Themen

Gebäudesteuerungen – intelligente Systeme mit vielen Vorteilen

Eine Gebäudesteuerung erleichtert Ihnen den Alltag. Bevor Sie sich für ein System entscheiden, erfahren Sie hier, was mit solch einer Steuerung im Idealfall alles möglich ist.

Das Steuern der Jalousien – im Urlaub gleichzeitig ein guter Einbruchschutz

Eine Gebäudesteuerung lässt die Jalousien am Morgen hochfahren und schließt sie am Abend wieder. Dies hat gleich mehrere Vorteile, denn Sie ersparen sich die lästige Arbeit und machen Ihr Haus gleichzeitig sicherer. Falls es am Abend einmal später wird, sind die Jalousien trotzdem heruntergelassen und dadurch eine gute Barriere für Einbrecher. Dies gilt auch für die Zeit, in der Sie in Urlaub sind. Dann wirken Häuser, bei denen die Jalousien selbst in der Nacht nicht unten sind, verlassen und damit attraktiv für Einbrecher.

Das Steuern der Jalousien erfolgt zu vorher eingestellten Zeiten. Noch praktischer ist es allerdings, wenn ein Sensor das einfallende Licht misst. In diesem Fall reagiert die Steuerung im Laufe des Jahres auf die unterschiedlich langen Tage. Sie öffnet die Rollläden stets bei Sonnenaufgang und schließt sie bei einsetzender Dämmerung. Manche Modelle lassen sich außerdem so programmieren, dass sie die Jalousien oder einen Sonnenschutz bei starker Sonneneinstrahlung schließen. So wird es in den Räumen nicht zu heiß. Solch ein Sonnenschutz ist auch nützlich, wenn Sie in der Nähe eines Fensters an einem Computerbildschirm arbeiten. Denn auf ihm ist bei starker Sonneneinstrahlung kaum etwas zu erkennen.

Die Heizung – automatisch eingeschaltet empfängt Sie kuschelige Wärme

In den Wintermonaten ist es angenehm, in ein warmes Haus zurückzukehren. Den ganzen Tag die Heizung eingeschaltet zu lassen, ist jedoch kostspielig. Zum Steuern der Heizungsanlage lohnt sich das Anschaffen einer Gebäudesteuerung daher auch finanziell. Sie schaltet die Heizkörper zur gewünschten Zeit ein und aus. Ebenso lässt sie sich dazu nutzen, das Badezimmer am frühen Morgen aufzuheizen, sodass es eine angenehme Temperatur hat, wenn Sie aufstehen. Das Ein- und Ausschalten der Heizung erfolgt zur eingestellten Uhrzeit, oder wenn die Temperatur in den Räumen den zuvor programmierten Wert unter- beziehungsweise überschreitet. In der Regel ist es bei einer Gebäudesteuerung möglich, für die einzelnen Räume unterschiedliche Werte beziehungsweise Zeiten zu programmieren. So heizen Sie selten genutzte Zimmer nicht unnötig und alle Räume haben die richtige Temperatur.

Elektroanlagen_330_Bild_3

Licht im Haus und auf dem Grundstück – zum Verhüten von Unfällen

Ausreichend Licht auf der Grundstückseinfahrt und vor der Haustür ist vor allem im Winter wichtig. Schaltet sich das Licht automatisch ein, erreichen Sie und Ihre Gäste die Haustür sicher. Das Ein- und Ausschalten der Lampen erfolgt meist über einen Sensor, der das natürliche Licht misst und ein Signal an die Steuerung weitergibt. Die Leuchten schalten sich daher in der Regel nur ein, wenn das natürliche Licht bei einsetzender Dämmerung nicht mehr ausreicht. Die Beleuchtung in den Räumen lässt sich ebenfalls über eine Gebäudesteuerung regulieren. Diese Funktion nutzen viele darüber hinaus gerne zum Schutz vor Einbrechern, denn in ein beleuchtetes Haus brechen diese seltener ein.

Die Fenster – mit einem Sensor schließen sie sich bei Regen automatisch

In Kombination mit entsprechenden Fenstern lassen sich auch diese über eine Gebäudesteuerung öffnen und schließen. So ist stets für ausreichendes Belüften gesorgt und auch schwer erreichbare Fenster wie beispielsweise im Hausflur oder in einem Flachdach öffnen sich regelmäßig. Vor allem bei diesen Fenstern, durch die es leicht in ein Haus hineinregnet, ist eine Gebäudesteuerung hilfreich. Sie schließt diese bei Regen automatisch. Dadurch ist es nicht mehr nötig, beim Verlassen des Hauses die Fenster vorsorglich zu schließen.

Für mehr Sicherheit: die Kombination mit Kameras

Sind Kameras in den Räumen und auf dem Grundstück installiert, haben Sie die Möglichkeit, sich deren Aufnahmen über die Steuerung anzusehen. Dies hat in Hinsicht auf die Sicherheit den Vorteil, dass Sie in der Lage sind nachzusehen, wer vor Ihrer Haustür steht, bevor Sie diese öffnen. Ein Kontrollblick aus der Ferne ist ebenfalls möglich, wenn die Bilder der Kameras über das Internet abrufbar sind. In diesem Fall sehen Sie selbst im Urlaub kurz nach, ob in Ihrem Haus und auf Ihrem Grundstück alles in Ordnung ist. In viele Systeme lassen sich zahlreiche Kameras einbinden, mit denen Sie Ihr Haus von innen und außen und von allen Seiten überwachen.

Bequem für Gartenbesitzer: das Steuern der Bewässerung

Die Bewässerung des Gartens erfolgt auf Wunsch ebenfalls über eine Gebäudesteuerung. In der Regel ist es am besten, den Rasen und die Blumen frühmorgens zu gießen. An Wochentagen ist hierfür jedoch meist nur wenig Zeit und an den Wochenenden stehen die wenigsten gerne früh auf. Schaltet sich die Bewässerungsanlage automatisch ein, brauchen Sie an Wochentagen daher nicht zu hetzen und schlafen samstags und sonntags in Ruhe aus. Ebenso praktisch ist eine automatische Gartenbewässerung über die Gebäudesteuerung während Ihres Urlaubs. Denn sie macht es überflüssig, einen Nachbarn mit dem Gießen der Pflanzen zu beauftragen.

Besonders komfortabel – komplett vernetzte Smart Homes

In einem komplett vernetzten Haus haben Sie sogar die Möglichkeit, einzelne Geräte wie die Spül- oder Waschmaschine über die Gebäudesteuerung ein- und auszuschalten. Oder Sie überprüfen aus der Ferne kurz, ob der Herd ausgeschaltet ist. Geeignete Geräte bieten inzwischen viele Hersteller an. Selbst die Musik in einzelnen Räumen lässt sich über die Steuerung regulieren. Ebenso ist es möglich, Bewegungs- und Rauchmelder zum Erhöhen der Sicherheit in das System zu integrieren. Sie senden über die Steuerung eine Nachricht, wenn sich ein Unbefugter in Ihrem Haus befindet oder ein Feuer ausbricht. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, sofort nach Hause zu fahren und die Feuerwehr oder die Polizei zu alarmieren. Solch ein komplett vernetztes Haus nennt sich auch Smart Home.

Das Bedienen am Touch-Screen und per App auch aus der Ferne

Das Bedienen einer Gebäudesteuerung erfolgt über einen Bildschirm, der sich an einer Wand im Haus befindet. Hierbei handelt es sich meist um ein benutzerfreundliches Touch-Screen, bei dem Sie die einzelnen Funktionen über kleine Icons anwählen. Viele Modelle lassen sich aber auch aus der Ferne per App auf dem Smartphone oder über eine andere Internetverbindung bedienen. Bei diesen Steuerungen sind Sie daher beispielsweise in der Lage, kurz bevor Sie Feierabend machen, vom Arbeitsplatz die Heizung in Ihrem Zuhause einzuschalten.

Passende Apps bekommen Sie in der Regel kostenlos vom Hersteller der Steuerung. Sie zeigen zum Teil auch den Energieverbrauch an, sodass Sie anhand dieser Daten die Kosten im Auge behalten. Darüber hinaus bekommen Sie bei manchen Anbietern Warnungen per Email oder SMS, falls es in Ihrem Haus zu ungewöhnlichen Werten kommt. Auf diese Weise reagieren Sie sofort. Falls Sie noch unsicher sind, ob solch eine App für Sie das Richtige ist, finden Sie bei einigen Herstellern Demoversionen. Diese laden Sie sich kostenlos auf Ihr Smartphone und probieren sie aus.

Gebäudesteuerungen für Privathäuser – auch für die nachträgliche Installation geeignet

Gebäudesteuerungen sind in Ausführungen für privat und geschäftlich genutzte Gebäude erhältlich. Im privaten Bereich lässt sich solch ein System am einfachsten beim Bau eines Hauses realisieren, denn es gilt, zahlreiche Leitungen zu verlegen. Grundsätzlich ist aber auch möglich, eine Gebäudesteuerung in einem bereits fertiggestellten Gebäude zu installieren. Ein guter Zeitpunkt hierfür ist eine geplante Renovierung oder Sanierung des Hauses. Bei dieser macht es nicht viel aus, die Wände aufzustemmen, um die Leitungen unter Putz zu verlegen. Eine Alternative hierzu sind die Funk-Bussysteme. Sie tauschen die Daten per Funk aus. Funk-Bussysteme haben allerdings den Nachteil, dass sie sich von Personen mit entsprechender krimineller Energie manipulieren lassen.

Elektroanlagen_330_Bild_2

Fazit

Eine Gebäudesteuerung hilft Ihnen in vielen Bereichen, Ihren Alltag komfortabler zu machen. Das Anschaffen lohnt sich daher. Die Steuerung installiert aber möglichst ein Fachmann, damit das System perfekt funktioniert.



Linktipps zum Thema:

KennstDuEinen.de ist ein Bewertungsportal für Dienstleister aller Branchen. Suchen und finden Sie die besten Dienstleister in Ihrer Nähe!