und eine halbe Stunde nach dem Essen auf das Trinken zu verzichten. Denn die Flüssigkeit verdünnt die Magensäfte und regt den Magen damit zu einer übermäßigen Herstellung von Magensäure an. Generell ist Wasser anderen Getränken stets vorzuziehen.

Die Kombination der fünf Elemente

Die Ernährung nach den fünf Elementen leitet sich von den fünf Wandlungsphasen der TCM ab. Diese Lehre fußt wiederum auf der chinesischen Philosophie von Ying und Yang. Die fünf Elemente beziehen sich auf die Vorgänge und Wandlungsprozesse in der Natur. So erfolgt beispielsweise eine Zuordnung der Elemente Feuer, Wasser, Holz, Erde und Metall zu den einzelnen Jahreszeiten. Das Ziel der Ernährung besteht darin, Speisen zuzubereiten, die Lebensmittel aller fünf Elemente enthalten. Dadurch stimuliert die Mahlzeit sämtliche Geschmackssinne und Organe des Körpers.

Jedes Element entspricht einer Geschmacksrichtung, sodass eine Kombination der fünf Elemente eine aromatische, vielseitige Mahlzeit verspricht. Das Element Holz steht für den sauren Geschmack und den Frühling. Es findet sich in Orangen, Hähnchen und Essig und unterstützt die Funktion von Augen, Leber und Gallenblase. Erde entspricht dem süßen Geschmack, fördert Magen, Muskulatur und Milz und steht beispielsweise für Butter, Kartoffeln, Mais und Eier.

Das Element Feuer zählt zum bitteren Geschmackstyp und dem Sommer, der etwa Schafskäse, Rucola und Roggen entspricht. Dieses Element unterstützt das Herz, die Blutgefäße und den Dünndarm. Wasser gilt als salziger Geschmack und ist dem Winter zugeordnet. Es steht für Lebensmittel wie Fisch, Oliven und Salz und wirkt sich positiv auf Nieren, Knochen und Blase aus.

Das Element Metall schließlich steht für Herbst und den scharfen Geschmack und ist in Zwiebeln und Senf zu finden. Es trägt zur Funktion von Dickdarm, Lunge und Haut bei. Das Berücksichtigen der fünf Elemente beim Zubereiten von Speisen führt zu ausgeglichenen Mahlzeiten, die die verschiedenen Sinne anregen und die Organfunktionen stimulieren. Die Vielfalt an Lebensmitteln trägt zu einer ausgewogenen Ernährung und der Versorgung mit essentiellen Vitaminen und Mineralstoffen bei.

Chinesische_Medizin_238_Bild_3

Fazit

Die Ernährungslehre der Traditionellen Chinesischen Medizin beruft sich auf uralte Erfahrungswerte, die in erster Linie der Gesunderhaltung dienen. Durch den Ausgleich unterschiedlicher Kräfte mithilfe einer bewussten Ernährung beugt der Mensch Erkrankungen vor und fördert seine Vitalität. Ebenso wie die Natur befindet sich auch der Mensch in stetigen Wandlungsprozessen, in denen zeitweise bestimmte Kräfte überwiegen.

Die Ernährung nach den fünf Elementen bietet dabei die Möglichkeit, die Balance wiederherzustellen. Veränderungsprozesse ergeben sich je nach Jahreszeit, Mensch, Lebensalter und weiteren Einflüssen. Eine auf die Bedürfnisse des Augenblicks abgestimmte Ernährung fördert die Belastbarkeit des Menschen gegenüber inneren und äußeren Stressfaktoren. Dabei fügt sich die Ernährungsweise der TCM durchaus in einen modernen, bewussten Lebens- und Ernährungsstil ein.

Die Ernährung nach den fünf Elementen basiert auf regionalen, saisonalen und bestenfalls ökologisch produzierten Lebensmitteln. Dabei kreiert die Traditionelle Chinesische Medizin ausgewogene Mahlzeiten, die einen Ausgleich mit den aktuellen Lebensumständen anstreben und damit die Selbstwahrnehmung und bewusste Ernährung fördern. Für einen Einstieg in die Ernährung mit den fünf Elementen empfiehlt es sich, gemeinsam mit ausgebildeten Spezialisten für Traditionelle Chinesische Medizin einen individuellen Ernährungsplan zu entwickeln.



Linktipps zum Thema:

KennstDuEinen.de ist ein Bewertungsportal für Dienstleister aller Branchen. Suchen und finden Sie die besten Dienstleister in Ihrer Nähe!

Neueste Bewertungen für Chinesische Medizin

PRAXIS MARIO Praxis für Physiotherapie und Traditionelle Chinesische Medizin

Alle Jahre wieder ...

... Bin ich sehr froh und glücklich darüber, wenn in meinem Körper etwas zwickt und klemmt, mich an die Praxis Mario wenden kann und wieder sehr gut auf meine körperlichen Probleme eingegangen wird. Hatte mal wieder Nacken- und Magenprobleme, die ja durch entsprechende Behandlungen , sich wieder gelöst haben :) Vielen Dank nochmals!

Weiterlesen
Elke Johnson- Praxis für chin. Medizin

Ihre ganzheitliche chinesische Behandlung verbessert meine Gesundheit

Ich gehe seit vielen Jahren zu Elke Johnson. Sie behandelt mich gründlich, geduldig und ganzheitlich mit Kopf und Herz. Mein Gesundheitszustand verbessert sich jedes Mal, seien es Tinnitus, Schlaflosigkeit oder Rückenschmerzen. Jedes mal Mal nehme ich auch Tipps mit in den Alltag im Hinblick auf Ernährung, Verhalten oder Bewegung.

Weiterlesen
Praxis für Chinesische Medizin - Anke Kruse

Allergiebehandlung

Nach den Behandlungen mit Akupunktur und Chinesischen Kräuter habe ich meine Beifuss-Allergie tatsächlich überwunden. Ich kann Anke Kruse wirklich guten Gewissens weiter empfehlen. Angenehme und ruhige Art.

Weiterlesen

Kategorie: