Themen

Kita oder Tagesmutter: Wo liegen die Unterschiede?

Zwischen den Betreuungsformen Kindertagesstätte und Tagesmutter gibt es mehrere Unterschiede. Kennen Sie diese, finden Sie die ideale Betreuung für Ihr Kind.

Die Gruppengröße als wichtiges Merkmal

Bereits die Anzahl der zu betreuenden Kinder unterscheidet sich in den beiden Formen der Pflege. Während eine Tagesmutter sich für gewöhnlich lediglich um bis zu fünf Kinder kümmert, sind es pro Gruppe in einer Kindertagesstätte mit bis zu zwölf Jungen und Mädchen mehr als doppelt so viele.

Überlegen Sie genau, ob Ihr Kind beziehungsweise Ihre Kinder mit möglichst vielen anderen Jungen und Mädchen die Zeit verbringen oder ob maximal vier weitere Kinder die Aufmerksamkeit der Tagesmutter oder des Tagesvaters beanspruchen sollen.

Das soziale Umfeld – weitere Faktoren

Die verschiedenen Gruppengrößen haben Folgen. Da das Personal für mehr Kinder pro Gruppe in einer entsprechenden Tagesstätte verantwortlich ist, haben die Betreuer weniger Zeit, sich intensiv um jeden Jungen und jedes Mädchen zu kümmern. Ist Ihnen die individuelle Förderung und Betreuung Ihres Kindes wichtig, kann dies eine Tagesmutter auf Grund der weniger zu betreuenden Kinder besser leisten als die Erzieher in einer Kita, die ihre Aufmerksamkeit auf mehrere Kinder verteilen müssen. Allerdings ist es möglich, dass eine Tagesmutter Kinder mit teilweise erheblichem Altersunterschied betreut, während eine Gruppe in einer Kinderkrippe beziehungsweise einem Kindergarten normalerweise aus Jungs und Mädchen im selben Alter besteht.


Das soziale Umfeld im Rahmen einer Tagespflege unterscheidet sich von jenem in der Kita auch dadurch, dass lediglich ein Erwachsener zugegen ist. In einer Kindertagesstätte können hingegen mehrere Erzieher die Kinder besser kontrollieren und den Tagesablauf vielseitiger gestalten, da sie sich gegenseitig unterstützen können. Zudem ist es möglich, effektiver zwischen den Kindern zu vermitteln, falls Konflikte entstehen, und sich untereinander auszutauschen.

Recht unterschiedlich kann auch die Atmosphäre sein, in der Ihr Kind täglich die Zeit verbringt. Eine Tagesmutter kümmert sich oftmals in einer familiären Umgebung bei sich zu Hause um die Kleinen. Denkbar ist die Betreuung auch im Haus der Eltern des Kindes. Geben Sie Ihr Kind in einen Kindergarten, ist es wahrscheinlich, dass die Atmosphäre nicht ganz so familiär und vertraut ist.

Die Einrichtung

In der Regel sind die Räumlichkeiten einer Kindertagesstätte kindgerechter ausgestattet. Dies liegt zum einen daran, dass sich mehr Jungs und Mädchen in dieser Institution aufhalten. Zum anderen sind bei kommunalen Einrichtungen meist einfach die finanziellen Mittel größer, um die Räume kinderfreundlich auszustatten. Ein Beispiel für die Unterschiede betrifft zum Beispiel die Ausstattung mit Spielzeug.

Wo mehr Kinder sind, sollte auch mehr Spielzeug zu finden sein. Dank der größeren finanziellen Möglichkeiten stehen den Kleinen oft mehr Spiele, Bücher und andere Unterhaltung zur Verfügung. Dass jene aber auch intensiver mit den anderen Kindern geteilt werden muss, ist die andere Seite der Medaille. Zudem verfügen die meisten Kitas über einen eigenen Garten mit Spielplatz.

Dies alles muss natürlich nicht bedeuten, dass Tagesmütter keine kindgerechten Räume anbieten können. Zwar steht ihnen vergleichsweise weniger Geld zur Verfügung, da viele Tagesmütter aber selbst Mütter sind, ist unter Umständen einiges an Ausstattung bereits vorhanden.

Kleines Mdchen auf Entdeckungsreise

Kranke Tagesmutter – und nun?

Flexibilität ist ein großes Plus einer Tagesmutter. So können Sie diverse Aspekte wie abweichende Betreuungszeiten oder andere spezielle Wünsche unkompliziert und schnell mit einer Tagesmutter besprechen. Die Öffnungszeiten einer Kita hingegen sind festgelegt. Allerdings existieren Einrichtungen, die mit relativ langen Öffnungszeiten punkten und berufstätigen Eltern entgegenkommen.

So vorteilhaft die Kommunikation mit lediglich einem Ansprechpartner ist, so viele Probleme kann sie in manchen Situationen bereiten. Ist die Tagespflege einmal krank, müssen Sie auf die Schnelle einen vertrauenswürdigen und qualifizierten Ersatz finden. In einer Kindertagesstätte ist die Betreuung Ihres Kindes hingegen auch dann sichergestellt, wenn ein Erzieher erkrankt. Das Zusammenspiel mehrerer Erzieher gibt Ihnen demnach eine erhöhte Sicherheit, von Unwägbarkeiten unberührt zu bleiben.

Personelle Unterschiede

Eltern möchten sichergehen, dass die Betreuer ihres Kindes für diese Aufgabe qualifiziert sind. In einer Kindertagesstätte arbeiten Erzieher und Erzieherinnen, die eine dreijährige Ausbildung durchlaufen müssen, bevor sie diese Berufsbezeichnung tragen dürfen. Es handelt sich um Profis. Eine Tagesmutter bewegt sich hingegen zwischen diesem professionellen Berufsbild und ihrer Rolle als Mutter.

Letzteres tritt vor allem dann verstärkt zutage, wenn ihr eigenes Kind oder das des Tagesvaters Gruppenmitglied ist. Die Ausbildung einer Tagesmutter ist mit jener einer professionellen Erzieherin nicht zu vergleichen. Eine Basis-Qualifikation und an jene anschließende Fortbildungen vermitteln dem Personal der Tagespflege ihre Fähigkeiten. Fragen Sie nach, welche Fortbildungen die potentiellen Tagesmütter Ihres Kindes absolviert haben.

Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Die Kosten für einen Platz in einer Kindertagesstätte pauschal zu bestimmen, ist nicht möglich. Es gibt nämlich teilweise erhebliche Unterschiede von Gemeinde zu Gemeinde. Selbst innerhalb eines Ortes kann das Gefälle sehr groß sein. Oftmals spielt die Höhe des Einkommens der Eltern dabei eine Rolle, wie viel ein Kita-Platz kostet. Doch auch wo Sie wohnen, hat Einfluss auf die Kosten. Denn je nach Ort stehen mehr oder weniger Einrichtungen mit ausreichenden Plätzen zur Verfügung. Dies alles führt dazu, dass beispielsweise sowohl 50 € als auch 500 € pro Monat denkbar sind.


Die Preise für eine Tagesmutter lassen sich ebenso schwer pauschal bestimmen. Sie haben die Möglichkeit, den Stundensatz mit der Tagespflege individuell auszuhandeln. 5 bis 6 € inklusive Essen sind dabei normal. Daraus ergibt sich, dass die Kosten zwischen Kitas und Tagesmüttern unterschiedlich sein können, aber nicht müssen. Je nach Intensität der Betreuung, Einkommen und Wohnort ist von günstigeren Tagesmüttern bis hin zu preiswerteren Kindertagesstätten in Deutschland alles möglich.

Panorama aus vielen bunten Kinderhnden

Fazit: zum Teil erhebliche Unterschiede zwischen Kitas und Tagesmüttern

Ihr Kind wird bis zum Schulanfang wahrscheinlich mehrere Jahre im Rahmen der von Ihnen gewählten Betreuungsform seine Zeit verbringen. Überlegen Sie sich daher gut, ob Ihr Junge oder Mädchen in eine Kindertagesstätte gehen oder von einer Tagespflege betreut werden soll. Wägen Sie dafür die Pro- und Contra-Argumente ab und beziehen Sie die teilweise deutlichen Unterschiede der beiden Betreuungsformen in Ihre Entscheidung ein.

Ganz besonders bedeutsam sind für viele Eltern die Unterschiede in der Gruppengröße, der mehr oder weniger intensiven Betreuung ihres Kindes sowie in der Ausbildung des Personals. Die Gewichtung dieser und anderer Unterschiede variiert natürlich von Erziehungsberechtigtem zu Erziehungsberechtigtem. Fest steht: Trotz aller Unterschiedlichkeiten haben sowohl Kindertagesstätten als auch Tagesmütter ihre Vor- und Nachteile.

Linktipps zum Thema:

KennstDuEinen.de ist ein Bewertungsportal für Dienstleister aller Branchen. Suchen und finden Sie die besten Dienstleister in Ihrer Nähe!

Neueste Bewertungen für Tagesmutter

Tagesmutter Bettina Burkhardt

Eine Tagesmutti mit Liebe zu Ihrem Beruf

Bettina kümmert sich fürsorglich um unsere kleine Tochter, mit Freude geht es jeden Morgen zur Tagesmutti und am Ende eines Tages bekommen wir ein fröhliches Kinde wieder.

Weiterlesen
Kinderfee.de GmbH Babysitter-Agentur

Qualifizierte Babysitter

Auf der Suche nach zuverlässigen Babysittern bin ich auf Kinderfee gestoßen. Ich habe mich einfach als Suchender registriert und zwei Stunden später schon fünf Bewerbungsanfragen erhalten. Die Betreuung durch Kinderfee erfolgt durch qualifizierte Babysitter. Alle Betreuer werden laut Firmenauskunft u. a. durch das erweiterte polizeiliche Führungszeugnis überprüft. Die Babysitterin war super und die Bezahlung lief reibungslos. Danke Kinderfee!

Weiterlesen
Tagesmutter Frechdachse Yvonne Drost Halle (Saale)

Individuelle und liebevolle Betreung

Das pädagogische Konzept orientiert sich u. a. an Emmi Pikler und Maria Montessori ohne dass dabei die indiviuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten des Kindes außer acht gelassen werden. Frau Drost ist sehr aufmerksam und liebevoll im Umgang mit den Kindern. Der Gruppenraum ist ca. 25 m² groß und liebevoll eingerichtet. Die Kinder finden hier Spielecken, einen Ruhebereich, sowie viele Anregungen zum eigenen Entdecken. Auffällig ist die Liebe zum Detail bei der Einrichtung und der Spielzeugauswahl. Das Essen, ausnahmslos Bio, wird von Frau ...

Weiterlesen

Kategorie: