Themen

Musikbranche: Welche Jobs und Berufsaussichten gibt es? Eine Auswahl.

Du träumst von einem Job im Musikgeschäft? Dann bist du hier genau richtig. Die Branche ist bekannt für spannende Berufe mit unterschiedlichen Aufgaben. Eine Auswahl davon liefert dieser Bericht.

Musik begeistert Jung und Alt. Die meisten Menschen haben ein musikalisches Hobby. Doch nur wenigen gelingt es, ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen. Möglichkeiten dazu gibt es allerdings sehr viele. Gleichgültig ob Musiklehrer, Tontechniker oder Songwriter – die Musikbranche bietet zahlreiche Jobs, die unterschiedlicher nicht sein können. Darunter befinden sich verschiedene Ausbildungsberufe sowie Tätigkeiten für Akademiker und Quereinsteiger.

Viele Wege führen zu einer Anstellung in der Musikszene. Wichtig sind vor allem Talent, Geduld und Ausdauer. Besonders gefragt sind kaufmännische und technische Berufe. Aber auch klassische Handwerksberufe im Instrumentenbau, pädagogische Berufe und künstlerische Jobs erwarten dich in dieser Branche.

Kaufmännische Berufe

Du bist nicht nur Musikfan, sondern auch Organisationsgenie? Dann ist ein kaufmännischer Beruf genau das Richtige für dich. Wie wäre es mit einer Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten für Musik oder mit einem Studium der Medienwirtschaft? Auch die Musikbranche kommt nicht ohne kaufmännische Aufgaben aus: Konzerte müssen geplant und organisiert werden, Plattenfirmen benötigen ein cleveres Personalmanagement, ein ausgeklügeltes Marketing und eine funktionierende Buchhaltung. Und selbst die beste Band der Welt ist auf eine strategische Vermarktung angewiesen.

Kaufmännischer Assistent für Musik

Als kaufmännischer Assistent für Musik wirkst du an der Organisation von Konzerten mit. Unter anderem planst du den Ablauf von Events und organisiert die perfekte Location. Du bereitest die erforderlichen Absprachen vor, verhandelst die Gagen der Künstler und vereinbarst notwendige Termine. Daneben unterstützt du die Aufgaben im Rechnungswesen, im Marketing und der Personalverwaltung. Zum Beispiel bearbeitest du Buchungsvorgänge, erstellst Abrechnungen und übernimmst Aufgaben im Controlling.

Eventmanager

Ein kaufmännisches Studium mit Schwerpunkt Eventmanagement bereitet dich optimal auf die Aufgaben als Eventmanager vor. Dazu gehören die Planung, Organisation und Vermarktung von Großveranstaltungen wie Messen, Konzerte und Festivals. Du kümmerst dich um die termingerechte Vorbereitung und sorgst für den perfekten Ablauf des Events.

A&R-Manager

Etwas ausgefallener ist der Beruf des A&R-Managers. A&R steht für die beiden Aufgabenfelder „Artist & Repertoire“. Folglich bildest du als A&R-Manager das Bindeglied zwischen Musiker, Manager und Plattenfirma. Du bist ständig auf der Suche nach neuen Talenten. Du bietest angehenden Künstlern Verträge mit einem Label an und kümmerst dich gleichzeitig um Texte, Musikstücke, Videos sowie Studioaufnahmen. Der Beruf ist perfekt für Quereinsteiger mit außerordentlichem Talent. Beziehungen und ein funktionierendes Netzwerk in der Musikszene sind für den Job genauso wichtig wie musikalische und betriebswirtschaftliche Fachkenntnisse.

Booker

Als Booker bringst du Künstler und Veranstalter zusammen. Du nimmst Anfragen von Künstleragenturen entgegen, schlägst Veranstaltern ausgewählte Musiker vor und handelst die Verträge aus. Darüber hinaus wirkst du bei der Vorbereitung von Tourneen und Konzerten mit. Du gibst Promotionen für einen Event in Auftrag, organisiert die Werbung und legst die Ticketpreise fest. Außerdem kümmerst du dich um die Unterbringung und Verpflegung von Musikern und ihrer Crew.

Musikverleger

Du beschäftigst dich gerne mit Musik und hast ein Faible für rechtliche Angelegenheiten? Wie wäre es mit einer Anstellung als Musikverleger? In diesem Beruf dreht sich alles um den Verkauf von Rechten zur Nutzung von Musiktiteln, wobei du dem Urheber ein regelmäßiges Einkommen verschaffst. Deine Abnehmer sind Film, Funk, Fernsehen und Interpreten. Mit ihnen schließt du Verträge ab und handelst die Tantieme aus, während du deinen Klienten beratend zur Seite stehst.

Technische Berufe

Ohne Technik entsteht heute kaum noch ein Ton. Die Musikbranche ist auf moderne Musiktechnik angewiesen. Sowohl hinter der Bühne als auch im Studio ist alles verkabelt. Technische Berufe sind unverzichtbarer Bestandteil des Geschäfts.

Mediengestalter Bild und Ton

Mit diesem Beruf entscheidest du dich für eine Anstellung in einem Film- oder Tonstudio bzw. bei einem Radiosender. Du planst und produzierst Bild- und Tonaufnahmen. Du wählst die notwendigen Geräte sowie einschlägige Software aus, wirkst bei der Erstellung von Aufnahmekonzepten mit und setzt die technische Realisierung von Aufnahmen um. Unter anderem sorgst du für die richtige Position von Kameras, Mikrofonen und der Beleuchtung. Anschließend übernimmst du die Nachbearbeitung der Aufnahmen. Du schneidest das Material zu, verbesserst die Tonqualität, fügst eventuell Musik ein und formatierst die fertigen Dokumente.

Tontechniker

Als Tontechniker bist du für den perfekten Sound sowohl im Aufnahmestudio als auch auf der Bühne verantwortlich. Schwerpunkt ist dabei die künstlerische Umsetzung der Musikproduktion. Im Studio nimmst du den Gesang und die Instrumente auf, bevor du sie anschließend am Mischpult zusammenmischst. Auf Konzerten steuerst du die Akustik, erzeugst Sound-Effekte und bedienst sämtliche Technikregler.

Toningenieur

Rein technisch ausgerichtet ist der Beruf des Toningenieurs. Mit diesem Job kümmerst du dich um die technischen Komponenten von Studioproduktionen. Du baust sämtliche Schaltungen auf, prüfst die Akustik im Raum, pegelst Mikrofone ein und überwachst die Übertragungswege zu den Aufzeichnungsgeräten. Zudem bist du für die Tonmischung verantwortlich.

Handwerkliche Berufe

Von kaufmännischen oder technischen Aufgaben willst du nichts wissen? Stattdessen bist du handwerklich begabt und suchst einen kreativen Beruf als Tüftler und Bastler? Dann gibt es für dich in der Musikbranche verschiedene Ausbildungsberufe im Instrumentenbau. Häufig sind die Jobs auf ein Instrument bzw. eine Instrumentengruppe spezialisiert.

Als Geigenbauer produzierst du diverse Streichinstrumente, während du dich als Bogenmacher mit der Herstellung der zugehörigen Bögen beschäftigst. Wirst du Handzuginstrumentenmacher, lernst du, Instrumente wie Akkordeon und Mundharmonika zu fertigen.

Oder wie wäre es mit einer Ausbildung als Zupfinstrumentenmacher, Orgel- und Harmoniebauer, Holzblasinstrumentenmacher, Klavier- und Cembalobauer oder als Metallinstrumentenmacher? In jedem Fall wählst du selbstständig die notwendigen Materialien aus und bearbeitest sie mit viel Liebe zum Detail. Abschließend prüfst du die Klangeigenschaften der gefertigten Instrumente, bevor du sie zum Verkauf freigibst.

Pädagogische Berufe

Auch Lehrerberufe sind in der Musikbranche sehr begehrt. Als Fachlehrer unterrichtest du Fächer wie Musik, Kunst, technisches Zeichnen, Technik, Werken oder Wirtschaft sowie das Spielen diverser Musikinstrumente.

Als Tanzlehrers bringst du Laien und Profis diverse Tanzstile bei, während du als Atem-, Sprech- und Stimmlehrer überwiegend mit Patienten arbeitest. In diesem Beruf behandelst du Sprech-, Stimm- und Schluckbeschwerden oder du schulst Sänger, Schauspieler und Moderatoren im professionellen Umgang mit ihrer Stimme.

Künstlerische Berufe

Du möchtest selbst künstlerisch tätig werden? Dann kannst du in der Musikbranche zum Beispiel als Sänger, Instrumentalist oder Songwriter dein Geld verdienen. Dazu brauchst du ausreichend Talent und Kontakte in der Musikszene. Während Sänger und Instrumentalisten im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen, arbeiten Songwriter im Hintergrund.

Als Texter fertigen sie Liedtexte und komponieren Musikstücke für erfolgreiche Musiker. Weitere kreative Ausbildungsberufe sind Musicaldarsteller und Bühnentänzer. Um diese Berufe zu ergreifen, absolvierst du zunächst eine schulische Ausbildung. Sie bildest die Grundlage für eine Karriere auf der Bühne – Talent, Fleiß und Engagement vorausgesetzt.

Fazit: Berufe in der Musikbranche sind vielseitig und für unterschiedliche Talente geeignet

Eine Karriere mit Musik ist nicht nur als Sänger, im Orchester oder als Mitglied einer Popband möglich. Gerade hinter den Kulissen sind zuverlässige Mitarbeiter gefragt. Die Musikszene ist vor allem auf kaufmännische und technische Berufe angewiesen. Alle Firmen und jeder Event brauchen eine gute Organisation. Nichts geht ohne moderne Technik. Außerdem gilt: Selbst Handwerker und Pädagogen finden hier attraktive Jobs mit Perspektiven.



Linktipps zum Thema:

KennstDuEinen.de ist ein Bewertungsportal für Dienstleister aller Branchen. Suchen und finden Sie die besten Dienstleister in Ihrer Nähe!

Neueste Bewertungen für Musikproduktion

iMusician Digital AG

Die Firma ist doch TOP

Wir hatten die Probleme mit der Seite und Darstellung unserer Verkäufe, es ist alles korrigiert und wieder in Ordnung. Alle Überweisungen sind gezahlt und eingegangen. Sorry, waren dadurch etwas frustriert! !!

Weiterlesen
Allesgemafrei.de

Seriös und professionell

Bei der Verlängerung eines Titels aus dem Katalog des Anbieters allesgemafrei. de wurde mir kompetent und unkompliziert geholfen. Ansonsten sehr schöne Musik im Angebot. Klare Empfehlung von mir. ..

Weiterlesen
Powerhouse Music

Super Tonstudio!

Wir sind hier bestens betreut worden. Produktion ist sehr professionell und schnell. Dort arbeiten creative Persönlichkeiten.

Weiterlesen

Kategorie: