Themen

Traumberuf nach Maß: Diese Jobs haben Zukunft

Die Suche nach dem richtigen Beruf hängt von persönlichen Neigungen ab. Doch nicht jede Branche bietet beste Perspektiven. Mit etwas Glück findest du einen aussichtsreichen Traumjob.

Eine zukunftsträchtige Ausbildung

Noch vor wenigen Jahrzehnten hatte Handwerk goldenen Boden. Auch mit einer kaufmännischen Berufsausbildung konnte man nichts falsch machen. Eine Generation später galt die IT-Branche als wegweisend für ambitionierte Berufseinsteiger. Wohl jede Zeit hatte besonders zukunftsweisende Berufe, die man jungen Menschen nach dem Schulabschluss empfehlen konnte. Wer sich jetzt Gedanken über einen Traumjob mit Entwicklungspotenzial macht, muss die angesagten Branchen kennen. Mit etwas Glück steht der Wahl einer passenden Ausbildung nichts im Weg. Sie soll natürlich die persönlichen Neigungen und Fähigkeiten berücksichtigen. Doch während in einigen Berufen in den kommenden Jahren eine hohe Nachfrage prognostiziert wird, sind die Erwartungen in anderen Wirtschaftszweigen eher gedämpft. Im Idealfall gelingt es, die individuellen Vorlieben mit einer zukunftsträchtigen Ausbildung zu vereinen.

Viele Berufe leiden an Überalterung

Beim Blick auf die aktuelle Lage auf dem Arbeitsmarkt wird schnell klar, dass viele Branchen von einem besonderen Phänomen betroffen sind. Sie leiden schon heute unter einem hohen Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften. Dieser wird sich in den kommenden Jahren noch verstärken. Die heute berufstätige Generation wird in den Ruhestand gehen. Arbeitskräfte mit einer hohen Qualifikation und mit der nötigen Berufserfahrung wachsen nicht nach. Deshalb gehen Experten schon jetzt davon aus, dass Berufstätige in einigen Branchen sogar über das gesetzliche Renteneintrittsalter hinaus arbeiten müssen. Lehrer, Ärzte und Ingenieure scheinen die Berufe zu sein, die unter diesem Trend besonders zu leiden haben. Während das Lehramts-, Medizin- oder Ingenieurstudium vor einigen Jahren noch so begehrt war, dass kaum Studienplätze frei waren, möchten junge Leute im Augenblick kaum diese Richtung einschlagen. Doch sicher dürfte diese Berufswahl sein, da spätestens in einigen Jahren Fachkräfte mit einer hohen Qualifikation benötigt werden. Ganz ähnlich sieht es in weiteren technisch orientierten oder in naturwissenschaftlich ausgerichteten Berufen aus. Auch hier dürfte in den folgenden Jahren noch ein erheblicher Bedarf an guten Fachkräften bestehen.

Drei Trends zeichnen sich ab

Natürlich ist eine pauschale Prognose zur Entwicklung des Arbeitsmarktes nur schwer abzugeben. Schenkt man aber einschlägigen Studien Glauben, dann weichen Angebot und Nachfrage nach Arbeitsplätzen in drei Branchen besonders deutlich voneinander ab.

Im sozialen Bereich wird die Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften in den nächsten Jahren noch sehr steigen. Darunter fallen Berufe in der Medizin und in der Pflege. Da die deutsche Bevölkerung immer älter wird, sind Pflegeplätze bereitzustellen und Pflegekräfte auszubilden. Wer gut mit älteren Menschen umgehen kann, wird hier einen Beruf mit Potenzial finden.
Ähnlich hoch ist die Nachfrage bei Berufen im technischen oder elektrotechnischen Bereich. Technik entwickelt sich in einem rasanten Tempo weiter. Noch vor wenigen Jahren schien diese Entwicklung erheblich langsamer abzulaufen, doch heute kommen neue Technologien auf den Markt, um im Grunde schon wieder veraltet zu sein. Erneuerbare Energien und ihre weitere Entwicklung dürften ein hohes Potenzial für technisch versierte junge Leute bieten, um sich mit einem technischen Beruf schon früh einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Und schließlich ist eine hohe Nachfrage in Tätigkeiten rund um den alltäglichen Verbrauch auszumachen. Biofleisch, Obst aus der Region oder Nahrungsmittel bei Unverträglichkeiten werden verstärkt auf dem Markt abgesetzt. Sie zu entwickeln, zu produzieren und zu verkaufen, wird in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnen. Aus diesen drei Tendenzen des Arbeitsmarkts lassen sich sichere Berufe mit Entwicklungspotenzial ableiten.

CoachingundBeratung_55_Bild_2

Hohes Potenzial von Berufen in Medizin und Pflege

Berufe im Bereich der Gesundheit werden in den nächsten Jahren wieder stark gefragt sein. Das Angebot an Zahnärzten und allgemeinen Ärzten nimmt in ländlichen Gegenden schon heute stark ab. Allenfalls in den Ballungsgebieten haben Patienten eine große Auswahl an gut qualifizierten Medizinern. Gehen ältere Mediziner in den Ruhestand, müssen Praxen geschlossen werden, weil junge Fachkräfte nicht nachkommen. Deshalb gehören Studiengänge mit allgemeinmedizinischer und mit zahnmedizinischer Ausprägung heute wieder zu den interessanten Alternativen für Schulabgänger mit Hochschulzugangsberechtigung.
Einen noch höheren Bedarf stellen einschlägige Studien in der Pflegebranche fest. Aktuell müssen Pflegekräfte aus dem benachbarten europäischen Ausland nach Deutschland geholt werden, um älteren Menschen ambulant oder stationär ein lebenswertes Leben zu bieten. Einige osteuropäische Länder gelten derzeit als sichere Empfehlung für qualifizierte Altenpfleger oder Pflegemanager. Diese arbeiten sowohl in stationären Einrichtungen als auch in der ambulanten Betreuung. Vor allem Pflegedienste mit Auszeichnung und Prädikaten verzeichnen eine steigende Nachfrage nach Unterstützung für alte Menschen. In den nächsten Jahren ist der Bedarf an guten Kräften für die alternde deutsche Bevölkerung nicht mehr zu decken. Deshalb liegt hier eine zukunftsträchtige Branche für junge Menschen, die sich sozial engagieren wollen. Die Branche bietet Schulabgängern mit Haupt- oder Realschulabschluss ebenso sichere Perspektiven wie Abiturienten. Pflegeberufe kommen deshalb nicht nur mit einer akademischen Ausbildung in Frage. Sie sind auch für Schulabgänger eine gute Wahl, die mit einer dualen Ausbildung ins Berufsleben starten wollen und Perspektiven suchen.

Technische Berufe mit Nachwuchssorgen

Sehr begehrt dürften in den kommenden Jahren Arbeitskräfte mit technischem und naturwissenschaftlichem Wissen sein. Dazu gehören Ingenieure für Energie- und Gebäudetechnik ebenso wie IT-Sicherheitstechniker, Softwareentwickler oder Mechatroniker. Neue Technologien haben veraltete Verfahren in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt abgelöst. Diese Techniken wollen heute weiterentwickelt, verkauft und betrieben werden. Immer größere Bedeutung erlangt die IT-Sicherheit. Moderne Server-Landschaften sollen für Unbefugte nicht zugänglich sein. Software der neuesten Generation ist vor dem Datenklau zu schützen. Vor diesem Hintergrund werden IT-Sicherheitstechniker in den nächsten Jahren ein sehr interessantes Berufsfeld vorfinden. Hier ist es gut möglich, sich ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen und sich von der Konkurrenz abzugrenzen.
Mechatroniker kommen im Automobilbau zum Einsatz. War früher der Kraftfahrzeugmechaniker für viele Jugendliche der absolute Traumjob, hat der Mechatroniker ihm heute den Rang abgelaufen. Wer technisch interessiert ist und von Autos begeistert ist, kann hier ein breites Wirkungsfeld mit Zukunftspotenzial finden.
Ähnlich sieht es in der Energietechnik aus. Erneuerbare Energien nehmen einen immer größeren Raum ein, die Nachfrage wird kontinuierlich steigen. Deshalb müssen neue Anlagen entwickelt, gebaut und betrieben werden. Als Energietechniker ist man mit solchen Aufgabenstellungen betraut und wird dauerhaft einen sicheren Arbeitsplatz haben.
Naturwissenschaftliches Wissen ist gut in einem Lehramt unterzubringen. Wer also gerne mit jungen Menschen umgeht und seine Begeisterung in Fächern wie Mathematik, Physik oder Chemie findet, sollte sich für ein Lehramtsstudium entscheiden. Nach dem Studium wird der Arbeitsplatz wahrscheinlich durch die hohe Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften und das geringe Angebot gesichert sein.

Herstellendes Gewerbe für Gesundheitsbewusste

Aus dem menschlichen Konsum von Lebensmitteln ergibt sich dank der hohen Nachfrage nach gesunder Ernährung ein vielfältiges Tätigkeitsfeld für Lebensmitteltechniker oder Lebensmitteltechnologen. Sie werden in der Produktion von gesunden Nahrungsmitteln eingesetzt. Angesichts zunehmender Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist hier ein hoher Bedarf an Forschung gegeben. Lebensmitteltechniker müssen Biolebensmittel zu günstigen Preisen produzieren können. Obst und Gemüse aus Bioanbau soll preiswert sein, aber auch über längere Transportwege frisch beim Kunden ankommen. Angesichts der weiten Verbreitung von Lebensmittelallergien ist in der Forschung und in der Medizin noch Handlungsbedarf. Die Medizin muss Antworten auf die Frage nach vergleichbaren Lebensmitteln mit weniger schädlichen Inhalten liefern. Bionahrungsmittel müssen billig produziert werden. Gleichzeitig darf die Qualität nicht unter dem Kostendruck leiden. Außerdem müssen steigenden Mengen hergestellt werden, damit die zunehmende Nachfrage befriedigt werden kann. Hier dürfte sich für jungen Menschen ein sehr interessantes Wirkungsfeld für die Zukunft ergeben. Da die Nahrungsmittelallergien in den kommenden Jahren wohl immer schlimmer werden dürften, werden auch Lebensmitteltechnologen ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld vorfinden.

CoachingundBeratung_55_Bild_3

Fazit: spannende Kombinationen aus neuen und etablierten Trends

In den kommenden Jahren wird der Arbeitsmarkt durch eine hohe Nachfrage nach neuen Berufen und nach bekannten Tätigkeitsfeldern gekennzeichnet sein. Der Mechatroniker findet sich hier ebenso wie der IT-Sicherheitstechniker, wie Gebäudeingenieure oder wie der Nahrungsmitteltechniker. Hinzu kommt der Bedarf an Lehrern oder an Pflegekräften. Insgesamt ergibt sich aus neuen Trends und aus anerkannten Berufen ein Spektrum an Tätigkeiten mit und ohne akademische Vorbildung. Du hast dadurch die Chance, persönliche Interessen und einen Beruf mit Zukunftsperspektiven miteinander zu verbinden.

Neueste Bewertungen für Coaching und Beratung

bonrath kommunikation

500 Schafe managen - Wir haben es geschafft!

Schäfer wider Willen. Ein außergewöhnlicher Nachmittag. Es hat uns allen großen Spaß gemacht und wir haben als Team perfekt funktioniert. Professionelle Durchführung und gut strukturierter Moderationsleitfaden. Vielen Dank!

Weiterlesen
immediate effects

Toller ProWrite-Kurs in der Universität Wien

Bin solchen Kursen eher immer mit Skepsis begegnet, da sie zum Einen trocken und langwierig und zum Anderen selten auch komplett direkt anwendbar sind und die Kluft Theorie und Praxis gern eine große ist. Dieser Kurs ist jedoch anders! Gutes Klima, profunde und auch witzige Vortragsweise und Effizienz, die sich nicht nur im Arbeitsbereich, sondern auch auf das Private anwenden und nützen lässt. Zudem Zeit genug, um Fragen stellen zu können oder auch etwas zu zur besseren Verständlichkeit zu wiederholen und das alles in Kleingruppen un ...

Weiterlesen
Kristallberatung Anna Przybylek

Ich fühle mich wohl

Ich bin sehr dankbar, dass ich hier sein durfte. Es war einfach wunderbar!

Weiterlesen

Kategorie: