Tierklinik Ludwigsburg

Karl-Heinrich-Käferle-Str. 2
71640 Ludwigsburg

Tel.: 07141 - 86888

3,48 Sterne

53 Bewertungen

» Jetzt bewerten!

Gewinnen Sie neue Kunden mit KennstDuEinen!

Lassen Sie sich von Ihren Kunden per Online-Mundpropaganda weiterempfehlen! Zielgerichtetes Empfehlungsmarketing für lokale Unternehmen, Dienstleister und Filialketten mithilfe der Bewertungen ihrer zufriedenen Kunden. Informieren Sie sich über unser Angebot!

Bewertungen

» Jetzt Bewerten!

Gesamtbewertung (53 Bewertungen)

3,48/5 Sterne

53 Bewertungen im Überblick

5 Sterne: 24

4 Sterne: 8

3 Sterne: 1

2 Sterne: 3

1 Sterne: 17




vom

5 Sterne

Die beste Tierklinik die ich kenne!

Da ich mein leben lang schon Hunde habe habe ich schon einiges an Tierärzten durch. Wenn ich mir einige bewertungen durchlesen kann ich nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen und hoffen das Menschen die noch nicht da waren sich ein eigenes Bild machen . wir sind mit unseren beiden old english bulldoggen dort seit dem Sie auf der Welt sind und wir können nur sagen eine bessere Betreuung hatten wir noch nie. Ein familiäres Gefühl und immer nettes personal was stets bemüht ist. Unsere Hunde wedeln stets mit dem Schwanz wenn wir auf dem Parkplatz ankommen und rennen rein . ein besseres Zeichen gibt es nicht , und das liegt sicherlich nicht daran das sie noch nichts schlechtes erlebt hat , unser Henk ist dort Blutspender und es gibt mit Sicherheit angenehmeres. Auch unsere penny war schon stationär aufgenommen nach wie vor freut Sie sich auf den Tierarzt Besuch . leider kann man keine 10 Sterne geben !

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

2,75 Sterne

Nur schlechte Erfahrungen. .

Ich war Ende letztes Jahres und Anfang dieses Jahres mit meinem Meerschweinchen in der Tierklinik Ossweil. Sie hatte schon eine Weile Durchfall und quietsche immer beim kötteln. Die Ärztin tastete sie schnell ab, erkundigte sich, was und wie viel davon wir fütterten, sagte wir sollen das Futter umstellen, fertig. Bekamen noch ein Mittel das angeblich die Darmflora aufbauen sollte. .. Nachdem dies erfolglos blieb, und das Schweinchen sich immer weiter vor Schmerzen krümmte, gingen wir ein weiteres mal zur Klinik. Dieses mal wurde sie wieder (grob) abgetastet, Zähne untersucht, etc. .. nichts auffälliges. Uns wurde zu einer Blutabnahme geraten, was wir auch taten. .. Schließlich wollten wir dass ihre Schmerzen endlich aufhören. Auf die Frage weshalb sie denn so schmerzen beim Kötteln habe, kam nur ein kurzes " Das kann ich Ihnen auch nicht sagen" . Paar Tage später kam die Nachricht, es sei nichts auffällig, die Entzündungswerte seien bloß leicht erhöht, aber dies sei ohne Bedenken. Schön und gut, dennoch traten keine Besserungen auf. Wir entschlossen uns, sie zu einem anderen Tierarzt zu bringen. Und schwupp: Blasenentzündung. Sie bekam 2 Spritzen, am nächsten Tag wieder und Schmerzen waren weg.
Warum von den Ärzten in der Tierklinik Ossweil niemand auf diese Diagnose auch nur ansatzweise kam, kann ich mir auch nicht erklären. .. .
Ich kann die Tierklinik leider absolut nicht weiterempfehlen, und bekomme von Bekannten auch nur schlechtes zu Ohren.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

5 Sterne

OP Kreuzbandriss Hund

Unsere Hündin hatte sich einen Kreuzbandriss zugezogen. Da sie ein Wirbelwind ist, war eine OP für uns persönlich nicht vielversprechend. Nicht desto trotz haben wir es gewagt. Die Betreuung in der Tierklinik Ludwigsburg war sehr gut. Haben sie dann auch gleich da gelassen. Sofort nach der OP kam Rückmeldung über eine erfolgreich verlaufene OP. Abends durften wir sie auch schon mitnehmen. Mehrer Wochen Ruhe wurden verordnet. Sind diesem Plan strickt gefolgt. Mittlerweile sind 5 Monate vergangen. Unserem Hund geht es blendend. Sie läuft und rennt, als ob nie was gewesen ist. Ganz herzlichen Dank an das gesamte Team der Tierklinik Ludwigsburg. Macht weiter Herrchen und Frauchen glücklich. Herzliche Grüße von unserer Hündin Cora.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

1 Stern

Ich habe leider sehr schlechte Erfahrungen dort gemacht.

Meine Katze wurde im Notdienst eingeliefert, weil sie plötzlich hustete, kurzatmig war, geröchelt hat und nicht gut Luft zu bekommen schien. Da sie bereits 6 Wochen vorher eine Lungenentzündung hatte, ging ich davon aus, dass diese vielleicht trotz Behandlung nicht richtig abgeheilt war und teilte das der Ärztin mit. Sie wollte meine Katze schließlich über Nacht da behalten, was zu diesem Zeitpunkt auch noch verständlich war.
Über Nacht wurde sie dann an einen Tropf gelegt, da sie angeblich dehydriert war (obwohl das der Nottierarzt vorher nicht festgestellt hat). Da der Tropf schlecht angebracht wurde und wohl auch nicht überprüft wurde, lief meiner Katze Wasser in die Lunge. Daraufhin wurde sie mit sehr teuren Entwässerungsmedikamenten erneut an den Tropf gehängt und für weitere 3 Nächte (! ) dort behalten. Währenddessen wurde ihr ganzer Bauch rasiert, ein Bach- und Herzultraschall vorgenommen, ihre Krallen gekürzt, 3 Mal (! ) geröngt und abgetastet.
Am 4. Tag wurde sie in einem furchtbaren Zustand entlassen - sie hatte seit 3 Tagen nichts gefressen, aufgehört, sich zu putzen, konnte kaum mehr gerade stehen und hatte vor lauter Stress eingedicktes Blut, weswegen sie später am Abend kollabierte.
Meine Tierärztin des Vertrauens gab die Hoffnung nicht auf, päppelte sie dann mühsam und langsam wieder auf und war fassungslos, wie man ein Tier so zurichten kann, wenn man ihm eigentlich helfen soll.

Fazit: Die Tierklinik Ludwigsburg Ossweil hat mein Tier fast zu Tode gestresst, traumatisiert und kränker entlassen, als es dort ankam. Seit meine Katze in dieser Einrichtung war, ist sie nicht mehr dieselbe. Man kann sie kaum mehr anfassen - sie zuckt sofort erschrocken zusammen, buckelt oder stößt ängstliche Laute aus. Tierarztbesuche sind seither eine Qual für uns beide. Ich habe fast 1000 Euro und noch viel mehr Nerven dort gelassen, bin wieder bei null und hätte meine Katze dort an Weihnachten fast verloren.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

1 Stern

TIERKLINIK LUDWIGSBURG NIE WIEDER !! !

Als ich mit meinen Kater in die Tierklinik Ludwigsburg Ossweil kam,
wurde er von einer anscheinenden Tierärztin mal abgetastet und angesehen, dies dauerte etwa 1 Minute. Er hat etwas viel Kot im Darm, meinte sie. Dann bekam ich von der anscheinenden Tierärztin ein 10 Minütigen Vortrag zu EINSCHLÄFERN. BEI DIESEN VORTRAG STEIGERTE DIESE ANSCHEINENDE TIERÄRZTIN SICH IMMER MEHR IN HOCHGEFÜHLE, IHR WAR ANZUSEHEN DAS SIE WOHL SPASS DARAN HATTE TIERE TOT ZU SPRITZEN! Diesen Vortrag beendete sie mit den Worten:"Ha, jetzt habe ich auch mal was zum Einschläfern gesagt". Dabei lehnte sie sich zurück, schlug die Arme zusammen und grinste mich an. Als hätte sie grade ein Eigenlob bekommen. Bei diesen Vortrag wurde ich mehrfach Genötigt das Tier einschläfern zu lassen, mir wurde sogar mit gedroht! Ich sollte also eingeschüchtert werden!
Ich frage mich warum meine Katze hatte eine Verstopfung und war sonst ok, bei Bewusstsein und alles. EIN EINFACHER EINLAUF HÄTTE AUSGEREICHT!
Lag es daran das ich auf den Anmeldebogen geschrieben habe EC und 100 Euro bar dabei? !
Bis heute habe ich noch keinen Tierhalter gefunden und ich kenne viele ob mit Hund, Katze oder Maus oder was auch immer, der mich nicht vor der TIERKLINIK LUDWIGSBURG OSSWEIL ABSOLUT GEWARNT HAT! Auch mit Begründungen die belegbar sind zB ehemalige Angestellte.

Nach diesen Besuch in der TIERKLINIK LUDWIGSBURG hatte ich förmlich Angst, Sock und Misstrauen gegen Tierärzte. Was bestimmt falsch ist/war.

Ich persönlich kann nur jedem raten: Es gibt so viele Tierärzte in Ludwigsburg und Umgebung, die auch sehr gut Ausgestattet sind, sucht euch einen anderen Tierarzt! !!

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

5 Sterne

Vollstes Vertrauen

Seit 2001 werden meine Tiere in der Tierklinik von Dr. Schneider-Haiss untersucht und bestens behandelt!
Die jeweiligen Behandlungsmöglichkeiten werden verständlich erklärt
und der Umgang der Ärzte/innen mit erkrankten Tieren ist ausgezeichnet!
Die -natürlich-meist aufgeregten Tiere werden ruhig und gekonnt untersucht und behandelt.
Sind Operationen unumgänglich, wird alles genau vorher abgesprochen und ich habe jedesmal ein sehr gut behandeltes Tier abholen können!

Mein ganz besonderer Dank geht auch hier an Herrn Dr. Schneider-Haiss,
und sein jeweils sehr gutes Team!

p. s.
auch nachts oder an Feiertagen habe ich stets die gleichen Erfahrungen gemacht!

z. Zt. liegt wieder ein Kater von mir dort stationär, er gebärdet sich wie mehrere wildgewordene Tiger, wenn er behandelt werden soll,
und trotzdem wird er bestens behandelt!

Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, meine Tiere in dieser ausgezeichneten
Tierkinik behandeln lassen zu können!
G. Detzner aus Murr

nachfolgende Fotos von hier sehr gut behandelten Tieren

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

5 Sterne

Kreuzbandriss

unsere Hündin hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen, der operiert werden musste. Wir wurden sehr gut beraten und es wurden Alternativen aufgezeigt, wir wurden nicht gedrängt und wurden sehr gut begleitet.
Unsere Hündin wurde sehr gut betreut und die OP war zufriedenstellend.
Sie musste sich lange schonen und da sie noch immer hinkte, war der Verdacht da, das der Meniskus auch verletzt wäre und nachoperiert werden muss. Zum Glück hat sich dieser Verdacht nicht bestätigt. Aber auch hier wurde nicht gedrängt, 3 mal wurde die OP verschoben, bis die Beschwerden tatsächlich verschwanden und bis heute weg sind. Unsere Maus rennt wieder, freut sich ihres Lebens und im nachhinein war das die beste Entscheidung und eine sehr gute Heilung. Wir werden immer wieder in diese Klinik gehen. Die Ärzte sind alle sehr kompetent. Auch von anderen Hundebesitzern hört man immer wieder nur Lob. Wie es mit anderen Kleintieren aussieht, können wir nicht beurteilen, aber wir wissen, dass einmal in der Woche eine Vogelsprechstunde stattfindet, bei der auch dem Wellensittich meiner Eltern geholfen werden konnte. Sehr kompetente Beratung und Behandlung.
Danke Dr. Schneider-Haiss.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

5 Sterne

Kreuzbandriss

Unsere Hündin konnte nicht mehr laufen, Sportunfall, Kreuzbandriss. Wir wurden in der Tierklinik von Dr. Goldhammer und Dr. Schneider-Haiss sehr gut beraten und betreut. Es wurden verschiedene Methoden vorgestellt. Wir wurden nicht bedrängt und konnten in Ruhe überlegen, bis wir uns für die in unseren Augen beste, wenn auch nicht günstigste Methode entschieden hatten. Es war die beste Entscheidung für unsere Hündin.
Dr. Schneider-Haiss hat die OP durchgeführt. Erfolgreich. Zwar musste sich unsere Hündin schonen, allerdings mit schnellerem Erfolg als bei den alternativen Methoden und heute ist sie wieder völlig hergestellt. Es gab wohl anfänglich leichte Rückschläge, wo man nicht sicher war, nochmal OP oder nicht, aber auch da hat man uns Zeit gelassen, 3 mal die OP wieder abgesagt, dann hörte jedes Hinken auf. Es war der Verdacht da, dass der Meniskus in Mitleidenschaft gezogen wurde, was sich zum Glück nicht bewahrheitet hat. Danke für die Geduld und die gute Beratung an das Team der Tierklinik in Ludwigsburg.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

5 Sterne

Mein Meerschweinchen bedankt sich!

Ich war mit einem meiner Meerschweinchen als Notfall in der Klinik, weil es einen prallen und schmerzhaften Bauch hatte und kaum noch fraß. Bei Meerschweinchen können schon wenige Stunden ohne Fressen zum Tode führen und ich wurde aus dieser Tatsache heraus sehr ernst genommen. Ich kam, obwohl ich keinen Termin hatte, nach etwa 15 Minuten dran. Die Ärztin hat sich Zeit genommen (war fast 30 Minuten im Behandlungsraum), hat wirklich alles was ich gesagt habe in den Computer getippt und wirkte auch selbst sehr betroffen (manche Ärzte wirken ja schon sehr abgestumpft). Das Schweinchen wurde allgemein untersucht und dann auch sofort der Bauch geröntgt und die Diagnose war eindeutig eine starke Aufgasung. Ich bekam viele Medikamente mit, der Eingabeplan war verständlich aufgeschrieben und sie hat mich auch über die weiter Fütterung und Päppelung informiert. Dem zusätzlich verschriebenem Antibiotikum gegen die Bakterien, die die Aufgasung verursacht haben, wurde ein pre- und probiotisches Präparat beigelegt, um die Darmbakterien zu erhalten. Mein Schweinchen bekam zudem ein starkes Schmerzmittel gespritzt (Präparat aus der Humanmedizin), wodurch es nach wenigen Minuten schon nicht mehr so schmerzhaft auf Berührungen am Bauch reagierte und in der Transportbox sogar Heu mümmelte. Für den Päppelbrei bekam ich sogar eine Spezialspritze mit extralanger Spitze, weil man Meerschweinchen sonst schlecht zufüttern kann.

Alles in Allem habe ich mich dort sehr verstanden und gut aufgehoben gefühlt. Mein Meerschweinchen hat dank Schmerzmittel wieder gefressen und der Bauch wurde von Tag zu Tag weicher und dünner.

Konsultation, Röntgenbild, Medikamente vor Ort und Medikamente für zu Hause haben zusammen 145€ gekostet. Bei einem Notfall würde ich sowieso jeden Preis zahlen, aber trotzdem finde ich es angemessen. Bis auf das Schmerzmittel waren alle anderen Präparate aus der Veterinärmedizin.

Mein Meerschweinchen ist gesund, freut sich des Lebens und bedankt sich herzlich :) Ich würde immer wieder in die Tierklinik fahren.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

5 Sterne

Kompetente Lebensretter mit Herz

Meine Erfahrungen mit der Tierklinik Ludwigsburg waren extrem gut. Mein Kater hatte schwerste innere Verletzungen und keine guten Prognosen. Trotzdem haben es die hervorragenden Ärzte, allen voran eine großartige Chirurgin geschafft, ihn durch ihr Können zu retten, nachdem zwei Tierärzte vorher das offensichtliche Problem übersehen hatten. Während der nächtlichen, fast 6-stündigen Notoperation wurde ich telefonisch auf dem Laufenden gehalten. Die Ärzte haben es immer geschafft, sachlich und umfassend zu informieren, ohne von oben herab mit Fachbegriffen um sich zu werfen, oder mich für dumm zu verkaufen. DAS habe ich leider schon allzu oft anders erlebt. Jede medizinische Entscheidung wurde zum Wohl des Tieres sorgfältig durchdacht und mit mir abgewägt. Natürlich ist da auch immer Glück mit im Spiel, Alter und Widerstandskraft des Tiers spielen eine große Rolle. Aber hier wurde alles menschenmögliche getan - professionell und fehlerfrei. Mein Kater hat es geschafft und ist heute gesund. Wenn er es nicht geschafft hätte, wäre es sicher nicht die Schuld der Klinik gewesen.

Die Nachsorge war sehr gründlich. Dass sich bei einer fast 6-stündigen Notoperation (natürlich am Wochenende) und 7-wöchiger Nachsorge einiges an Kosten ansammelt, sollte klar sein. Allerdings kam man mir sogar hier entgegen - unaufgefordert und aus reiner Kulanz, dem Tier zuliebe. Ich habe jeden Cent gerne gezahlt.

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

5 Sterne

Lebensretter, auch für Kaninchen! !!

Mein Kaninchen hatte am Montag starke Schmerzen. Obwohl es schon 22 Uhr war, durfte ich in die Klinik kommen und dass, obwohl sie schwere Notfälle hatten.
In der Klinik sagte mir dann die Ärztin, dass mein Kaninchen dableiben müsste, um Infusionen zu bekommen.
Es gab Komplikationen, so musste er am nächsten Tag noch operiert werden.
Seine Cancen standen sehr schlecht, da er zu allem Überfluss schon 8 Jahre alt ist. Am Mittwoch konnte ich ihn wieder abholen.
Ich hatte in den diversen Telefonaten mit den Ärztinnen zu jeder Zeit das Gefühl, dass sie für mein Kaninchen genauso Einsatz zeigen, wie für einen Hund, sie freuten sich mit mir, als er , trotz aller Erwartungen sich prächtig machte und entlassen werden konnte. Eine Arzthelferin kam sogar raus, nur um mir zu sagen, was ich für ein tolles Kaninchen hätte.
2 Stunden, nachdem ich ihn abholt hatte zeigte er nochmal Schmerzen und ich bin kurzerhand wieder mit ihm in die Klinik.
Dort sagte man mir, es würde lange dauern, da sie 2 Notfälle hätten und die Sprechstunde voll sei.
Nach 20 Minuten wurden wir jedoch reingerufen und die Ärztin kümmerte sich wieder rührend um mein Tier.
Alles in Allem war das Ganze irrsinnig teuer, 540€ für ein Kaninchen ist schon eine Menge, ABER: es war jeden Cent Wert! !!

Fragwürdigen Inhalt melden


vom

2 Sterne

Ich habe mich nicht gut beraten gefühlt

Meine Bewertung bezieht sich rein auf einen Beratungstermin! Es geht um die Gaumensegel- und Nasen-OP bei kurzatmigen Hunden. Ich wollte mich dazu erkundigen. Ich bin sicher kein Fachmann, jedoch habe ich mich im Vorfeld natürlich im Netz schlau gemacht und mir nach dem Gespräch in LB noch eine zweite Meinung in einer anderen Klinik eingeholt, da ich mich nicht wirklich beraten gefühlt habe in LB. .. daher habe ich hier einen direkten Vergleich und denke das ich zumindest diesen Fall ganz gut beurteilen kann.

Der Erstkontakt übers Telefon war freundlich und man nahm sich Zeit. Ich war pünktlichst zum vereinbarten Termin da. Wartete jedoch ziemlich lange bis ich endlich dran kam. (Der Arzt war aber nicht in einer OP, denn er huschte hin und wieder über den Flur)
Die Begrüßung war normal freundlich. Der Hund wurde erstmal ignoriert obwohl er sich überschwänglich freute und offensichtlich begrüßt werden wollte. Der Arzt setzte sich auf seinen Schreibtischstuhl an den Behandlungstisch. Ich stand während der ganze Zeit. Hinten im Eck standen zwar zwei Stühle, aber ich wollte mir nicht erst noch einen Sitzplatz herkarren/aufbauen. Es hieß direkt dass mein Hund ein zu langes Gaumensegel hat. Er zeichnete mir ein paar Sachen auf, die ich glücklicherweise ja schon übers Internet gefunden hatte (sonst hätte ich die Zeichnungen nicht erkannt – macht ja nix, ist ja nicht jeder ein Picasso ;-) ).
Dann wollte er sich den Hund "anschauen". Er hob den Hund auf den Tisch .. .1. ..2. ..“Sie können ihn wieder runter setzen! ". Innerhalb 2 Sekunden stellte er fest das mein Hund eine zu enge Nase hat und das Gaumensegel zu lang ist. ..aha! ? Das Gespräch verlief im Grunde dann nur weiter, weil ich ständig weiter nachfragte/bohrte. Keine Risikoaufklärung zwecks Narkose. ..erst bei Nachfrage. .. Ich habe im Grunde nicht mal gefragt, sondern nur das gesagt was ich im Netz so gefunden hatte und was mir wichtig erschien, dies wurde dann bestätigt.

Das Highlight war die Aussage, dass der Hund vor der OP am Hals rasiert wird, damit man im Fall der Fälle einen Luftröhrenschnitt machen kann. Klang für mich erstmal plausibel und war im Grunde das einzige informative für mich was der Arzt von sich aus mitteilte.
Gezahlt habe ich für die tolle Beratung übrigens knapp über 40, -; am Telefon hieß es 30, - .. .aufpassen! Hier werden wohl Nettopreise gesagt. ... wobei es Netto ja nun auch schon mehr als 30, - waren. Finde es aber schon den Knaller wenn man bedenkt, dass ich mich ja eigentlich selbst beraten habe. ..ich hätte mich auch sehr über 40, - gefreut ;-)
Übrigens wurde direkt ein OP Termin vereinbart, den ich aber auch erstmal so wollte!

Als ich dann da raus war ließ ich es immer wieder Revue passieren und dachte mir "nein das kann nicht sein, ich hab ein komisches Gefühl"! Ich entschloss mich am nächsten Tag einen neuen Termin bei einer anderen Klinik zu machen.
Mein Bauchgefühl hatte mich nicht getäuscht. ... hier wurde der Hund vernünftig untersucht - einfach mal grundlegend angeschaut, auch wenn man das was INNEN liegt ja nicht sieht, aber es wurden die Augen, die Ohren, das Maul, die Nase angeschaut und es wurde Fieber gemessen. Die Inhalte der Beratung waren grundsätzlich das Selbe, nur das ich dieses mal beraten wurde und es nicht selbst tun musste. Mir wurde auch gesagt, dass ich das nicht sofort machen müsse - hilfreich sein Tagebuch führen. ..obs dem Hund mit der Zeit schlechter gehen würde etc. und dann könnte ich auch immer noch in ein paar Monaten machen wenn ich mir nicht sicher sei ich müsse nichts übers Knie brechen.
Dann sprach die Narkose und den Luftröhrenschnitt an. Der Arzt stutzte und meinte, das wäre bei diesen Rassen nicht üblich, durch die Falten am Hals ist es ziemlich schwierig richtig zu treffen und überhaupt wäre es im Fall der Fälle viel einfacher direkt übers Maul zu gehen.
Das war für mich ein Punkt der mich echt schockte muss ich sagen – ich weiß natürlich nicht welcher Arzt nun mit seiner Methode besser fährt, aber einfach vom Gefühl heraus habe ich mich in der zweiten Klinik viel besser aufgehoben gefühlt! (Gezahlt habe ich für die längere Beratung und ausführlichere Untersuchung knapp 5, - weniger)
Jedenfalls habe ich den OP Termin in LB abgesagt und werde, wenn ich meinen Hund dieses Jahr operieren lasse, dann sicherlich nicht in LB. Auch wenn sie vielleicht im OP dann doch „besser“ sind als in der Beratung, muss ich mich hier nach meinem Bauchgefühl und dem persönlichen Eindruck / Beratung richten und das war bisher hier leider immer mittelmäßig (ich war insgesamt schon 3x mit Hunden dort).
Jeder sollte sich die Mühe machen und „seinen“ Tierarzt und „seine“ Tierklinik finden, denn wenns dann doch mal nötig ist hat man vielleicht nicht die Zeit lange zu überlegen. Und sich hinterher unwohl fühlen, ob man die richtige Entscheidung getroffen hat, hilft einem nicht weiter.

Fragwürdigen Inhalt melden

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Firma nicht gefunden?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf KennstDuEinen zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.



Bewerten Sie Tierklinik Ludwigsburg

Bitte beachten Sie unsere Verhaltensregeln.

Wir veröffentlichen Ihre Bewertung per Aktivierungslink, den wir Ihnen per E-Mail senden. Nur dafür benötigen wir Ihre E-Mail Adresse.

Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben.

Zu den AGB »

Zur Datenschutzerklärung »

* Notwendige Angaben

Das Bewertungsportal KennstDuEinen.de ist ein Service der WinLocal GmbH - © 2021