Themen

Warum kennt das keiner? Ölziehen als Geheimtipp

Ölziehen kommt aus dem Ayurveda und ist eine einfache, aber wirksame Methode zur Entgiftung des Körpers. Die regelmäßige Anwendung verspricht Linderung bei vielen Beschwerden und verbessert das allgemeine Wohlbefinden.

Zahnfleischbluten und Mundgeruch, Karies und Parodontose, Bronchitis und Kopfschmerzen: Diese Beschwerden mögen auf den ersten Blick unterschiedlichste Ursachen haben, doch sie alle lassen sich mit einer einfachen und effektiven Behandlung kurieren oder mindestens lindern.

Regelmäßiges Ölziehen kräftigt das Immunsystem und wirkt insbesondere bei Erkrankungen im Mund- und Rachenraum sehr zuverlässig. Die Behandlung ist recht preiswert und man kann sie gut zu Hause durchführen. Die Verwendung eines guten Öls und die regelmäßige Wiederholung sind die Basis dafür, dass dieses alte Mittel seine volle Wirksamkeit entfaltet.

Dass Ölziehen nicht nur wirkt, weil man daran glaubt, zeigt sich beim Blick in die Geschichte des Verfahrens. Ölziehen stammt nämlich eigentlich aus der ayurvedischen Heilkunst und ist dort schon seit Langem eine ganzheitliche Methode zur Entgiftung des Körpers und dient zur Linderung von Beschwerden aller Art.

Ein ayurvedischer Geheimtipp erobert den Westen

Die traditionelle ayurvedische Lehre wendet Öl in unterschiedlichsten Formen schon seit vielen Jahrtausenden an. Ölmassagen, Tiefenmassagen oder der bekannte Stirnguss mit Öl gehören in der ayurvedischen Heilkunst als wichtiger Bestandteil zu jeder medizinischen Behandlung. Diese sollen den Körper entgiften, heilen und harmonisieren. Doch Öl wird im Ayurveda nicht nur zur Heilung eingesetzt.

Auch zur Stärkung des allgemeinen Wohlbefindens wendet die traditionelle Lehre die „goldene Flüssigkeit“ gerne an. Natürlich tritt die volle Wirkung nur ein, wenn ein hochwertiges und auf die körperliche Konstitution abgestimmtes Öl zum Massieren oder zum Ölziehen verwendet wird.

Im Ayurveda kennt man eine Reihe von Ölen, die die Körperfunktionen regulieren und ausgleichen und die somit ideal für Massagen oder andere Formen der Ölanwendung geeignet sind. Die alternative Medizin geht davon aus, dass Ölziehen über 30 unterschiedliche Krankheiten lindern oder heilen kann.

Sie reichen von Kopfschmerzen über Migräne bis zu Diabetes und Asthma. Schon diese kurze Auflistung macht klar, wie vielfältig Ölziehen als alternative Heilmethode eingesetzt werden kann. Erstmals in den europäischen Raum gelangte das Ölziehen nach der Überlieferung erst in den 1990er Jahren. Ein russischer Arzt soll die Methode bei einem Ärztekongress vorgestellt haben, nachdem er sich selbst durch die regelmäßige Anwendung von einer chronischen Blutkrankheit heilen konnte. Auch seine Arthritis soll dadurch gelindert worden sein. Nach ersten erfolgversprechenden Anwendungen an seinen Patienten sollte dieses Konzept nun im Rahmen eines Kongresses dem breiten Fachpublikum vorgestellt werden.

Sanfte Entgiftung als nachweisbarer Effekt

Beim Ölziehen werden Gifte und Säuren wirksam aus dem Mund- und Rachenraum gezogen. Bakterien werden getötet und Zahnbeläge entfernt. Durch die leichte Massage des Zahnfleischs kann sich die Zahn- und die Zahnfleischgesundheit gleichermaßen verbessern. Auch die Durchblutung wird optimiert.

Von größter Bedeutung ist allerdings, dass die Selbstheilungskräfte des Körpers wirkungsvoll angeregt werden. Diese Selbstheilung wirkt auf den gesamten Organismus, der durch die entgiftende und die antibakterielle Wirkung entlastet wird.

Die Stimulierung der Zungenreflexzonen trägt ebenfalls dazu bei, dass der gesamte Körper von Schadstoffen befreit wird. Auf die Mund- und Rachenschleimhaut wirkt das Öl nach ungefähr 20 Minuten. So lange dauert es, bis sich das Öl auch in die letzten Zahnfleischtaschen und in allen Zahnzwischenräumen verteilt hat.

Schon aufgrund dieser Dauer können schädliche Bakterien gut eliminiert und unschädlich gemacht werden. Anders als eine Zahncreme sickert das Öl optimal in Lücken, Spalten und Zwischenräume ein und wird in schwer erreichbare Ecken des Mund- und Rachenraums gepresst.

Die wohltuende Wirkung des Öls wurde in der Vergangenheit in Studien wiederholt bewiesen. So konnte man die Aussage entkräften, dass es sich hierbei lediglich um den sogenannten Placebo-Effekt handelt.Im Jahr 2011 wurden erste Ergebnisse in einer Fachzeitschrift veröffentlicht. Sie belegten, dass im Mund- und Rachenraum durch das Öl eine reinigende und desinfizierende Wirkung ausgelöst wird.

Bereits im Jahr 2007 wurden Probanden während eines Zeitraums von 45 Tagen behandelt, um eine Zahnfleischentzündung zu kurieren. Der Rückgang der Entzündungen konnte ebenso bewiesen werden wie eine Reduzierung des Zahnbelags. Im Jahr 2008 wurden Teilnehmer über 40 Tage lang beobachtet. Und tatsächlich ging die Zahl der Kariesbakterien in dieser Zeit um zehn bis 30 Prozent zurück.

Selbst hochwirksame Mundspülungen konnten keinen vergleichbaren Effekt erzielen. Die Anwendung chemischer Medikamente dagegen mag ähnliche Wirkungen zeigen, doch hier muss man mit Nebenwirkungen rechnen.
Naturfarben_85_Bild_2

Ölziehen Schritt für Schritt erklärt

Am besten führen Sie vor dem Ölziehen eine Zungenreinigung durch. Dabei entfernen Sie mit einem Zungenschaber den Belag auf Ihrer Zunge. Schon mit diesem ersten Schritt wird die Zunge sauber, sie erhält ihre ursprüngliche rosa Farbe zurück.

Mundgerüche reduzieren sich bereits jetzt, auch die Wahrnehmung durch die Geschmacksrezeptoren wird wieder feiner. Wichtiger ist dabei aber, dass Sie schon bei diesem ersten Schritt die Zungenreflexzonen von Belägen befreien. Sie stehen in direkter Verbindung mit Herz, Lunge, Milz, Magen, Blase, Nieren, Leber, Galle und Darm. Durch die Reinigung der Zungenreflexzonen kann das Öl viel besser eindringen und wirken.

Zum Ölziehen verwenden Sie ein hochwertiges Sesam-, Kokos- oder Sonnenblumenöl. Wählen Sie Bio-Qualität, denn auf diese Weise tun Sie Ihrer Gesundheit viel Gutes, da diese Öle äußerst bekömmlich und frei von Schadstoffen sind.

Im Idealfall führen Sie Ölziehen direkt nach dem Aufstehen und noch auf nüchternen Magen durch. Nicht einmal Wasser sollten Sie vorher trinken. Bei Entzündungen im Rachenraum hilft ein Tropfen Grapefruitkernextrakt, er sorgt für eine zusätzliche Desinfizierung.

Jetzt spülen Sie das Öl rund 15 bis 20 Minuten im Mund- und Rachenraum. Bewegen Sie das Öl im Mund und ziehen Sie es am besten mit einem schürfenden und saugenden Geräusch durch die Zähne. In kurzen Pausen können Sie das Öl im Mundraum einwirken lassen.

Nach Möglichkeit sollten Sie versuchen, die Flüssigkeit nicht zu schlucken. Schließlich befinden sich alle Gifte und Bakterien, die Sie aus Ihrem Körper ziehen wollten, in dem nun damit angereicherten Öl. Wenn das Öl langsam dünnflüssig und hell wird, ist es an der Zeit, die Flüssigkeit auszuspucken.

Im Idealfall spucken Sie sie in ein Papiertaschentuch und entsorgen dieses im Müll. Zum Abschluss können Sie den Mund ausspülen und die Flüssigkeit wiederum ausspucken. Jetzt putzen Sie Ihre Zähne ganz gründlich und schließen das Ölziehen damit ab.

Wirksam bei vielen Beschwerden

Ölziehen kann bei vielen gesundheitlichen Problemen eine Verbesserung bewirken. An erster Stelle stehen natürlich Entzündungen im Mund- und Rachenraum. Zahnfleischentzündungen, Parodontose, Zahnschmerzen, Mundgeruch und rissige Lippen sind nur einige der Beschwerden, die Sie lindern können.

Kopfschmerzen, grippale Infekte und Magenentzündungen lassen sich ebenso damit bekämpfen. Selbst Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, Herzerkrankungen, Blut-, Nieren- oder Lebererkrankungen können verbessert werden. Frauenleiden, Ekzeme, Akne und Neurodermitis dürften bei regelmäßiger Anwendung ebenfalls besser werden.

Naturfarben_85_Bild_3

Gute Gewohnheiten für Ihre Gesundheit

Am Anfang mag es ungewohnt sein, am frühen Morgen einige Minuten für das Ölziehen aufzuwenden. Vielleicht finden Sie den Gedanken an die ölige Flüssigkeit auf nüchternen Magen unangenehm. Dann gewöhnen Sie sich langsam mit einer kleinen Ölmenge und mit einer kurzen Anwendungszeit an Ihr neues Reinigungsritual.

Allein der positive Effekt für Gesundheit und Wohlbefinden kann Anreiz genug sein, das alte ayurvedische Reinigungsverfahren auszuprobieren, um sich von den wohltuenden Auswirkungen schon bald überzeugen zu lassen. Leiden Sie unter ernsthaften gesundheitlichen Problemen, ist Ölziehen – auch als Ergänzung zur schulmedizinischen Therapie – umso mehr zu empfehlen. Richtig angewandt, haben Sie keine Verschlimmerung Ihrer Symptome zu befürchten. Über einen positiven Effekt dürfen Sie sich dennoch freuen.

Neueste Bewertungen für Naturfarben

Naturbau Niederrhein

Tolle Beratung

Wir haben unser ganzes Haus mit Herrn Blechschmidt renoviert, wirklich sehr kompetent, ist auf alle unsere Fragen eingegangen. Wir sind sehr glücklich in unserem neuen Zuhause.

Weiterlesen
Biodomus GmbH

Zuverlässig & schnell

Ich habe in den letzten 2, 5 Jahren mehrfach von Biodomus größere Mengen Auro Kalkputz & Kalkfarbe bestellt, bzw. auch direkten telefonischen Kontakt gehabt. Bisher kam alles unbeschadet an, egal ob per Spedition oder Paketdienst geliefert wurde. Auch zeitkritische Themen konnten sehr gut gelöst werden. Sehr guter Service, aus meiner Sicht uneingeschränkt empfehlenswert ;-)

Weiterlesen
arcus – Natürlich Wohnen - Inh.: Gabriele Rüters

Möbelverkauf und -montage auf höchstem Niveau

Die Beratung beim Möbelkauf war sehr umfassend und auf unsere Wünsche wurde eingegangen. Die Montage der Möbel erfolgte sehr gewissenhaft und äußerst präzise. Es wurde sehr sauber gearbeitet.

Weiterlesen

Kategorie: